Polizeibericht vom 06.12.2020
Raum Marktheidenfeld | Geparkten PKW angefahren, Illegale Müllentsorgung, Taschendiebstahl, Wildunfälle, Trunkenheitsfahrt

Pressebericht der Polizeiinspektion Marktheidenfeld vom 06.12.2020

Geparkten PKW angefahren
Urspringen, Lkr. Main-Spessart

Eine 61-jährige Urspringerin parkte ihren Firmenwagen am Donnerstagabend, 03.12., auf dem Parkplatz ihres Wohnanwesens in der Hauptstraße. Am nächsten Morgen bemerkte sie einen Kratzer am vorderen linken Kotflügel des geparkten Ford Transit, der Schaden beträgt etwa 500,- €. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld (09391/9841-0).

Illegale Müllentsorgung
Urspringen, Lkr. Main-Spessart

Im Zeitraum zwischen Dienstag, 01.12. und Freitag, 04.12., hat ein bislang unbekannter Täter 6 Müllsäcke und eine Kiste Bauschutt vor dem Wertstoffhof in der Steinfelder Straße abgelagert. Die Polizeiinspektion ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz und nimmt Hinweise unter 09391/9841-0 entgegen.

Taschendiebstahl in Marktheidenfeld
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

Bereits am Dienstag, den 01.12., meldete ein 55-jähriger Mann aus Hafenlohr seinen Geldbeutel als mutmaßlich in einem Einkaufsmarkt in der Innenstadt von Marktheidenfeld verloren. Der Geldbeutel konnte jedoch durch den Inhaber eines anderen Lebensmittelmarktes aufgefunden und dem Verlierer übergeben werden. Dieser stelle dann das Fehlen von 120 € Bargeld fest. Die Polizei Marktheidenfeld ermittelt nun wegen Taschendiebstahls und nimmt Hinweise über entsprechende verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Luitpoldstraße vom vergangenen Dienstag entgegen.

Schriftzug auf Parkplatz gesprüht
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde offenbar mit Sprühfarbe ein Schriftzug auf das Pflaster im Eingangsbereich ein es Einkaufsmarktes in der Georg-Mayer-Straße gesprüht. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500,- €. Der bisher unbekannte Täter nimmt Bezug auf die Preispolitik des Discounters gegenüber seinen Zulieferern. Die Marktheidenfelder Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Zeugenhinweise unter 09391/9841-0.

Auffällige Person im Gewerbegebiet
Kreuzwertheim, Lkr. Main-Spessart

Noch vor Öffnung eines Einkaufsmarktes in der Lengfurter Straße hatten zwei Angestellte Ärger mit einem Kunden. Dieser wollte bereits um 6:45 Uhr Zigaretten kaufen und mit weiteren Artikeln ohne zu bezahlen den Laden verlassen. Vom Marktleiter angesprochen wurde der Mann zusehends aggressiv und verstieß prompt gegen das frisch ausgesprochene Hausverbot. Da das Personal nun massiv, auch unter Nutzung eines von dem Mann mitgeführten Hammers, bedroht wurde, wurde die Polizei informiert. Trotz der Fahndung durch mehrere Streifenwagen konnte die Person nicht gefunden werden.
Beschrieben wird der Mann als etwa 1,80 m groß und ungepflegt in der Erscheinung. Der Mann sprach Deutsch mit Akzent und trug eine dunkle Kapuzenjacke und einen schwarzen Rucksack mit weiß/roten Streifen.
Im Rahmen des Einsatzes stellte sich außerdem heraus, dass in der Zeit zwischen dem Ladenschluss am Vorabend und der Öffnung am Samstagmorgen jemand versucht hatte, gewaltsam über ein Fenster auf der Rückseite eines dort befindlichen Drogeriemarktes einzudringen.
Hinweise auf die Identität oder den Aufenthaltsort des Täters, sowie weitere möglicherweise hilfreiche Beobachtungen nimmt die Polizei in Marktheidenfeld (09391/9841-0) entgegen.

Wildunfälle
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart

Freitag und Samstag wurden der Polizeiinspektion Marktheidenfeld insgesamt vier Wildunfälle gemeldet. Verletzt wurde dabei niemand, der Sachschaden beläuft sich in Summe auf etwa 6.000,- €.

Schlangenlinienfahrerin verletzt Polizeibeamten
Hafenlohr, Lkr. Main-Spessart

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Polizei ein Schlangenlinien fahrendes Fahrzeug zwischen Lohr und Hafenlohr mitgeteilt. Aus nicht bekannten Gründen stoppte die 48-jährige Fahrerin ihren Wagen in Hafenlohr und wurde dort von einem Zeugen angesprochen. Deutlicher Alkoholgeruch und eine verwaschene Aussprache ließen auch bei den eintreffenden Polizeibeamten den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt aufkommen. Da die Frau aus Lohr es nicht schaffte eine brauchbare Atemalkoholprobe abzugeben, sollte sie zur Blutentnahme auf die Polizeidienststelle verbracht werden. Jedoch konnte auch die eingeschaltete Bodycam der Beamten die Steigerung der Aggressivität der Frau nicht bremsen, sie weigerte sich einen Mundschutz zu tragen, beleidigte die Beamten und spuckte und trat um sich. Ein 47-jähriger Polizeibeamter wurde leicht verletzt, blieb jedoch weiter dienstfähig. Nach schließlich erfolgter Blutentnahme durch einen Arzt konnte die Frau ihren Weg mit einem Taxi fortsetzen. Gegen sie wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen