Polizeibericht
Main-Tauber-Kreis | Drogenfahrt, Unfall im Regen, Zu Fuß auf der Autobahn, Wohnungsbrand, Unfallflucht, Mercedes beschädgit

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.08.2021

A81/ Grünsfeld: Drei Anzeigen wegen Drogen im Straßenverkehr
Gleich drei Fahrzeugführer werden sich dafür verantworten müssen, dass sie am Wochenende unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein Auto oder einen LKW fuhren. Die Fahrzeuge wurden am Samstag und Sonntag auf der A81 von der Verkehrspolizei angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass die Männer im Alter von 24, 33 und 36 Jahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Alle drei mussten die Beamten in ein Krankenhaus zur Blutentnahme begleiten und durften ihre Fahrt nicht fortsetzen. Auf die Männer kommen nun Anzeigen zu.

Tauberbischofsheim: Unfall im Regen
Auf der regennassen Autobahn bei Tauberbischofsheim ereignete sich am Sonntagmittag ein Unfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 19-Jähriger war gegen 11.30 Uhr auf der A81 in Richtung Würzburg unterwegs, als er vermutlich aufgrund von nicht an die Witterungsverhältnisse angepasster Geschwindigkeit mit seinem Audi ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam. Der Wagen rutschte daraufhin eine Böschung hinab, kippte um und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Beim Unfall wurde das rechte Vorderrad des Audis abgerissen, welches daraufhin über die Autobahn geschleudert wurde, hier aber glücklicherweise kein weiteres Fahrzeug traf. Ersthelfer halfen dem leicht verletzten jungen Mann aus dem Fahrzeug, bevor Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus brachten. Bei dem Unfall entstanden Schäden in Höhe von rund 20.000 Euro.

A81/ Großrinderfeld: Zu Fuß auf der Autobahn
Die Autobahn ist für viele Verkehrsteilnehmer der schnellste Weg, um nach Hause zu gelangen. Für Fußgänger ist diese Strecke allerdings nicht gedacht. Zeugen informierten am frühen Sonntagmorgen die Verkehrspolizei in Tauberbischofsheim, dass bei Großrinderfeld ein Fußgänger an der Autobahn entlanglaufe. Eine Streife traf den offenbar alkoholisierten 29-Jährigen auf dem Standstreifen an und fand heraus, dass sich der Mann auf dem Heimweg von einer privaten Feier befand. Wie genau er auf die Autobahn gelangt war, konnte der Fußgänger nicht angeben. Die Polizisten packten den Mann ein und brachten ihn sicher an seine Übernachtungsmöglichkeit. Ein Taxi hätte den 29-Jährigen vermutlich weniger gekostet, auf ihn kommt nun nämlich eine Rechnung über die Transportkosten im Streifenwagen zu.

A81/ Tauberbischofsheim: Unfall unter Drogeneinfluss
Eine Kombination aus nicht an die Witterungsverhältnisse angepasster Geschwindigkeit und dem Konsum von Betäubungsmitteln führte am Sonntagabend zu einem Unfall auf der Autobahn 81 bei Tauberbischofsheim. Ein 56-Jähriger fuhr mit seinem BMW in Richtung Würzburg, als er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte Anzeichen einer Drogenbeeinflussung fest und unterzogen den Mann einem Test. Weil dieser den vorigen Konsum von THC anzeigte, musste der Mann, obwohl er beim Unfall keine Verletzungen davongetragen hatte, die Beamten in ein Krankenhaus begleiten. Dort musste der 56-Jährige eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun eine Anzeige. Am BMW entstanden Schäden in Höhe von rund 4.000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Bad Mergentheim - Markelsheim: Garagentor demoliert und abgehauen
Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer kollidierte in der Nacht auf Samstag mit einem Garagentor in Bad Mergentheim-Markelsheim und fuhr im Anschluss einfach davon. Im Zeitraum zwischen 22 Uhr am Freitagabend und 7.15 Uhr am Samstagmorgen muss der Fahrer oder die Fahrerin eines Kraftrads mit dem Garagentor in der Leichtenstraße zusammengestoßen sein und dadurch das Kunststofftor nach innen eingedrückt haben. Dabei wurde nicht nur das Garagentor, sondern auch ein in der Garage stehender Nissan beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 3.500 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 entgegen.

Königheim: Brand in Wohnhaus
Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Königheim erlitt eine 25-Jährige eine Rauchgasvergiftung. Vermutlich wurde ein Topf mit Essen auf dem Herd des Hauses in der Prof.-Träger-Straße vergessen, woraufhin zunächst der Inhalt des Topfes und dann die Dunstabzugshaube in Brand geriet. Die 25-Jährige versuchte das Feuer zu löschen, atmete dabei aber wohl so viel Rauch ein, dass Rettungskräfte die Frau in ein Krankenhaus bringen mussten. Die Feuerwehr brachte den Brand schließlich unter Kontrolle. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Freudenberg: Betrunken Unfall verursacht und weitergefahren
Seinen leichtverletzten Beifahrer ließ ein 31-Jähriger nach einem Unfall am Sonntagabend in Freudenberg noch aussteigen, danach verließ der Fahrer allerdings die Unfallstelle ohne auf die Polizei zu warten. Der Mann saß gegen 21 Uhr am Steuer eines Citroën und fuhr auf der Landesstraße von Freudenberg in Richtung Wertheim-Mondfeld. Kurz nach der Einmündung nach Freudenberg-Boxtal verlor der 31-Jährige in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Wagen gegen eine Hausmauer. Der 50 Jahre alte Beifahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen, konnte sich aber selbstständig aus dem verunfallten Fahrzeug befreien. Nachdem der Beifahrer ausgestiegen war und auf Aufforderung des Fahrers nicht mehr in das Fahrzeug steigen wollte, setzte dieser seinen Weg trotz Beschädigungen und ausgelösten Airbags fort. Rettungskräfte brachten den Beifahrer in ein Krankenhaus. Der 31-Jährige wurde von der Polizei schließlich zuhause angetroffen, wo sich bei einem Test herausstellte, dass der Mann mit knapp zwei Promille Alkohol im Körper gefahren war. Auch für ihn ging der Weg weiter in ein Krankenhaus, wo der 31-Jährige schließlich eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste. Die Höhe des beim Unfall entstandenen Sachschadens ist bislang noch unbekannt.

Bad Mergentheim: Mercedes von Unbekanntem beschädigt
Ein Mercedes GLC wurde vergangene Woche in Bad Mergentheim von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Wagen wurde am Donnerstagnachmittag gegen 17.15 Uhr auf dem oberen Parkplatz eines Kurhauses im Erlenbachweg abgestellt. Als der Besitzer am Freitagabend gegen 19.45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er Beschädigungen und blaue Lackantragungen an der Beifahrertür. Vermutlich blieb der Fahrer oder die Fahrerin eines blauen Fahrzeugs an dem Mercedes hängen. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 entgegen.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen