Polizeibericht vom 28.04.2021
Main-Tauber-Kreis | Unfall, Rettungswagen in Unfall verwickelt, Polizisten mit Beil bedroht

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.04.2021

Bad Mergentheim: Unfall auf der Poststraße
Aufgrund mehrerer unglücklicher Umstände kam es am Dienstagvormittag in Bad Mergentheim zu einem Verkehrsunfall. Eine 56-Jährige hatte ihren Wagen am Fahrbahnrand der Poststraße geparkt und öffnete wohl ohne auf vorbeifahrende Autos zu achten die Türe. Um eine Kollision mit der sich öffnenden Fahrertüre zu vermeiden, musste eine 38-Jährige mit ihrem Nissan eine Vollbremsung einleiten. Eine in einem Ford dahinterfahrende 49-Jährige hatte vermutlich nicht genug Abstand gehalten und kollidierte mit dem Nissan. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es entstanden jedoch Schäden in Höhe von insgesamt etwa 8.000 Euro am Ford und dem Nissan.

B27/ Tauberbischofsheim: Rettungswagen in Unfall verwickelt
Ein Rettungswagen wurde am Dienstagmorgen auf der B27 bei Tauberbischofsheim in einen Unfall verwickelt. Der Rettungswagen fuhr gegen 8.30 Uhr mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Bundesstraße von Königheim in Richtung Tauberbischofsheim. Zwei Fahrzeuge vor dem Rettungswagen befand sich ein Auto, dessen Fahrer das Einsatzfahrzeug erkannte und deswegen abbremste und halb in den Grünstreifen fuhr. Der 26 Jahre alte Fahrer das darauffolgenden Audis hatte den Rettungswagen wohl nicht bemerkt und fuhr an dem stehenden PKW vorbei. Die 21-Jährige Fahrerin des Rettungswagens erkannte dieses Umstand vermutlich zu spät und kollidierte mit dem A3. Bei dem Unfall wurde der Audi-Fahrer leicht verletzt. Er wurde, wie auch die glücklicherweise unverletzt gebliebene, hochschwangere Patientin an Bord des verunfallten Rettungswagens, von anderen Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstanden Schäden in Höhe von insgesamt rund 13.000 Euro.

Wertheim-Wartberg: Polizisten mit Beil bedroht
Ein Mann bedrohte am frühen Mittwochmorgen in Wertheim Polizeibeamte mit einem Beil. Die Beamten waren wegen einer Ruhestörung in den Ortsteil Wartberg gerufen worden. Nachdem die betreffende Wohnungstüre geöffnet worden war, kam der Bewohner mit einem Beil auf die Polizeibeamten zu. Da der 39-Jährige der Aufforderung das Beil wegzulegen nicht nachkam, sondern stattdessen weiter auf die Polizisten zu rannte und das Beil zum Schlag erhob, musste von den Beamten Pfefferspray eingesetzt werden. Dem Mann, der sich wohl in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurden daraufhin Handschellen angelegt. Er wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen