Polizeibericht
Main-Tauber-Kreis | Verbrannter Toast löst Feuerwehreinsatz aus, Unfallflucht, Alkoholkontrolle, Körperverletzung, Sachbeschädigung

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.09.2021

Wertheim: Verbrannter Toast löst Feuerwehreinsatz aus
Der Qualm eines verbrannten Toasts löste am Sonntagnachmittag einen Feuerwehreinsatz in Wertheim aus. Gegen 16 Uhr wurde von einem Zeugen Brandgeruch aus der Wohnung eines Wohnheims in der Bismarkstraße festgestellt. Die angerückte Feuerwehr konnte schnell die Ursache finden. Ein Toastbrot, das sich zu lange im Toaster befand, fing an zu qualmen. Das Zimmer in dem Wohnheim wurde von der Feuerwehr mit Hilfe eines Entlüfters vom Rauch befreit. Es wurde niemand verletzt. Es entstand kein Sachschaden.

Freudenberg: Rotes Fahrzeug geflüchtet
In den frühen Morgenstunden des Sonntags teilte eine Anwohnerin aus Ebenheid mit, dass es eben einen schweren Unfall auf der Odenwaldstraße gegeben hätte. Man hätte um 04.30 Uhr ein Kfz mit hoher Geschwindigkeit am Ortsausgang Ebenheid in Fahrtrichtung Rauenberg fahren hören. Nach kurzer Zeit habe es einen lauten Schlag gegeben. Die alarmierte Polizeistreife konnte jedoch kein verunfalltes Fahrzeug an der angegebenen Unfallstelle feststellen, jedoch mehrere Fahrzeugteile und Spuren die auf einem Unfall schließen lassen. Es wurde ein rotes abgerissenes Kotflügelteil und verschiedene Plastiksplitter eines Pkw aufgefunden. Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass der Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn auf eine Wiese abkam. Nach einer Fahrt von zirka 150 Metern auf dieser, kam das Fahrzeug wieder zurück auf die Fahrbahn. Anschließend flüchtete der Fahrzeugführer unerkannt mit seinem beschädigten Pkw. Aufgrund der aufgefundenen Fahrzeugteile wird ein rotes Fahrzeug, vermutlich italienischer Hersteller (Lancia, Fiat, Alfa) gesucht. Hinweise gehen an das Polizeirevier Wertheim, unter der Telefonnummer 09342 91890.

Wertheim: Mehrere alkoholisierte Pkw-Lenker kontrolliert
Mehrere Autofahrer wurden am vergangenen Wochenende unter Alkoholeinfluss angehalten und kontrolliert.
Weil ein Fordfahrer Freitagabend deutlich zu schnell an einer Polizeistreife vorbeifuhr, nahm diese es zum Anlass den Fahrer dieses Fahrzeugs zu kontrollieren. Der 28-Jährige befuhr gegen 19.20 Uhr den Bestenheider Höhenweg aus Fahrtrichtung Bestenheid. Bei der Kontrolle schlug den Beamten deutlich Alkoholgeruch entgegen. Ein durchgeführter Alkotest zeigte einen Wert von fast 1,6 Promille. Die Beschlagnahme des Führerscheins, eine Blutentnahme sowie eine Anzeige waren die Folgen.

Samstagnacht fuhr nach bisherigen Erkenntnissen eine 46-jährige Frau mit ihrem Audi die Landesstraße von Wertheim kommend in Fahrtrichtung Bettingen. Auf Höhe der Einmündung der Maintalstraße kam sie gegen 23.30 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Verkehrszeichen. Aufgrund der deutlichen Alkoholisierung der Frau von über drei Promille wurde bei ihr eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Am Verkehrszeichen entstand ein Sachschaden von zirka 200 Euro.

Sonntagmittag wurde gegen 12 Uhr ein 47-jähriger BMW-Fahrer in der Otto-Schott-Straße angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von über 2,6 Promille. Der Mann musste die Beamten zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Der Führerschein wurde noch vor Ort einbehalten.

Tauberbischofsheim: Körperverletzung in Gaststätte
Zwei Unbekannte verletzten in der Nacht von Freitag auf Samstag einen 19-Jährigen in Tauberbischofsheim. Gegen 1.30 Uhr wurde der junge Mann in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße von einem circa 1,80 Meter großen, 80 kg schweren und durchschnittliche gebauten Mann mir kurzen blonden Haare und Brille geschlagen. Ein Mittäter, von dem keine Beschreibung vorliegt, zog von hinten an den Haaren des 19-Jährigen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder einen der Männer gesehen haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon: 09341 810, zu melden.

Assamstadt: Verteilerkasten umgefahren und geflüchtet
In der Nacht auf Sonntag wurde in Assamstadt ein Verteilerkasten von einem unbekannten Fahrzeuglenker umgefahren und hierbei beschädigt. Der bisher unbekannter Fahrer fuhr im Zeitraum von 3 Uhr bis 3.30 Uhr am Sonntagmorgen gegen den Kasten und anschließend über ein Rasenstück in der Keltenstraße. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro. Zeugenhinweise gehen an das Polizeirevier Bad Mergentheim, unter der Telefonnummer 07931 54990.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen