Schneeketten am Auto – Was Sie beachten müssen

pixabay.com - Kein Bildnachweis notwendig.
  • pixabay.com - Kein Bildnachweis notwendig.
  • Foto: https://pixabay.com/de/photos/schneeketten-winter-schnee-3029596/
  • hochgeladen von Sebastian Daecher

Die Glätte winterlicher Straßen lässt sich am besten mit einer vorsichtigen Fahrweise sowie Winterreifen meistern. Für bestimmte Regionen macht allerdings der unterstützende Einsatz von Schneeketten durchaus Sinn.

Schneeketten – die rechtliche Grundlage

Die Verwendung von Schneeketten in Deutschland fußt auf dem Paragraphen 37 „Gleitschutzeinrichtungen und Schneeketten“ der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO). Hieraus leitet sich keine Pflicht zur Nutzung von Schneeketten ab, außer, ein entsprechendes Verkehrszeichen (Nr. 268) zeigt dieses an, in dem Falle erfordern es Wetterlage oder Gegebenheiten. Wer trotz Verkehrszeichen keine Schneeketten trägt, kann mit einem Bußgeld von 20 Euro belastet werden; werden Schneeketten aufgezogen, ohne dass ein Schild dies anzeigt, können 10 Euro Bußgeld verhängt werden. In keinem Fall dürfen Schneeketten die Fahrbahn beschädigen.

Welche Arten von Schneeketten gibt es? Wie ziehe ich Schneeketten auf?

Neben vollwertigen Schneeketten (Bügel-, Seil-, Ring- sowie Schnellmontageketten) gibt es noch sogenannte Anfahrhilfen und Schneesocken. In einigen Ländern können Bußgelder verhängt werden, wenn Schneekettenpflicht besteht, man aber tatsächlich nur mit Schneesocken oder anderen Anfahrhilfen ausgestattet ist. Ausschlaggebend für die Wahl der Ketten sind unterschiedliche Fahrzeugspezifika wie Rädergröße oder Felgenbeschaffenheit. Welche Ketten für welches Fahrzeug geeignet sind, lässt sich am besten beim Hersteller erfragen.

Wer noch nie mit Schneeketten gefahren ist, sollte sowohl Montage als auch das Fahren selbst zunächst proben. Grundsätzlich werden Schneeketten nur auf der Antriebsachse (bei Allrad-Antrieb auf allen vier Rädern) und nur auf Winterreifen aufgezogen. Die Montage ist abhängig von der Art der gewählten Schneekette, die geläufige Seilkette wird wie folgt aufgesetzt:

1. Entwirren und Ausbreiten der Schneekette vor dem Rad, der Montagering muss oben liegen
2. Die Kette hinter dem Rad durchziehen
3. Die Kette an beiden Seiten anheben und den Montagering oben verschließen
4. Vor dem Reifen die kurze Spannkette einhaken, damit die Schneekette nicht vom Reifen rutscht
5. Den Montagering hinter den Reifen schieben und die Kette gleichmäßig auf dem Reifen positionieren
6. Anschließend wird die lange Spannkette in das Schloss eingefädelt, gespannt und eingehakt

Nach etwa 100 Metern Fahrt muss der Sitz der Schneekette noch einmal überprüft und ggf. nachgespannt werden, jedoch nicht zu stark, da sie etwas Spielraum für ihre volle Funktionalität benötigt und ggf. das Rad beschädigt, wenn sie zu fest sitzt.

Worauf achten beim Fahren mit Schneeketten?

Die StVO gibt die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei einer Fahrt mit Schneeketten mit 50km/h an. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen können ebenfalls Bußgelder verhängt werden, die von der Höhe der Überschreitung sowie dem Ort (innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften) abhängen.
Weiterhin ist es wichtig, sich auch an das veränderte Lenk- und Bremsverhalten des Fahrzeugs unter Schneeketten zu gewöhnen. Während der Bremsweg verlängert ist, reagiert die Lenkung schwerfälliger.

Das Thema Sicherheitsabstand gewinnt hier deutlich an Bedeutung. ESP- und ASR-Systeme sollten abgeschaltet werden, da ein leichtes Durchdrehen der Räder den Schneeketten mehr Grip verleiht. Aufgrund der abgeschalteten Elektronik sollte besonders vorsichtig gefahren werden, da sich nun beim Lenken und Bremsen nicht mehr auf die Unterstützung durch diese Systeme verlassen werden kann und Fahrzeuge je nach Antriebsart leichter unter- bzw. übersteuern und ggf. ausbrechen.

Demontage und Pflege von Schneeketten

Besteht aufgrund der Witterung bzw. der Beschilderung keine Pflicht mehr zum Tragen der Schneeketten, müssen diese umgehend entfernt werden, andernfalls beschädigen die Ketten den Belag und nutzen sich unnötig ab. Nach jeder Nutzung sollten Schneeketten sauber abgespült und gründlich getrocknet werden, gelegentlich sollten sie mit Öl gegen Korrosion geschützt werden. Kleinere Beschädigungen können repariert werden, bei starker Abnutzung sollten sie ersetzt werden.

Wie lautet die Schneekettenpflicht in der Schweiz und in Österreich?

Auch in Deutschlands Nachbarn sagen entsprechende Verkehrszeichen die Schneekettenpflicht an. In der Schweiz besagt der Zusatz „4x4 ausgenommen“, dass Fahrzeuge mit Allradantrieb keine Schneeketten aufziehen müssen. In Österreich müssen Fahrzeuge ab 3,5t zwischen dem 1. November und dem 15. April Schneeketten mit sich führen, eine Unterlassung ist strafbar und kann einige Tausend Euro kosten.

Autor:

Sebastian Daecher aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen