Zahlreiche Helferinnen und Helfer beteiligten sich am „World CleanUp Day“
Kreisweite Flursäuberungsaktion nachgeholt:

Der Heimatverein Schippach hat viel Müll aus der Flur gesammelt.
  • Der Heimatverein Schippach hat viel Müll aus der Flur gesammelt.
  • Foto: Bild: Tobias Schlegel
  • hochgeladen von Blickpunkt MIL

Am Samstag, 18. September, war es endlich soweit: Nachdem die traditionell im Frühjahr stattfindende kreisweite Flursäuberungsaktion coronabedingt zweimal abgesagt werden musste, konnte diese nun endlich nachgeholt werden.

Der Termin wurde bewusst gewählt, denn beim 18. September handelt es sich um den „World CleanUp Day“, an dem weltweit zahlreiche Körperschaften und Organisationen ähnliche Aktionen durchführen.
In nahezu allen Städten und Gemeinden mit Ortsteilen beteiligten sich engagierte Bürgerinnen und Bürger an der Aktion. Vor allem Kinder und Jugendliche waren als fleißige Sammler unterwegs. Der Transport der gesammelten Abfälle zur Müllumladestation in Erlenbach oder zur Kreismülldeponie in Guggenberg wurde von den örtlichen Bauhöfen übernommen. Insgesamt wurde eine Menge von 15 Tonnen an Abfällen angeliefert. br

Autor:

Blickpunkt MIL aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen