Anzeige

JiLs Bar Saftmobil
AOK Bayern – Direktion Aschaffenburg sponsert neues JiLs Bar Saftmobil des Landkreises Miltenberg

27Bilder

Leckere Cocktails, ganz ohne Alkohol! Das gibt es jetzt wieder beim neuen Saftmobil des Landkreises Miltenberg, das am vergangenen Montag feierlich eingeweiht wurde. Dank des Engagements der Sponsoren – darunter die AOK Bayern – Direktion Aschaffenburg – war eine kostengünstige Anschaffung für den Landkreis möglich. Das neue JiLs Bar Saftmobil wartet ab sofort auf Vereine, Verbände und Jugendorganisationen, um auf Veranstaltungen, diversen Dorf-, Schul- und Vereinsfesten alkoholfreie Cocktails zu verkaufen. Der Überschuss aus den Einnahmen steht den Organisationen für ihre Jugendarbeit zur Verfügung.

Für Alexander Starz, Direktor der Aschaffenburger AOK, ist die Beteiligung beim JiLs Bar Saftmobil eine Sache logischen Handelns.„Wir als Gesundheitskasse setzen uns für die Gesundheit unserer Versicherten ein. Das bedeutet, aktiv zu werden und etwas zu tun, bevor eine Erkrankung auftritt. Daher passt das JiLs Bar Saftmobil genau in unser Konzept und wir unterstützen die Initiative gegen den Alkoholkonsum in jungen Jahren gerne als Sponsor.“

„Wir sind darüber hinaus in vielen anderen Bereichen aktiv und arbeiten eng mit beispielsweise Schulen, Arbeitgebern oder Kindertageseinrichtungen zusammen“, so Alexander Starz weiter. „Gemäß unserem Motto ´Macht etwas für eure Gesundheit, damit ihr lange etwas davon habt´, liegen uns dabei die Themen Bewegung, Ernährung, Entspannung und seelische Gesundheit besonders am Herzen. Schon beim Vorgänger-Saftmobil waren wir dabei, auch jetzt entspricht die Beteiligung unserem täglichen Handeln.“

Zur Einweihung des neuen JiLs Bar Saftmobil waren unter anderem Landrat Jens Marco Scherf, MdL Berthold Rüth, Jenniffer Hartmann, Geschäftsführerin Kreisjugendring, und Iris Neppl vom Sachgebiet Familie, Jugend und frühe Hilfen im Landratsamt ins Jugendhaus St. Kilian nach Miltenberg gekommen. JiLs Bar Saftmobil löst das bisher eingesetzte Saftmobil ab, das nach 25 Jahren Dienstzeit in die Jahre gekommen und nur noch bedingt zeitgemäß war.

Das neue JiLs Bar Saftmobil ist ein weiterer innovativer Baustein zur Alkoholprävention im Landkreis Miltenberg, wobei das JiLs für „Jugendschutz im Landkreis“ steht. Im Zusammenhang mit dem Saftmobil wird es künftig JiLs Barkeeping Schulungen durch die Fachstelle für Suchtprävention in Kooperation mit dem Kreisjugendring geben. Am Montag konnten bereits die ersten JiLs Barkeeper*innen begrüßt werden, die vom gelernten Barkeeper Dirk Janssen geschult worden waren und dabei Wissenswertes über die Wirkung von Alkohol, die Gefahr, süchtig zu werden, über Lebensmittelhygiene, den Umgang mit Kunden und natürlich das Mixen von alkoholfreien Cocktails lernten.

In seinem Grußwort wies Landrat Jens Marco Scherf auf die Bedeutung von JiLs Bar Saftmobil im Zuge der Suchtprävention des Landkreises hin. Alkoholkonsum ist laut Scherf in Deutschland als kulturell toleriertes Rauschmittel allgegenwärtig und durch alle Gesellschaftsschichten hindurch in den Alltag integriert und ritualisiert. Legal und leicht zugänglich stellt Alkohol hinsichtlich eines verantwortungsvollen Konsums vor große Herausforderungen und ist daher nicht nur bei Jugendlichen ein gesellschaftliches Problem. Der Landkreis sieht sich, so Scherf weiter, in der Verantwortung, daher haben Maßnahmen zur Alkoholprävention nach wie vor einen hohen Stellenwert. Ziel muss es sein, Jugendliche davon zu überzeugen, dass man auch ohne Vollrausch Spaß in der Gruppe haben kann. Mit den seit vielen Jahren mit dem Saftmobil im Landkreis Miltenberg durchgeführten Aktionen wie z. B. „Be hard – drink soft“ sind attraktive und professionell ausgearbeitete Angebote da, die ein echter Anziehungspunkt sind und die Jugendlichen mit ins Boot holen. Dies ist wichtig, denn Jugendliche lassen sich erfahrungsgemäß nicht durch den erhobenen Zeigefinger, sondern durch attraktive Alternativen begeistern, so Landrat Scherf abschließend.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen