Christrosen haben lange Lebensdauer
Blühendes Weihnachtswunder

Die parabolspiegelartigen Blüten der Christrose fangen die Strahlen der Wintersonne besonders gut auf.
  • Die parabolspiegelartigen Blüten der Christrose fangen die Strahlen der Wintersonne besonders gut auf.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Blickpunkt MIL

Es ist ein Ros’ entsprungen / aus einer Wurzel zart… Wer kennt es nicht, dieses Weihnachtslied aus dem 16. Jahrhundert, das in seiner ersten Strophe in verschlüsselter Form auf die Geburt des Gottessohnes anspielt. Blühende Rosen im Freiland zur Weihnachtszeit sind bei uns tatsächlich keine Seltenheit. Doch in diesem Lied geht es nicht um Beet-, Strauch- oder Kletterrosen, sondern um die Christrose. Die Christrose steht für das Ereignis in der Christnacht und für die Hoffnung, die damit einherging.

Dank gärtnerischer Meisterleistung ist die Pflanze, in der Natur wegen ihrer Seltenheit geschützt, längst zu einem Massenartikel geworden. Am bekanntesten ist die edle Christrose (Helleborus niger) mit ihren schneeweißen Blüten, die mitten im Winter in Form einer Rose aufblüht. Allerdings blüht sie längst nicht immer zu Weihnachten, so dass sie besser Schneerose genannt würde.

Ein idealer Standort ist der Gehölzrand in Verbindung mit anderen Frühlingsblühern, wie Leberblümchen oder Schneeglöckchen. Gerne werden Christrosen auch in der Nähe zum Haus gepflanzt, wo sie im Winter vom Fenster aus zu betrachten sind. Verzehrt sollte die sie jedoch nicht werden, da alle Pflanzenteile giftig sind.

Da es während der Blütezeit der Christrose kaum Insekten gibt, haben die einzelnen Blüten wegen der schlechten Bedingungen eine lange Lebensdauer, um die Chancen eines Insektenbesuches zu vergrößern. ab

Autor:

Blickpunkt MIL aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen