Beschäftigung & Entspannung zu Hause
Die besten Tipps für Beschäftigung & Entspannung zu Hause

Endlich hat die Corona-Langeweile ein Ende! Wir können wieder das Haus verlassen und uns vielerorts frei bewegen. Doch viele Menschen wollen noch gar nicht wieder weitermachen wie „vorher“. Zwar wurden mittlerweile fast überall die einschneidensten Maßnahmen des Corona-Lockdowns gelockert, in manchen Regionen sogar aufgehoben, doch ganz so wie früher fühlt sich das Leben „da draußen“ nicht mehr an. Viele Freunde und Bekannte möchten sich nur ungern treffen, die Fernreise fällt nun flach und das Lieblingsrestaurant hat immer noch nicht wieder geöffnet.

Für alle, die lieber noch ein wenig abwarten und weiterhin zu Hause bleiben wollen, lassen sich mit diesen Tipps eintönige Tage im trauten Heim in entspannende oder aufregende Erfahrungen verwandeln. Diese sind nicht nur interessant, sondern oft sogar lehrreich und können dabei helfen, die Einsamkeit schätzen zu lernen.

Einige Hobbys, die bis vor kurzer Zeit noch als vollkommen harmlos galten, aber aufgrund von Hygienemaßnahmen immer noch mit Beschränkungen verbunden sind, können noch nicht wieder so stattfinden wie in der Vergangenheit. So gilt es beispielsweise immer noch auf Konzerte, Theaterbesuche und andere kulturelle Events noch zu verzichten. Wer sich darauf gefreut hatte, in den Sommerferien endlich wieder größere Feste zu besuchen oder zu veranstalten, muss sich nach den lokalen Vorschriften richten, welche mitunter sehr verschieden ausfallen.

Die Umstellung, Freizeit coronabedingt nun im kleinen Kreis oder gar allein verbringen zu müssen, stellt daher für viele Personen eine echte Herausforderung dar. Viele Singles und Alleinstehende sind darum in den vergangenen Monaten auf neue Hobbys angewiesen gewesen, die auch während der Lockerungen gern fortgeführt werden. Einige wirkungsvolle und aufregende Freizeitbeschäftigungen und ansprechende Entspannungsmethoden sollen hier im Folgenden vorgestellt werden.

Vielseitige Freizeitgestaltung zu Hause

1. Heimwerken und Upcycling
Mit simplen, aber wirkungsvollen Upcycling Einfällen lassen sich die eigenen vier Wände im Handumdrehen neu gestalten. Denn nicht nur am Eigenheim gibt es immer etwas zu renovieren oder auszubessern. Auch die Mietwohnung lässt sich kinderleicht verschönern, indem beispielsweise Möbel neu angestrichen, die Wände neu tapeziert oder Dekorationen und Kissenbezüge ausgetauscht werden. Auf diese Weise ist es möglich, die „alte“ Wohnung schnell und günstig in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Desweiteren ist es zurzeit einmal wieder richtig angesagt, selbst zu stricken, zu häkeln oder zu nähen. Viele Tutorials auf Youtube oder bei Pinterest geben interessierten Anfängern und Fortgeschrittenen Einblick in Grundtechniken und verraten Tipps und Tricks, wie das Handarbeiten noch besser gelingen kann. Zudem freuen sich Kinder und Enkel besonders über selbstgemachte Kuscheltiere. Benötigte Ware kann bequem online bestellt werden.

Profi-Tipp: Für alle, die zu Hause etwas machen wollen, was sich später einmal „draußen“ sehen lassen kann, eignen sich Tätigkeiten wie das Ausbessern, Ändern oder Färben von Kleidungsstücken. Diese wirken anschließend vollkommen anders und sind mit Liebe verschönert! Darüber hinaus sind Reparaturen am Fahrrad sehr nützlich. Denn was sich während des Lockdowns zu einer wahren Quelle der Freiheit entwickelt hat, wird auch jetzt noch gern als Transportmittel genutzt und von Tag zu Tag immer beliebter.

2. Kreativ sein mit Bastelwerkstatt und Malerei
Basteln und Malen ist keineswegs nur eine Beschäftigung für die Kleinsten! Denn wer seiner Kreativität wirklich zur freien Entfaltung verhilft, kann sich aus Angst- und Stresssituationen wirksam befreien. Außerdem trägt künstlerische Tätigkeit dazu bei, sich in Ruhe und ohne Druck von außen mit sich selbst zu beschäftigen, ohne dabei pausenlos denselben unproduktiven Gedanken nachzujagen. Praktische Bastelwerkzeuge sowie Pinsel und Wasserfarben machen Lust auf ausgiebiges Ausprobieren.

Kreative Ideen zum nachmachen sind u.a.:

  • Kunstvolle Verzierung von Bechern und Tassen
  • Herstellung von Schmuck
  • Pressen von Blüten und Blättern
  • Fimo-Basteleien
  • Comiczeichnen
  • Tattoo-Design
  • Kerzengießen
  • Bilderrahmenfertigung
  • Origami
  • Basteln von Mobiles
  • Eigene Seifenmischung herstellen

Hobbybaukästen erleichtern Anfängern und Wiedereinsteigern die Beschäftigung mit dem Basteln. Beliebt sind Mandalas und Ausmalbücher für Erwachsene, die gezielt Entspannung fördern, eine positive Grundstimmung ermöglichen und geradezu meditative Zustände herbeiführen können. Die Zeit vergeht dabei wie im Flug. Eine Alternative bietet das sogenannte Diamond Painting, wobei Steinchen aus Kunstharz auf eine Leinwand geklebt werden. Nach und nach entsteht ein äußerst dekoratives Kunstwerk, welches Freude für jede Altersgruppe bietet.

Profi-Tipp: Wer lieber an seinem Smartphone oder am PC arbeitet, kommt mit Programmen wie Photoshop voll auf seine Kosten. Mithilfe leicht zu bedienender Apps lassen sich eindrucksvolle Collagen und individuelle Alben generieren. So tauchen beim Durchforsten alter Fotodateien angenehme Erinnerungen auf, welche sich auf diese Weise verewigen lassen.

3. Leckereien aus der Küche: Backen und Kochen
Gutes Essen macht einfach gute Laune. Wer während des Lockdowns im Internet Kochkurse „besucht“ und eifrig geübt hat, wird mittlerweile schon zum echten Küchenprofi mutiert sein. Wie wäre es da einmal mit einer neuen Herausforderung? Fremde Küchenrezepte aus fernen Ländern fördern das Verständnis für das Zusammenspiel von Gewürzen, erweitern den Horizont und ermöglichen auf diese Weise eine Weltreise der kulinarischen Art. Wer sich nach Exotik sehnt, wird sicherlich an Rezepten aus Indien und dem Nahen Osten große Freude haben. Diese Beschäftigung mit neuen Küchentrends kann ähnliche Effekte bei Entspannung und Erholung erzielen wie eine echte Reise – und ist dabei ganz ohne den üblichen Reisestress zu bewerkstelligen.

Wer gesunde Küche bevorzugt oder auf sein Gewicht achten möchte, der hat durch das Selbstbacken von Brot und Kuchen die Chance, mit weniger Kohlehydraten und Zucker auszukommen. Das fördert nicht nur die Gesundheit, sondern macht ein Schlemmen ohne schlechtes Gewissen möglich.
Auch für Kinder ist das Backen eine willkommene Abwechslung. Denn sie lieben es, Teig zu kneten, Plätzchen auszustechen und können auf diese Weise stundenlang vollkommen ohne Tablet und Smartphone beschäftigt sein.

Für diejenigen, denen das Kochen und Backen allein zu langweilig ist, eignet sich die Essens-Fotografie. Optisch gelungene Food-Kreationen mit dem Handy festzuhalten, entwickelt sich zu einem echten Trend. Mit dem passenden Filter lässt sich das Ergebnis wunderbar auf den sozialen Netzwerken teilen.

Profi-Tipp: Wer andere Designs oder kunstvolle Kreationen anfertigt, kann natürlich auch diese ins Netz stellen und seine Follower damit begeistern. Ob als Make-up Artist, Musiker oder Tänzer: Wer künstlerisch begabt ist, wird im Internet schnell eine Fangemeinde gewinnen.

4. Kalligraphie und Lesen
Für Leseratten ist die Corona-Zeit eine traumhafte Zeit. Wer kann, wird es sich mit den Lieblingsbüchern zu Hause so richtig gemütlich machen. Doch auch Hörbücher und Podcasts eignen sich, um sich während der langen Coronatage die Zeit zu vertreiben. Vielleicht kommen dem einen oder anderen sogar Ideen für den eigenen Roman? Endlich gibt es keine Ausrede mehr, das persönliche Buchprojekt weiter aufzuschieben!

Profi-Tipp: Wer sich für schöne Handschriften begeistern kann, dem sei Handlettering oder Kalligraphie wärmstens empfohlen. Das kunstvolle Schreiben sieht nicht nur schön aus, sondern hilft dabei, abzuschalten und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

5. Meditation und Yoga
Den psychischen Belastungen, die der Lockdown verursacht hat, lässt sich mithilfe von Yoga wirkungsvoll entgegenwirken. Da es sich bei Yoga um eine meditative Art der Bewegung handelt, wird durch regelmäßiges Üben das Gleichgewicht von Körper und Geist wieder hergestellt. Für alle, die sich gern etwas actionreicher bewegen, hält das Internet viele Sport-und Fitnessvideos bereit. So wird aus dem Hometraining schnell ein professionelles Workout, ohne dass die Gefahr einer Infektion durch den Besuch des Fitnessstudios droht.

Zusätzliche Tipps für die Ablenkung auf dem Balkon oder im Garten:
Wer dieses Jahr lieber auf den gewohnten Sommerurlaub verzichten möchte, kann es sich auch auf dem Balkon oder im Garten auf einem gemütlichen Holzliegestuhl bequem machen. Nach getaner Gartenarbeit und Pflanzenpflege bietet solch ein Gartenmöbel eine Wohlfühlatmosphäre, welche dem Urlaubsfeeling in nichts nachsteht. So wird aus der beschränkten Reisefreiheit leicht ein entspannter Sommer ohne Reisestress und mit ganz viel Ruhe und Zufriedenheit.

Autor:

Sebastian Daecher aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen