Sommer, Sonne und viel Freizeit am Untermain

36Bilder
Wo: Mainbrücke, Brückenstraße, 63897 Miltenberg auf Karte anzeigen

Die Sommerferien sind da.

Schülerinnen und Schüler freuen sich. Erwachsene genießen ihren Urlaub. Senioren haben Dauer-Ferien.

Fragen an den Wetterfrosch

Interessiert wird der Wetterbericht verfolgt: Wann ist Schluss mit Regen, Schwüle und Gewitter? Wann kommt endlich die Sonne zurück? Wann herrscht endlich wieder warmes Wetter?

Erste Impressionen in Bild und Wort aus der Region am Untermain vom Sommerurlaubs-Feeling im Juli 2014.

Paris, Nordsee und daheim im Kohlgrund!
Laura Heinze, Jasmin Rohleder und Melisa Atas – Bürgstadt

Laura Heinze (links) : „Die Stunden sind gezählt, dann sagen wir nicht nur der Mittelschule Bürgstadt adé, sondern auch dem abgelaufenen Schuljahr 2013/14. Ab September sind wir drei Schülerinnen auf dem M-Zweig in Miltenberg in der dortigen achten Klasse. Unser Ziel ist der Mittlere Bildungsabschluss. Doch jetzt heißt es erst einmal Abschied zu nehmen von Mitschülern und Lehrern. Mit meiner Freundin Melisa bin ich erst einmal einige Tage in Paris. Der Eiffelturm wartet schon auf uns. Anschließend bin ich mit meiner Familie eine Woche an der Nordsee. Ganz schön viel los mit mir- oder ?“

Jasmin Rohleder (Mitte): „Also ich bleibe lieber hier in Bürgstadt und Umgebung. Da freue ich mich auf das Erftalbad, auf das Treffen mit Freundinnen und auf Radausflüge im Maintal. Ich werde auch viel lesen, ab und zu Musik hören und meinen Englisch-Wortschatz wiederholen. Denn das nächste Schuljahr kommt schneller als man denkt!“

Melisa Atas (rechts): „Mit Laura geht’s nach Paris. Da besuchen wir den Disneyland-Freizeitpark und in der französischen Hauptstadt ist Einkaufen (Shopping) angesagt. Einige Souvenirs werde ich mit nach Hause bringen – für meine Verwandtschaft! In anderen Ländern war ich auch schon, in der Türkei, in Österreich und Spanien. Doch am schönsten ist es doch zuhause hier zwischen Bürgstadt und Eichenbühl, zum Beispiel im Kohlgrund bei der Wassertretanlage, da bin ich oft mit meiner Familie und mit meinen Freundinnen!“

Die Alpen im Blickfeld
Anke Brodowski-Wörner, Amorbach

„Ich freue mich auf den Sommerurlaub in Südtirol. Mit meinem Mann werde ich in den Dolomiten wandern, mit den Mountain-Bike-Rädern unterwegs sein und mehrtägige Touren in den Bergen unternehmen.

Wichtig ist für mich als Lehrerin, vom Schulalltag Abstand zu gewinnen, abzuschalten und Abwechslung durch sportliche Betätigung an frischer Luft zu finden. Per Internet-Recherche kennen wir unsere Ziele und haben bereits vorgebucht.

Die Alpen, Norditalien, Gardasee, Chiemgau und das Voralpenland sind und waren unser favorisiertes Urlaubsgebiet, wo man sich gut erholen kann.“

Tagsüber Ferienjob, abends Zusammensein mit Freundinnen
Selina Utz, Eichenbühl

„Wenn ich es zeitlich schaffe, fahre ich vielleicht einmal ein paar Tage spontan mit einer Freundin irgendwo hin zum Beispiel nach München. Dort schauen wir uns Sehenswürdigkeiten an, gehen einkaufen, hören in Konzerten bayerische Blasmusik und fetzigen Pop.

Ansonsten arbeite ich tagsüber und habe wenig Zeit, weil ich durch einen Ferienjob in einer Deko-Firma etwas Geld hinzu verdienen möchte.

Dennoch ist für mich Erholung in den Ferientagen wirklich wichtig, weil diese freie, unterrichtsfreie Zeit eigentlich dazu da ist, etwas anderes als den Alltag zu erleben.

Den Urlaub selbst plane und buche ich von zu Hause aus.

Die schönsten Sommerferien genieße ich nach wie vor im Heimatort: mit Freundinnen sitze ich gerne abends gemütlich zusammen, wir grillen bei schönem Wetter im Garten und unterhalten uns bis spät in die Nacht über Gott und die Welt“

Nah - und Fernziele in den Sommerferien
Julia Leitner ( Kreuzwertheim) und Beate Ruckstetter (Wertheim), Lehrerinnen in Bürgstadt:

Julia Leitner (links): „So das Schuljahr wäre geschafft! Nicht einfach waren die Hin- und Rückfahrten, doch in Fahrgemeinschaften mit Kollegen haben wir das gut gemeistert. Ich freue mich auf Ruhe und viel Sonne im Spessart. Meinen letzten Urlaub habe ich auf den Kanarischen Inseln gemacht. Schwimmen und Wassergymnastik sind meine Hobbys, denen ich dort voll nachgehen konnte. In den nächsten Wochen möchte ich viel lesen und ab und zu auch wandern.“

Beate Ruckstetter (rechts): „Bei mir steht auch Wandern auf dem Programm! Aber ganz weit weg werde ich in den nächsten Wochen wohl sein: ich mache erstmals eine Rucksack-Tour auf Indonesien zu Vulkanen und anderen Naturphänomenen. In Portugal, Spanien, Italien und auf den Malediven war ich schon, doch jetzt reizt mich die weite Ferne, die fremde Kultur, das exotische Essen und Trinken, die außergewöhnliche Flora und Fauna, natürlich auch ein wenig das Abenteuer!“

Abwechslung vom schulischen Beratungs-Alltag
Vanessa Hellmich, Miltenberg

Mit meinem Mann und meinem dreijährigem Sohn mache ich Sommer-Urlaub am Bodensee, auch ein Abstecher zur Insel Mainau und in die Schweiz ist geplant.

Hier freue ich mich auf Abwechslung vom Schulalltag. Beruflich bin ich in der Jugendsozialarbeit tätig und komme mit vielen jungen Menschen und deren Eltern zusammen.

Jetzt stehen Wandern, Radfahren und Natur-Erlebnis auf dem Erholungs-Programm. Ich hoffe, die freien Tage werden so schön wie mein früherer Urlaub auf Mallorca oder in Dänemark.

Auch eine Fahrt in den Frankenwald und ins Coburger Land - in die alten Heimat – ist mit Verwandtentreffen und Volksfest-Besuchen noch angedacht. Vielleicht klappt auch das!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen