Sparkassen-Kulturstiftung unterstützt Kleinwallstadter Bandklasse

Scheckübergabe der Kulturstiftung der Sparkasse mit (von links) Konrektorin Gertrud Lott, Thomas Feußner, Christian Schmidt und Landrat Jens Marco Scherf.
  • Scheckübergabe der Kulturstiftung der Sparkasse mit (von links) Konrektorin Gertrud Lott, Thomas Feußner, Christian Schmidt und Landrat Jens Marco Scherf.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Eine Spende in Höhe von 3500 Euro haben der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Miltenberg-Obernburg, Thomas Feußner, und Verwaltungsratsvorsitzender Landrat Jens Marco Scherf am Mittwochabend an der Josef-Anton-Rohe-Mittelschule überreicht. Mit dem Geld wird die Bandklasse unterstützt, die im Rahmen des Projekts klasse.im.puls entstand.

Der Leiter der Bandklasse, Christian Schmidt, erläuterte das Projekt, das bayernweit in Kooperation der Universität Erlangen und des Bayerischen Kultusministeriums stattfindet. Es sieht vor, dass ausgewählte Klassen einer Schule zu Musikklassen werden. Die Schülerinnen und Schüler erlernen ein Instrument ihrer Wahl (Gitarre, E-Bass, Keyboard, Schlagzeug) und musizieren mit dem Ziel gemeinsamer musikalischer Erlebnisse. Mehrere Kolleginnen und Kollegen an der Schule seien daran beteiligt, stellte Schmidt deren Hilfe heraus. Schmidts Dank galt aber auch den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern für deren Unterstützung. Nun sei man sehr dankbar, dass der Hauptsponsor des bayernweiten Projekts, die Sparkasse, die Anschaffung neuer Instrumente bezuschusse.

Thomas Feußner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Miltenberg-Obernburg, überreichte der Schule einen Scheck der Kulturstiftung der Sparkasse über 3500 Euro. Diese Stiftung unterstütze nicht nur die Musikschulen im Landkreis, sondern auch einzelne Projekte. Als man erstmals vom Projekt Bandklasse gehört habe, habe man sich schnell für die finanzielle Unterstützung entschieden, sagte er. Besonders die Idee, dass die Kinder mit der Band wachsen, habe den Verantwortlichen sehr gut gefallen. „Neue Rocker braucht das Land“, sagte Feußner augenzwinkernd.

Wie gut die Bandklasse ist, konnten die zahlreichen Gäste, die im Rahmen der Einweihung und Segnung der neuen Aula und des sanierten Verwaltungstrakts zusammengekommen waren, eindrucksvoll hören: Die Band, unterstützt von zahlreichen Sängerinnen und Sängern, bot den Klassensong „1 2 3 4 5“ dar und wurde mit langem Applaus belohnt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen