Familienfehden, Feuertopf und Festtagsfreuden
Frau Duan feiert ein Fest

Eine Familiengeschichte von einer der aufregendsten jungen Autorinnen Chinas
  • Eine Familiengeschichte von einer der aufregendsten jungen Autorinnen Chinas
  • Foto: Heyne Verlag
  • hochgeladen von Hanne Rüttiger

Im Adressbuch von Vaters Handy hieß Großmutter einfach ‚Mama‘. ‚Mama‘ blinkte auf dem Display besonders gerne dann auf, wenn es gerade gar nicht passte. Wenn er mit fünf Freunden beim Saufen bei der dritten Flasche Maotai angelangt war. Oder, und das hasste er immer besonders, wenn Vater gerade mit einer Frau im Bett war, bei der es sich nicht unbedingt um Mutter handelte. Es war jedes Mal dasselbe. Pünktlich in dem Moment, in dem es so richtig zur Sache ging, ertönte die Melodie von ‚Die schöne Jasminblüte‘, und Vater erschlaffte.
Im Städtchen Pingle in der chinesischen Provinz Sichuan wird so scharf gegessen, dass die Leute mit einem Loch in der Zunge groß werden. Frau Duan genießt als Matriarchin des örtlichen Bohnenpasten-Imperiums höchstes Ansehen. Die Feier zu ihrem achtzigsten Geburtstag soll ein gesellschaftliches Großereignis werden. Doch die von überallher anreisende Verwandtschaft hat nicht nur gute Wünsche im Gepäck ...
Yan Ge lässt den Leser an den Traditionen und dem häuslichen Leben Chinas teilhaben. Der Einblick in die fremde Kultur und Denkweise ist verpackt ein eine komische Familiengeschichte.
Der Roman ist im Heyne Verlag (ISBN 978-3-453-42255-1) erschienen und kostet 10,99 €

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen