Hopfentroll darf nicht einschenken
Mainuferfest Miltenberg mit Einheitsbier?

Freuen Sie sich schon auf das Miltenberger MainFest im Juli? Vielfalt dürfen Sie aber nicht erwarten, zumindest nicht beim Bier. Hopfentroll, ein kleiner regionaler Brauer von Craft Bier aus Weilbach bekam auf seine Anfrage folgende Antwort vom Veranstalter, Lebendiges Miltenberg e.V.:

"Ich muss Ihnen leider absagen, denn wir haben ja eine ortsansässige Brauerei die zum einen das Bier auf unser Fest liefert und zum anderen auch Craftbiere vertreibt."

Der Verein Lebendiges Miltenberg antwortet auf meine Anfrage: Unter den Bewerbungen werden diese berücksichtigt, die ein rundes Konzept ermöglichen". Weitere Informationen Fehlanzeige. Vorsitzender des Vereins ist Bürgermeister Helmut Demel. Cornelius Faust, Mitinhaber der gleichnamigen Brauerei, die hier vor Wettbewerb geschützt wird, sitzt im Stadtrat.

Natürlich kann ein Verein machen was er will, und für sein Fest Stände nach Lust und Laune zuteilen. In diesem Fall scheint mir die Sache durch die enge Verbindung zur Stadt Miltenberg aber nicht so einfach. Der Verein gibt die Adresse der Stadtverwaltung für Kontakte an. Ansprechpartner sind unter einer Telefon-Nr. der Stadt zu erreichen. Im Rahmen des letzten Festes konnte man viele Mitarbeiter des Bauhofes sehen.

Neben Helmut Demel ist ein weiterer Mitarbeiter der Stadt 2. Vorsitzender des Vereins. Bis zum 07.11.2016 war das übrigens noch Cornelius Faust.

Auch bei der Stadt habe ich angefragt, um zu erfahren, wie die Rechtsverhältnisse zwischen Stadt und Verein gestaltet sind. Antworten auf meine Fragen habe ich nicht erhalten. Was sicher keinen Leser von stadtwatch.de wundert.

Meine Fragen gingen in Richtung saubere Trennung von Stadt und Verein, Bürgermeisteramt und Vereinsvorsitz. Nun habe ich meine Fragen an die Kommunalaufsicht gerichtet. Zentrale Fragen sind zu klären:

  • Der Verein erhält Leistungen der Stadt. Umfang, rechtliche Grundlage, Abrechnung sind für mich unklar.
  • Wird bei Entscheidungen der Stadt zwischen Bürgermeisteramt und Vereinsvorsitz sauber getrennt?
  • Sind die Leistungen der Stadt an und für den Verein haushaltsrechtlich in Ordnung?

Bin gespannt, was die Kommunalaufsicht herausfindet.

Aus meiner Sicht hat der Verein dem Bürgermeisterkandidaten Cornelius Faust hier keinen guten Dienst erwiesen. Noch nicht gewählt und alle springen schon nach seiner Pfeife?

Hopfentroll hat sich einen guten Namen erarbeitet, und ist bei vielen Events in der Region präsent. Ich war erstaunt, wie viele das Prokukt kennen. Darunter auch Miltenberger. Ob die sich heimlich nachts über die Stadtgrenze schleichen, um dem Einheitsbier zu entkommen?

Vielleicht wäre es hiflreich, wenn sich viele Bürger an Verein und Bürgermeister wenden, um den Weg zum Einheitsbier in Miltenberg frühzeitig zu stoppen.

Lebendiges Miltenberg und Einheitsbier passt aus meiner Sicht überhaupt nicht zusammen!

Dieser Bericht ist auch auf stadtwatch.de, dort finden Sie ganz am Ende meine Anfragen an die Kommunalaufsicht, die Stadt und den Verein abgedruckt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen