Große Abschlussfeier der staatlichen Berufsschule Miltenberg-Obernburg

Diese Absolventen konnten sich auf Grund ihrer hervorragenden Leistungen über eine Staatspreis bzw. Preis des Landkreises freuen.
4Bilder
  • Diese Absolventen konnten sich auf Grund ihrer hervorragenden Leistungen über eine Staatspreis bzw. Preis des Landkreises freuen.
  • hochgeladen von Liane Schwab

Insgesamt 198 Berufsschüler fit für den Arbeitsmarkt gemacht.

„Die wahren Stars sind heute Abend hier in der Aula der Berufsschule und nicht in Veitshöchheim bei Fasching in Franken“, erklärte der Schulleiter OStD Bernd Kahlert. Gemeint waren alle Berufsschüler die ihre Abschlussprüfung erfolgreich beendet hatten und an diesem Freitagabend ihre Urkunden erhielten. Unter ihnen befanden sich fünf Schüler die mit einem sensationellen Notendurchschnitt von 1,00 einen Staatspreis inclusive Geldpreis entgegen nehmen konnten. Weitere 17 Absolventen erhielten mit ihrem Notendurchschnitt von besser als 1,50 einen Staatspreis und 13 Schüler verdienten sich einen Preis des Landkreises.
Neben zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Schule und Handwerk waren auch die Eltern und Freunde der Absolventen zu dieser Feierstunde erschienen. Der Festakt begann mit einem Gottesdienst unter dem Motto „Die Welt ist bunt“ in der ev. Johanneskirche in Miltenberg. OStD Bernd Kahlert verglich in seiner Begrüßungsrede die Ausbildung mit einem Marathonlauf. „Sie haben hart trainiert und nicht aufgegeben, jetzt eröffnen sich Ihnen mit dem Abschlusszeugnis viele berufliche Perspektiven“.
Auch Landrat Jens Marco Scherf überbrachte Glückwünsche und dankte den Unternehmen für die Bereitschaft zur Ausbildung. „Wir wissen den Wert der beruflichen Ausbildung zu schätzen, das gibt uns Kraft, die nötigen Investitionen zu stemmen“. Mit den Worten „Wir brauchen Sie und können Ihnen eine gute berufliche Zukunft bieten“, warb er dafür, dass die Absolventen dem Landkreis Miltenberg mit ihrer Arbeitskraft erhalten bleiben sollten.
Weitere Glückwünsche und Grußworte überbrachte Miltenbergs Bürgermeister Helmut Demel, Frau Dr. Maria Bausback von der IHK Aschaffenburg, Kreishandwerksmeisterin Monique Haas und Helmut Dörr vom Verein der Freunde und Förderer der beruflichen Schulen des Landkreises Miltenberg e V.
Im Namen aller Absolventen hielt Tobias Bischof die Schülerrede. Er sagte im Namen aller Schüler „Danke“ an die Eltern, Lehrer und Ausbilder für die Unterstützung während der Ausbildung. Selbstbewusst stellte er fest: „Wir sind der Hammer, wir haben es geschafft“.
Für die musikalische Umrahmung sorgte die neu gegründete Lehrer/Schülerband, die mit ihrer Spielfreude das Publikum mitriss.

Autor:

Liane Schwab aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen