Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn bei der Wallfahrt zum Hl. Blut nach Walldürn am 10. Juni 2018

33Bilder
Wo: Wenschdorf, Wenschdorf, 63897 Miltenberg auf Karte anzeigen

Vor 90 Jahren war die musikalische Umrahmung der kirchlichen Festtage ein Hauptgrund für die Gründung der Musikkapelle in Wenschdorf und Monbrunn. Am 24. Juni 1928 hatte die Kapelle dann bei der Prozession zur Ewigen Anbetung in Wenschdorf ihren ersten Auftritt. Vieles hat sich in den 9 Jahrzehnten verändert, aber die aktiven Musikerinnen und Musiker stehen auch heute noch zu den Zielen ihrer Gründungsväter. So begleiten sie seit der Zugehörigkeit zur Pfarreiengemeinschaft St. Martin jedes zweite Jahr die Miltenberger Wallfahrer musikalisch nach Walldürn. Turnusmäßig war es dieses Jahr am 3. Sonntag nach Pfingsten, dem 10. Juni 2018 wieder so weit.

Mit dem Lied „Beim frühen Morgenlicht“ begannen die Aktiven der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn um 4:15 Uhr an der Kirche St. Vitus in Wenschdorf ihr musikalisches Tagwerk. Begleitet von einigen Gläubigen aus Monbrunn und Wenschdorf ging es hinaus zur Bundschuhs Kapelle an der Staatsstraße nach Walldürn. Hier traf man sich mit den Fußpilgern aus Miltenberg und Großheubach, die über die Wenschdorfer Steige auf die Höhe kamen. Pfarrer Jan Kölbel und der Wallfahrtsleiter der Fünf-Wunden-Bruderschaft Miltenberg, Herbert Adrian begrüßten die Musikerinnen und Musiker und alle neu hinzugekommenen Wallfahrerinnen und Wallfahrer. Gemeinsam ging es dann mit Gebet und Musik auf den Pilgerweg nach Walldürn. Das Wetter meinte es gut mit den Wallfahrern und der anbrechende Tag präsentierte die Schöpfung in stimmungsvollen Bildern.

Bei einer kurzen Verschnaufpause an der Erasmuskapelle betete Pfarrer Jan Kölbel insbesondere für den neuen Bischof von Würzburg Dr. Franz Jung, der am gleichen Tag in Würzburg geweiht wurde. Weiter ging es durch den Nebel am Gottersdorfer See hinauf nach Gerolzahn. Katrin und Kurt Meidel vom Landgasthof Linde sorgten hier für das leibliche Wohl der Fußpilger. Frisch gestärkt ging es dann auf alten Pilgerwegen durch den Wald nach Walldürn. Hier nahm eine große Fahnenabordnung die Wallfahrer aus Miltenberg, Wenschdorf, Monbrunn und Großheubach in Empfang und geleitete sie zur Wallfahrtsbasilika. Unter den feierlichen Klängen der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn zogen die Pilger vor den Hochaltar. Weihbischof Dr. Bernd Uhl aus Freiburg zelebrierte im Anschluss das Pontifikalamt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen