Buchtipp: Saftfasten

Mit Obst, Gemüse und Kräutern einfach entschlacken (Foto: Mankau Verlag)
Wie man innerhalb von zwei Tagen den Körper entgiftet, wieder mehr Wohlgefühl verspürt und die Abwehr stärkt, zeigt die Heilpraktikerin Anita Heßmann-Kosaris in ihrem neuen Ratgeber „Saftfasten“. Leckere und abwechslungsreiche Rezepturen für jede Jahreszeit und ein Wellness-Plan sind inklusive.

Viele Menschen fühlen sich häufig müde, abgespannt und lustlos oder haben Probleme, ihr Gewicht zu halten. Für diese Fälle empfiehlt Anita Heßmann-Kosaris eine Blitzkur, die den Organismus von überflüssigen und schädlichen Stoffwechselprodukten befreit, die für derartige Beschwerden verantwortlich sein können.
In ihrem Kompakt-Ratgeber „Saftfasten“ erklärt die Autorin die Vorteile des Saftfastens. Statt rigoroser Nulldiät und Hungergefühle trinkt man über den Tag verteilt Säfte und cremige Smoothies aus Obst und Gemüse, die eine reinigende Wirkung auf den Körper haben. Die Inhaltstoffe regen die Zellen auf natürliche Weise an, sich von Giften und schädlichem Ballast zu befreien. Die erfahrene Naturheilpraktikerin weiß, mit welchen Obst- und Gemüsesäften die Verdauungsorgane am besten entlastet werden. So wird nicht nur der Fettstoffwechsel angeschoben, sondern auch die körpereigene Abwehr gestärkt. Die gesunden Mixturen schmecken nicht nur gut, sondern versorgen den Organismus auch mit einer geballten Ladung an leicht resorbierbaren Vital- und Schutzstoffen.
Ob Brokkoli-Möhren-Saft mit Pfirsich, Mango-Kresse-Smoothie oder Radicchiosaft mit Himbeeren und Bärlauch – 50 einfach variierbare Rezepte bieten für jeden Geschmack das richtige. Passend zu jeder Jahreszeit gibt es vier ver-schiedene Wochenend-Programme mit saisonalem Obst und Gemüse und allen Vitalstoffen, die der Körper in dieser Zeit braucht. Viele praktische Tipps zu Wellness- und Gymnastikübungen sowie Einkaufslisten runden das Buch ab.
Erschienen ist der handliche Ratgeber im Mankau Verlag (ISBN 978-3-86374-429-8) und kostet 8,99 €
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.