Der Heimatgutschein Region Miltenberg ist da! Regional schenken und einkaufen!

Das ist der neue Heimatgutschein für die Region Miltenberg: als Geschenkgutschein oder universelles Zahlungsmittel ab sofort zu nutzen.
 
Christoph Göldner, Vorsitzender der MCity Gewerbe und Tourismus Miltenberg e. V, hofft, dass der regionale Einkaufsgutschein von Kunden und Unternehmern rege genutzt wird. (Foto: News Creativ)
 
So funktioniert die HeimatApp für Arbeitgeber. (Foto: deltastone GmbH)
Landkreis Miltenberg: Landkreis Miltenberg |

Der Heimatgutschein für die ­Region Miltenberg ist da! Initiator ist die MCity Gewerbe und Tourismus Miltenberg e. V. Deren Vorsitzender Christoph Göldner ist stolz, damit ein zeitgemäßes Kapitel in Sachen Regionalmarketing aufzuschlagen.

Der Heimatgutschein sei von vielen Geschäftsleuten „heiß erwartet“ worden. „Er ist ein ganz neues, regionales und universelles Zahlungsmittel für den ganzen südlichen Landkreis. Mit dem Kauf und der Verwendung bekennt man sich auch dazu, unsere Gastronomie, unsere Freizeitangebote und vor allem natürlich die Geschäfte und Betriebe in der Umgebung zu stärken.“ Entwickelt wurde das Gutschein-System von der delta­stone GmbH aus Unterföhring. 

Wie funktioniert der Heimatgutschein?

„Der Heimatgutschein funktioniert im Grunde genau wie Bargeld, er kommt aber vor allem den beteiligten Firmen in der Region zugute. Anfangs wird er noch meistens in Papierform in Umlauf sein, aber es ist geplant, dass er auch als digitaler Gutschein über eine eigene ­Heimat-App laufen soll“, so Göldner. Aktuell gibt es den Heimatgutschein schon in der Tourist-Info im Rathaus Miltenberg, in den Filialen der Sparkasse Miltenberg und in goeldners rahmen kunst & ­leder, Hauptstr. 157 in Miltenberg. Auf www.heimat-gutschein.de findet man nach Auswahl der Region Miltenberg eine Karte, die zeigt, wo man die Gutscheine kaufen und einlösen kann.
Verkaufsstellen sind mit grünem ,H‘ und Einlösestellen mit blauem ,H‘ gekennzeichnet.

Was bringt der Heimatgutschein und wer hatte die Idee?

„Die Initiative wurde von uns, der MCity Gewerbe und Tourismus Miltenberg e. V., ergriffen. Wir möchten aber tatsächlich nur als Herausgeber im Hintergrund fungieren. Der Zweck ist ganz klar: einerseits beantwortet er vielen Menschen endlich die große Frage: was kann ich meinen Liebsten zu den verschiedensten Anlässen Sinnvolles schenken, wo doch heute viele Beschenkte schon alles haben oder es sich gern selber kaufen möchten.
Andererseits sehen wir den Heimatgutschein auch als touristisches Instrument. Wenn sich möglichst viele Freizeiteinrichtungen, Museen, Fahrgeschäfte, Märkte, Sportstätten usw. als Einlösestellen beteiligen, werden viele Menschen diese Einrichtungen auch stärker nutzen. Tourismus aus der Region in die Region also. Wir wissen, dass wir gerade gegenüber den großen Internetkonzernen ganz dringend die Kaufkraft einfach, sinnvoll und vor allem regional binden müssen, um in Zukunft das Überleben einer lebendigen Klein­unternehmenslandschaft in Wohnortnähe sichern zu können.“

Welche Funktion hat die deltastone GmbH?

Der Heimatgutschein wurde von der deltastone GmbH aus Unterföhring entwickelt. Sie fungiert als Partner der M-City. Diese Entscheidung begründet Göldner damit, dass deltastone als eine der ersten überhaupt ein System aufgestellt habe, „... das einerseits sehr schlank und übersichtlich ist, andererseits aber die Komplexität des Themas sauber löst. Das hat uns sehr überzeugt. Sie wickelt alle Vorgänge vom Kauf bis zur Einlösung der Gutscheine auf ihren Systemen ab und macht über einen schlichten Account die Gutscheinhandhabung für jeden Beteiligten mit einem Mindestmaß an Aufwand übersichtlich nutzbar.“ Deltastone-Geschäftsführer Rudolf Martin ist sehr zuversichtlich, dass der Heimatgutschein gut angenommen wird. „Bisher betreuen wir zwar erst vier Regionen, haben von dort aber sehr positive Rückmeldungen und guten Zulauf aus ganz Deutschland.“

Nutzen für hiesige Arbeitgeber

Neben dem Ziel, die Kaufkraft in der Region zu halten, sieht Rudolf Martin auch einen großen Nutzen für die hiesigen Unternehmen:
„Die Arbeitgeber können ihre Mitarbeiter durch steuer- und sozialabgabenfreie Sachbezüge motivieren und gleichzeitig ihre Region stärken. Der Arbeitgeber macht mit der deltastone GmbH einen Vertrag zur Gewährung von Sachbezügen in der Heimat-App. Die deltastone GmbH übernimmt die Einführung der Sachleistungen im Betrieb und stellt mit ihren Systemen die Plattform. Mit der Heimat-App für die Mitarbeiter und dem Netzwerk aus regionalen Partnern der Werbegemeinschaft wird die Abwicklung zum Kinderspiel.“
Christoph Göldner ergänzt: „Nun können Arbeitgeber endlich direkt etwas für das Lebensumfeld ihrer Mitarbeiter tun und so die Bindung an den Betriebsstandort stärken, indem sie unser spezielles Heimatgutschein-Arbeitgeberportal zur Lohnumwandlung nutzen. Ein weiterer Aspekt für Firmen ist die Nutzbarmachung des Heimatgutscheins als Zahlungsmittel z. B. im eigenen Werksverkauf oder in den Filialen der eigenen Firma. So kommt die Lohnumwandlung sogar direkt wieder zur eigenen Firma zurück.“

So funktioniert die HeimatApp für Arbeitgeber

1. Der Arbeitgeber zahlt die 44,00 Euro Sachleistung mit der Gehaltsabrechnung auf das Konto des Mitarbeiters. Parallel dazu erhält der Mitarbeiter über das deltastone-System einen sogenannten DigitalPass in die Heimat-App, der ihn zur Quittierung des Sachbezugs bei einem der regionalen Partner berechtigt.
2. Der Mitarbeiter kann jetzt beim nächsten Einkauf im regionalen Handel diesen DigitalPass quittieren lassen, indem er an der Kasse den Bruttobetrag des Belegs in der App eingibt und speichert. Die Bezahlung der Waren erfolgt wie sonst auch mit dem Zahlungsmittel seiner Wahl.
3. Der Händler erhält den DigitalPass in Echtzeit und kann die Quittierung für den Mitarbeiter und Arbeitgeber gegenüber dem Finanzamt sofort bestätigen.

Wo ist der Heimatgutschein überall gültig?

„Er soll – wie der Name es ja auch ausdrückt – in der gesamten ­Region Miltenberg gültig sein. Anfangs werden wir uns wohl noch etwas auf den südlichen Landkreis fokussieren, aber es steht z. B. auch einer Ausdehnung auf den ganzen Landkreis und seiner angrenzenden Orte nichts im Wege. Schon zum Start sind zirka 100 Einlösestellen gelistet gewesen. Es kommen jetzt täglich neue hinzu. Das ist gut für die Besitzer eines Heimatgutscheines, die dann eine große Auswahl an Möglichkeiten haben werden. Das Gebiet wird sich im Laufe der Zeit selbst entwickeln, nämlich ganz einfach durch die Akzeptanz von Kunden und Einlösestellen. Weitere Verkaufsstellen, vor allem in anderen Orten, können sich ab sofort gern bei uns anmelden.“

Kann ich mit dem Heimatgutschein auch meine täglichen Einkäufe erledigen?

„Ja, natürlich. Grundsätzlich können Sie überall damit bezahlen, vorausgesetzt, Ihr Gegenüber nimmt den Gutschein an. Das kann eben Ihr Bäcker sein, der einen Teilbetrag von 40 Cent für Ihr Brötchen einlöst, oder aber Ihre Autowerkstatt, ein Hallenbad, ein Dienstleister oder sogar Ihre Kommunalverwaltung. Am häufigsten werden natürlich die Fachgeschäfte in der Region Ihren Gutschein annehmen.“

Welche Investition ist nötig, um am System teilzunehmen?

„Das ist zum Glück auch sehr schnell und einfach beantwortet. Für Käufer und Inhaber der Heimatgutscheine ist dieser völlig kosten- und gebührenfrei. Wer Heimatgutscheine annehmen möchte, hat ebenfalls keine laufenden Fixkosten. Nur bei tatsächlich getätigtem Umsatz – also bei einer Einlösung gegen Ware oder Leistungen – werden der Einlösestelle 5% Servicegebühr bei der Gutschrift auf dem Konto abgezogen. Da wir wissen, welche verzweigten technischen und finanziellen Abläufe hinter so einem System stecken, sind wir der Meinung gewesen, dass dieser Satz absolut fair ist.“

Ein Kunde möchte mit einem Heimatgutschein bei mir bezahlen, obwohl ich dem System noch gar nicht angeschlossen bin. Muss ich ihn dann wegschicken?

Da gilt mein klarer Rat: Nehmen Sie diesen Gutschein in jedem Fall an! Der Gutschein ist auf alle Fälle gedeckt. Sie können sich dann nachträglich an unserem System anmelden und diesen Gutschein auf ihr Konto transferieren. Da Ihnen keine laufenden Kosten entstehen, sondern nur ein kleiner prozentualer Abschlag auf den reinen Umsatz, gehen Sie niemals ein Risiko ein.

Weitere Infos:

Website:heimat-gutschein.de
Hilfe und Erklärungen:
mcity-miltenberg.de/einkaufen/der-heimatgutschein
Fernkäufe und Kontakt:
info@mcity-miltenberg.de,
Fernkäufe sind nur für Kunden außerhalb des Landkreises gegen eine Service- und Versandgebühr von 4 Euro verfügbar
Kaufbetrag:
Alle ganzen Euro-Summen ab 5 Euro
Einlösungsbetrag:
Alle Cent-genauen Summen, auch Kleinsummen und Teileinlösungen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.