60 Jahre Fotoclub Miltenberg e.V - Das große Jubiläumsfest

Bitte zugreifen! - Schnappschuss bei der Vernissage am Samstag, dem 20. 10. 2018: Spezialitäten gab es beim großen Jubiläumsfest des Miltenberger Fotoclubs nicht nur auf dem kulinarischen Sektor, sondern in Form einer sehenswerten Fotoausstellung (geöffnet bis 28.10.2018) im Bürgersaal mit mehr als zwei Dutzend hiesigen Amateurfotografen.
 
Sechzig Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit: Sie freuen sich mit vielen Gästen über das große Jubiläumsfest des Fotoclubs Miltenberg e.V. - v. l. n. r. Erster Vorsitzender Bernd Ullrich, Gründungsmitglied Hermann Leuner und Altbürgermeister und Festredner Joachim Bieber.
 
Interessierte Gäste bei der Jubiläumsfeier im Alten Rathaus
Miltenberg: Altes Rathaus, Erdgeschosshalle |

ERSTE IMPRESSIONEN VOM SAMSTAG, DEM 20.OKTOBER 2018 :


Fotoclub Miltenberg feiert 60-jähriges Bestehen

Ausstellung im Bürgersaal des Alten Rathauses dauert noch bis 28. Oktober 2018  -  Lofoten-Reisevortrag am 27.10.2018, 19.30 Uhr in der Säulenhalle

"Ein Ohr für die Vergangenheit, ein Blick für die Zukunft und ein Lächeln für den Augenblick!" - so begann Bernd Ullrich, der erste Vorsitzende des Fotoclubs Miltenberg e. V., seine Begrüßung der Jubiläumsgäste im Alten Rathaus am vergangenen Samstagabend. 

Der hiesige, erfolgreiche und weit über die regionalen Grenzen bekannte Fotoclub wurde 1958 ins Leben gerufen und feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag.

Länder- und Kontinenten-übergreifende Partnerschaften reichen bis nach Japan ins dortige Kyoto. Gemeinsame Ausstellungen hier und in Fernost  dokumentieren eine enge Freundschaft - nicht nur mit japanischen Foto-Freunden, betonten Bernd Ullrich, die Gastredner Bürgermeister Helmut Demel, Landrat Jens Marco Scherf sowie Altbürgermeister Joachim Bieber.

Besondere Ehrungen wurden den Gründungsmitgliedern und langjährigen Aktiven Hermann Leuner und Georg Dell zuteil. 

Joachim Bieber ließ in einer exzellenten Laudatio die herausragenden Verdienste des Fotoclubs Miltenberg e.V. Revue passieren. Mehrfache Ausstellungen im Landratsamt, in der Klinik und im Rathaus Miltenberg zeugten vom Engagement, Kunstsinn und der Kreativität der Mitglieder.

Erfreulich sei auch die Tatsache, dass es auch eine Jugendgruppe des Clubs gebe.

Ein vielfältiges Festprogramm
lud am Wochenende viele Bild-Liebhaber und Fotografen zu einem Besuch im Alten Rathaus zu einer imposanten Ausstellung, zu Fachvorträgen und zum Austausch ein.

Weitere Informationen gibt es unter www.fotoclub-miltenberg.de

Hier der ausführliche Bericht:

Engagierter Fotoclub Miltenberg feiert 60-jähriges Bestehen

Ausstellung im Bürgersaal des Alten Rathauses dauert noch bis 28. Oktober 2018

Lofoten-Reisevortrag des FCM am 27.10.2018, 19.30 Uhr in der Säulenhalle



MILTENBERG. “Ein Ohr für die Vergangenheit, ein Blick für die Zukunft und ein Lächeln für den Augenblick!" - so begann Bernd Ullrich, der erste Vorsitzende des Fotoclubs Miltenberg e. V., seine Begrüßung der Jubiläumsgäste im Alten Rathaus am vergangenen Samstagabend.

Der hiesige, erfolgreiche und weit über die regionalen Grenzen bekannte Fotoclub wurde 1958 ins Leben gerufen und feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag.

Enge Foto-Freundschaft mit Japan

Länder- und Kontinenten-übergreifende Partnerschaften reichen bis nach Japan ins dortige Kyoto. Gemeinsame Ausstellungen hier und in Fernost dokumentieren eine enge Freundschaft - nicht nur mit japanischen Foto-Freunden, betonten Bernd Ullrich, die Gastredner Bürgermeister Helmut Demel, Landrat Jens Marco Scherf sowie Altbürgermeister Joachim Bieber.

Besondere Ehrungen wurden den Gründungsmitgliedern und langjährigen Aktiven Hermann Leuner und Georg Dell zuteil.

Lob für Engagement, Kunstsinn und der Kreativität der Mitglieder

Joachim Bieber ließ in einer exzellenten Laudatio die herausragenden Verdienste des Fotoclubs Miltenberg e.V. Revue passieren. Mehrfache Ausstellungen im Landratsamt, in der Klinik und im Rathaus Miltenberg zeugten vom Engagement, Organisationsgeschick, Kunstsinn und der Kreativität der Mitglieder.

Bieber meinte, wer nun den FCM in den letzten Jahren, vor allem in den letzten acht Jahren erlebt habe, könne nicht den Eindruck haben, dass der Verein an das Aufhören denke oder dass er die Phase des Ruhestands einleiten wolle. Ganz im Gegenteil! Der FCM sprühe vor Energie!

„Der Spaß am Fotografieren führte die Gründungsväter vor 60 Jahren zusammen“, betonte der Altbürgermeister.

Das Foto diene heute vor allem kommerziellen Zwecken, in der Industrie, in der Werbung, besonders in der Mode. Die Fototechnik selbst sei ein Industriezweig geworden. Nachrichten, die Presse, der Journalismus sei ohne Bild nicht mehr möglich.

Daneben habe im privaten Bereich, also im Leben fast aller Bürger, das Fotografieren Eingang gefunden. Aus dem Jahr 2000 gebe es eine Erhebung. Sie stellte fest: in jeder Sekunde werden in Deutschland 170 Fotos geschossen. Die Zahl sei heute um ein Vielfaches höher. Ein Foto halte den Augenblick auf Dauer fest.

Es würden Fotos gemacht, um sich mitzuteilen, Fotos aus dem Urlaub, im Restaurant, Fotos in der Familie, Fotos, um Erinnerungen zu fixieren. Solch ein Phänomen habe es zuvor in der Geschichte der Menschheit nicht gegeben Was vorüber war, lebte einst nur noch in der Erinnerung.

Was würde der Psalmist heute schreiben?

200 Jahre vor Christi Geburt formulierte er im Psalm 103: „Des Menschen Leben ist wie Gras, es blüht wie die Blume des Feldes; fährt der Wind darüber, ist sie dahin“. Heute bleibt die Farbe der Blume, wenn der Wind darüber fährt. Sie bleibt – dank der Bilder, und sie bleibt auf Dauer.

Der Fotoclub Miltenberg habe - so Altbürgermeister Joachim Bieber - das Gemeinschaftsleben Miltenbergs mitgestaltet.

„Über viele Jahre hat er das Programm der Michaelismesse bereichert.“ Jahr für Jahr habe es hier im Haus eine thematische Ausstellung wie „Unbekanntes Miltenberg“, „Unterwegs zu den Menschen“ mit Jürgen Rautenberg, „Landkreis-Impressionen“ oder Ausstellungen mit befreundeten Clubs aus Bahrein, Singapur und Zypern, eine Ausstellung mit japanischen Künstlern zum Stadtjubiläum im Jahr 2012 gegeben.

Bieber: „Während andere im Festzelt feierten, haben die Mitglieder hier aufgebaut, organisiert und die Bilder betreut.“

Dankbar nannte der Altbürgermeister auch die Beteiligung an den Ferienspielen für die hiesigen Kinder, die Dokumentation der „Nacht der Lichter“, die wiederholten Ausstellungen in der Klinik und vor allem den FCM-Beitrag zur Gestaltung der Städtepartnerschaft mit der Stadt Dux. 2006 hatte der Verein in der Partnerstadt in Nordböhmen ausgestellt, dann eine Ausstellung über Dux hier organisiert.

Joachim Bieber: "Sprühen Sie weiter von guten Ideen!"

Der Laudator wünschte dem Verein eine gute Zukunft und betonte abschließend: „Bleiben Sie Ihrem Hobby treu, sprühen Sie weiter von guten Ideen. Dann haben Sie, dann hat der Verein auch künftig Erfolg. Und wer Erfolg hat, der sichert seine Zukunft.!“

Erfreulich sei - so Bieber- auch die Tatsache, dass es eine Jugendgruppe des Clubs gebe.

Ein vielfältiges Festprogramm lud am Wochenende viele Bild-Liebhaber und Fotografen zu einem Besuch im Alten Rathaus zu einer imposanten Ausstellung, zu Fachvorträgen und zum Austausch ein.

Weitere Informationen gibt es unter www.fotoclub-miltenberg.de
1
1
1
1
1 1
1
1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.