Wohnen und Stadtentwicklung kein Thema in Miltenberg? Schwerpunkt im Stadtrat scheinen Werbeschilder zu sein!

Rathaus Miltenberg - Hier tagt unser Stadtrat
Eine Durchsicht der Tagesordnungen unseres Stadtrates bringt erstaunliches zu Tage. Sagenhafte 41 mal stand das Thema Werbung und Werbeanlagen seit dem Jahr 2014 auf der Tagesordnung.

Das Thema Stadtentwicklung kein einziges Mal. Das Thema Wohnen wurde letztmalig im April 2014 behandelt. Ist man da zu der Erkenntnis gelangt, Miltenberg braucht keine Wohnungen, darum kümmern sich schon die umliegenden Gemeinden?

Bei Beratungen zur Haushaltsentwicklung ist dann vor kurzem völlig außerhalb der Tagesordnung diskutiert worden, dass keine Baugebiete erschlossen wurden.

So ein Zufall, der Rat kümmert sich vier Jahre nicht um das Thema und stellt dann fest, es ist nichts passiert. Wie sollte es auch? Durch Nichtstun geht in der Regel auch nichts vorwärts.

Auslöser der Diskussion waren nicht etwa fehlende Wohnungen, das scheint unsere Räte nicht zu jucken. Diskutiert wurde, weil der Kämmerer anmerkte, dass die Grunsteuer nicht steigt, weil wenig in Miltenberg gebaut werde.

Da wurde dann deutlich, dass diese Untätigkeit der Stadt Miltenberg langfristig enorme Einbußen beschert. Nicht nur bei der Grundsteuer. Die Anteile der Stadt an der Einkommensteuer hängen auch an der Anzahl der Einwohner. Das Problem fehlender Flächenerschließung trifft nicht nur Wohnungsbau. Auch bei Gewerbeansiedlungen geht nichts vorwärts.

Mehr über die Vorgänge in unserem Stadtrat, insbesondere zur letzten Sitzung finden Sie im Blog auf www.stadtwatch.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.