Kindertageseinrichtung Sonnenschein aus Klingenberg besucht Erlebnisbauernhof der Familie Schäfer

Jedes Kind durfte die Ziegen streicheln (Foto: Beate Ebert Kindergarten Sonnenschein)
 
Junge füttert Hasen (Foto: Beate Ebert Kindergarten Sonnenschein)
Gesund und fit im Kinder-Alltag – Kindergartenkinder durften, unter Anleitung der qualifizierten Erlebnisbäuerin Sandra Schäfer, selbst aktiv werden.

Kirchzell, Für viele junge Familien mit Kindern ist es nicht mehr selbstverständlich zu wissen, woher unsere Lebensmittel kommen, wann welches Obst und Gemüse Saison hat oder wie die landwirtschaftlichen Rohstoffe zu Lebensmitteln weiterverarbeitet werden. Ein Besuch auf dem Bauernhof ist deshalb für die meisten Erwachsenen und Kinder ein Erlebnis, bei dem sie viel Neues zur Lebensmittelherstellung erfahren.
An drei Nachmittagen durften die Kita-Kinder Sonnenschein, die Jüngsten mit ihren Eltern, auf den Erlebnisbauernhof der Familie Schäfer in Kirchzell, mit dem Ziel, selbst aktiv zu werden. Dies ist ein Modul des Projektes „Gesund und fit im Kinder-Alltag“ das die Kita in diesem Jahr unter der Leitung des Amtes durchführt. Für die Kinder gab es viel zu sehen, denn Familie Schäfer hat ein vielfältiges Angebot auf Ihrem Hof, es gibt: Pferde, Hasen, Hühner, Hunde Kühe, Ziegen und noch vieles mehr, was das Interesse der Kinder weckte. Frau Schäfer hatte alle Hände voll zu tun, die Kinder erzählten von ihren Haustieren, wollten alles über die Tiere wissen, was sie fressen wann sie schlafen und natürlich wie alle heißen. Frau Schäfer übermittelte ein vielfältiges Wissen über das Leben und Arbeiten auf einem Bauernhof. Der Umgang mit Tieren und die Herkunft der Lebensmittel standen dabei im Mittelpunkt. Ein Highlight war für die Kinder das selbst tun und erkunden des Hofes: sie fütterten, sie streichelten, sammelten Eier, schüttelten Sahne zu Butter und schlugen ihr Ei zu leckerem Rührei, das gemeinsam gebacken und verspeist wurde. Für viele Kinder ein unbekanntes Umfeld das sie kennen lernen durften. Alle waren begeistert und selbst bei den ängstlichsten Kindern, war nach kurzer Zeit die Angst besiegt und es wurde tatkräftig mit angefasst. Alle Kinder, bei den Jüngsten begleitet durch deren Eltern und auch die Erzieher traten nach einem erlebnisreichen Nachmittag überwältigt die Heimreise an. Sicher ist, dass die Kinder sehr viel Wissen und Erlebnisse mit nach Hause nehmen werden.
Für die Zielgruppe junger Familien mit Kindergartenkindern hält das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Karlstadt ein ganzes Maßnahmenpaket bereit, das sich meist an Kinder und Eltern gemeinsam richtet und bei dem praktisches Tun und eigenes Erleben ganz weit oben stehen. „Unser Bestreben ist es, junge Familien möglichst früh zu erreichen und sie mit praktischem Wissen bei der Umsetzung einer ausgewogenen und bedarfsgerechten Ernährung zu unterstützen“, betonte Katharina Landauer AELF Karlstadt.
Ob bei der Frühstückswoche im Kindergarten mit leckeren Ideen für das Frühstück und die Zwischenmahlzeit, einem Eltern-Kind-Kochkurs, einem Einkaufstraining oder den Bewegungsangeboten wie der Wanderung mit Picknick oder der Familien-Olympiade - Wissen zur Ernährung und Bewegung wird vor allem praktisch vermittelt. Weitere Informationen zum Netzwerk gibt die Netzwerkkoordinatorin am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt, Katharina Landauer unter 09353/7908-11 oder Katharina.landauer@aelf-ka.bayern.de

Hinweis für die Redaktion:
Fotomaterial ist angefügt. Abdruck honorarfrei. Rechte sind vom Kindergarten Sonnenschein freigegeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.