Unter Rützels Patenschaft in die USA

Fabian Haas erhält begehrtes Stipendium des Deutschen Bundestages

Fast ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten – dieser Traum wird für Fabian Haas aus Neunkirchen-Richelbach/Landkreis Miltenberg in Kürze wahr. Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Bernd Rützel wird der 17-jährige Schüler als Stipendiat des Parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP) zehn Monate in den USA verbringen. Haas ist damit schon der fünfte Jugendliche, der unter Rützels Patenschaft nach Amerika reisen kann.

Im Rahmen des Jugendaustausch-Programms des Deutschen Bundestages und des US-Amerikanischen Kongresses konnten seit 1983 bereits mehr als 25.000 junge Leute gefördert werden. Einmal ausgewählt, repräsentieren die Stipendiaten Deutschland als Botschafter im Ausland. Die Ziele des deutsch-amerikanischen Austausches sind die Persönlichkeit der jungen Erwachsenen zu stärken, Sprachkenntnisse zu erweitern und gegenseitige Klischees und Vorurteile abzubauen. „Das halte ich gerade heute, wo es zwischen Amerika und Deutschland auf politischer Ebene einige Unstimmigkeiten gibt, für sehr wichtig. Denn allzu oft werden bei politischen Auseinandersetzungen gängige Klischees bedient, die von politischen Kräften lediglich zur Stärkung der eigenen Position benutzt werden“, so Rützel.

Haas ist derweil voller Vorfreude und gespannt auf die bevorstehenden Erlebnisse und Erfahrungen in einer neuen Umgebung, über die er regelmäßig von der anderen Seite des Atlantiks Bericht erstatten wird: „Ich persönlich sehe einen Auslandsaufenthalt als großartige Chance, sich sowohl weiterzuentwickeln, als auch aus seiner Komfortzone zu bewegen. Natürlich freue ich mich darauf, den dortigen Lebensstil kennen zu lernen und auf die Atmosphäre einer amerikanischen High School. Ich bin sehr gespannt darauf, welche Werte meine Gastfamilie vertritt und ob sich diese stark von unseren unterscheiden.“ Mitte August startet in Frankfurt das Flugzeug nach Austin (Texas), wo Haas bei einer Gastfamilie in einer benachbarten Stadt leben wird.

Auch für das kommende Austauschjahr 2019/20 ruft Bernd Rützel zu Bewerbungen für die Teilnahme am Parlamentarischen Patenschafts-Programm auf. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die zum Zeitpunkt der Ausreise (31.7.2019) mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise (31.7.2019) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 24 Jahre alt sein. Das Stipendium umfasst die Kosten für die Reise, Vorbereitung und Betreuung sowie notwendige Versicherungen.

Bis zum 14. September 2018 läuft die Bewerbungsfrist, die Bewerbung kann unter bundestag.de/ppp eingereicht werden. Alternativ können sich interessierte Jugendliche auch im Gemündener Bürgerbüro von Bernd Rützel informieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.