Frauen-Union feiert 60 Jahre Ortsverband Miltenberg

Miltenberg: Brauerei Keller | Viele Unionsmitglieder, Vorsitzende der Ortsverbände und Ehrengäste kamen, um an der festlich gestalteten Feier teilzunehmen. Während des Festakts spielen junge Künstlerinnen der Musikschule Miltenberg. In der Begrüßungsrede der 1. Vorsitzenden Ursula Leers, hieß sie neben den Festrednern, die Ehrenvorsitzende Inge Buhleier, Stadtpfarrer Jan Kölbel, stellvertr. Landrätin Karin Passow herzlich willkommen. Es folgte ein Streifzug durch die vergangenen 60 Jahre in der die Frauen Union auf entscheidende Erfolge zurückblicken kann, das heißt, wie der Diamant, hart bleiben, dran bleiben, weiter für die Sache der Frauen kämpfen. Sie dankte den Damen, die immer engagiert mitarbeiten, dankte auch der Brauerei Keller, die den Saal kostenlos zu Verfügung stellte. Besonders hob sie die Verdienste der Ehrenvorsitzenden Inge Buhleier hervor, die die Frauen-Union zu dem gemacht hat, was sie heute ist. Die Festrednerin, stellvertr. Bezirksvorsitzende Marianne Krohnen, zitierte Tucholsky "Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen" dies ist von großer Bedeutung. Dem Bürger muss klar vor Augen geführt werden, welche Inhalte wir Frauen in der politischen Arbeit vermitteln. Bürgermeister Helmut Demel erwähnte in seiner Rede, dass er stolz sei auf das, was in den letzten 60 Jahren geschaffen wurde von dem wir heute profitieren. MdB .Alexander Hoffmann gab in seiner Rede zum Ausdruck, dass folgende Attribute: -die richtigen Themen, dass sie nah bei den Menschen und die Glaubwürdigkeit wichtig sind, dies verbindet er mit der Frauen-Union. MdL Berthold Rüth schaute rückblickend auf die Jahre von 1957 bis heute. Er sprach das Gesetz der Frauenrechte, Gleichstellung von Mann und Frau in der Gesellschaft und Politik an. Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel: der Grundstein für die heutige Entwicklung hat die Frauen Union mit auf den Weg gebracht. Die Frauen sind Stabilisator im politischen, gesellschaftlichen Aspekt. Kreisvorsitzende Edeltraud Fecher warb für die Frauen-Union. Heute in politisch, schwierigen Zeiten ist es wichtig, Frauen zu gewinnen und somit die Ortsverbände zu stärken und zu erhalten. Nach dem Festakt genoss man noch bei angeregter Unterhaltung den Kaffee und den von den Damen selbstgebackenen Kuchen.  Foto:Anke 
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.