Walderlebnistag 2018 - Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V.

Der Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. hatte auch in diesem Jahr wieder zu einem Walderlebnistag für Kids zwischen 7 und 12 Jahren eingeladen. Der Vorsitzende Ralph Keller konnte am 10.August 2018 auf der Schießanlage Mainbullau, 35 interessierte und hochmotivierte Mädchen und Buben begrüßen. Sowohl Kinder als auch die Eltern zeigten sich zunächst angenehm überrascht über das naturnahe und hervorragend integrierte Vereinsgelände, inmitten der Natur. In 3 Gruppen wurden dann von den jungen Teilnehmern vier unterschiedliche Stationen besucht.
Frau Jennifer Lässig von der Textschmiede Lässig begleitete für die Presse alle Stationen und hat die Stimmung und Geschehnisse in vielen Fotos festgehalten.
Falkner Michael Mendel stellte einen Wüstenbussard vor und erklärte die Jagd mit Beizvögeln von deren Ursprung bis in die Gegenwart. Mit besonderem Interesse lauschten die Zuhörer den Ausführungen zu den Lebensweisen der Greifvögel und die Notwendigkeit der Beizjagd z. B. in Städten zur Regulation von Tauben oder in befriedeten Bezirken auf Kaninchen.
Mit Förster Friedrich Schöffler wurde ein Waldlehrpfad erkundet und mit großem Tatendrang eine Leonardobrücke gebaut. Hier packten alle kräftig mit an und das fertige Bauwerk wurde von Allen auch gleich begangen und ausprobiert.
Produktionsleiter Andy Mandelkau von der Fa. Saaten Zeller aus Riedern faszinierte mit einem anschaulichen Vortrag über Wildpflanzen und deren Verwendung in der Küche und erklärte von welchen Pflanzen in der Natur man besser die Finger lässt. Als Hobby-Imker konnte er den besonderen und wichtigen Zusammenhang von Insekten- und Pflanzenwelt vermitteln. Viele Fragen der Kinder zeigten, wie wichtig der jüngsten, nachwachsenden Generation dieses Thema schon ist.
Jagdhunde zum Anfassen und deren unentbehrliche Arbeit für den Jäger konnten die Kids mit Eva u Achim Schmitt erleben und näher kennenlernen. Von Gehorsamsübungen über die Apportierfreude bis zur Nachsuchenarbeit konnte der hervorragende Ausbildungsstand der Jagdhunde demonstriert werden. Verständlich, dass sich einige der kleinen Besucher sogleich in die gelehrigen Vierbeiner verliebt hatten und diese mit vielen Streicheleinheiten belohnt wurden.
Den Abschluss bildete wie immer ein gemeinsamer Imbiss mit allen Beteiligten des Tages. Schatzmeisterin Barbara Horn versorgte gemeinsam mit Manfred Horn und dem Vorsitzenden Keller alle Gäste zum Abschluss bestens mit Würstchen, Getränken und einem Eis.
Mit Malbüchern, Wild- Buttons und lehrreichen Broschüren des Bay. Jagdverbandes wurden die kleinen Teilnehmer verabschiedet und hatten Ihren Eltern unglaublich viel über den interessanten Nachmittag zu berichten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.