Kreiskarnevalszug 2020
Mömlingen im Ausnahmezustand

In Mömlingen findet in diesem Jahr der Kreiskarnevalszug statt. Am 25. Februar geht es dann – wie hier vor drei Jahren – lustig zu.
33Bilder
  • In Mömlingen findet in diesem Jahr der Kreiskarnevalszug statt. Am 25. Februar geht es dann – wie hier vor drei Jahren – lustig zu.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Andrea Kaller-Fichtmüller

„Uff de Gass oder im Saal – die Narren feiern Karneval!“ – Kreiskarnevalszug in Mömlingen – Faschingshöhepunkte 2020

„Helau!“ schallt es nun wieder von überall her. Vom morgigen Altweiberfasching über den Rosenmontag bis zum Faschingsdienstag erreicht die Karnevalssaison 2020 ihren Höhepunkt. Große und kleine Narren feiern die tollen Tage ausgelassen mit und sorgen für gute Stimmung.

Kreiskarnevalszug 2020

Der Kreiskarnevalszug ist das Highlight im nördlichen Landkreis. Er schlängelt sich in diesem Jahr am Dienstag, den 25. Februar ab 14.11 Uhr unter dem Motto „Uff de Gass oder im Saal – die Narren feiern Karneval!“ durch die Straßen von Mömlingen.

Narren außer Rand und Band

Die Aufstellung des Spektakels erfolgt rund um den Sportplatz in Mömlingen, wo sich die zahlreichen Gruppen bereits ab dem Vormittag einfinden. Ab 14.11 Uhr zieht der Gaudiwurm dann von dort aus durch die Bachstraße, Hauptstraße, Obernburger Straße, Sudentenstraße und Königsbergerstraße bis zur Kultur- und Sporthalle, wo es zum Abschluss ab etwa 16 Uhr eine große „Zuch-Rimm-Party“ mit DJ-Musik geben wird – in diesem Jahr sogar mit einem extra Außenbereich mit Essen, Getränken und einer kleinen Bar als Novum.

Doch bevor es so weit ist, erwarten die Organisatoren rund um Zugmarschall Florian Hegmann vom MCV Mömlingen bis zu 15.000 begeisterte Zuschauer. Sie feiern und bestaunen die geschätzten 50 Zugnummern, die von sechs Zugsprechern entlang der Strecke angekündigt und kommentiert werden. Insgesamt 8 Verpflegungsstände entlang der Zugstrecke sorgen dafür, dass die Narrenschar nicht verhungert und verdurstet.

Chickenwingz und Männerballett

Angeboten werden Brat- und Rindswürste, Brezeln und Getränke wie beispielsweise heißer Apfelwein, der bei kühleren Temperaturen heiß gefragt sein wird. Parkmöglichkeiten finden die Narren aus nah und fern rund um die Kultur- und Sporthalle. Bis etwa 13 Uhr und nach der Straßensperre wegen des Umzugs ab 18 Uhr fahren auch Linienbusse die Karnevalshochburg Mömlingen an und bringen das bunte Volk sicher zum Zug und wieder nach Hause. Das Bayerische Rote Kreuz, die Feuerwehr und die Polizei sind ebenfalls zur Stelle, wenn Not am Mann ist. Als Eintritt zum Kreiskarnevalszug gibt es den beliebten Zugpin, der zwei Euro kostet und bei Sammlern sehr begehrt ist.

Chickenwingz Trennfurt

Fasching, Fastnacht oder Karneval wird allerdings nicht nur auf der Straße gefeiert. Auch im Saal geht es hoch her. Die Büttenredner bringen mit ihren Vorträgen das Faschingsvolk zum Lachen und die Garden schwingen kräftig das Tanzbein. Für die eine oder andere Überraschung auf der Bühne ist aber auch noch gesorgt. Eine solche kommt in Form der Chickenwingz vom Trennfurter Türkenclub TTC. Insgesamt 13 junge Männer im Alter von Mitte Zwanzig bis 30 Jahre haben sich 2014 zusammengetan und die außergewöhnliche Formation gegründet, die aus einer Clique heraus entstanden ist. Im darauffolgenden Jahr 2015 eroberten sie dann zum ersten Mal die Narrenbühne.

Z wie ziemlich geil

Ihren lustigen Namen Chickenwingz haben sie – wie man es schon vermuten könnte – von den bekannten Chippendales abgeleitet. „Allerdings eben Chicken und nicht Chippen, weil wir vielleicht doch nicht ganz so durchtrainiert sind wie unsere sexy Vorbilder“, meinen Felix Ringlstetter, Carsten Seidel und die anderen augenzwinkernd. Und auf das Z im Namen angesprochen antworten sie wie aus der Pistole geschossen „Das steht für ziemlich geil!“

Sehenswerte Showtänze

Mit ihren Showtänzen, bei denen atemberaubende Hebefiguren nicht fehlen dürfen, können sie sich auf jeden Fall sehen lassen. Die Chickenwingz-Trainerinnen Carolin und Marleen Ühlein und Jacqueline Brand holen dazu das Optimum aus den jungen, tanzbegeisterten Männern heraus: „Wir trainieren ab etwa August einmal in der Woche. Zu den Auftritten hin kann es dann schon ein wenig intensiver werden.“ A propos Auftritte: Ein Motto zu finden ist meist leicht, denn jede Sitzung der Trennfurter Narren hat ein Grundmotto, an dem sich alle Teilnehmer orientieren können. „Das erleichtert uns die Arbeit bei der für andere Gruppen manchmal schwierigen Suche nach einem Thema und wir können uns auf den Inhalt konzentrieren“, erläutert Carolin Ühlein stellvertretend für ihre Trainerinnenkolleginnen. So präsentierten sich die Chickenwingz zu den Themen „Dance of Evolution 1980 – 2010“, „Cops and Gangsters“, „Kampf der Götter“, „Piraten“ und mit „Feuerwehr“ als Helden ihrer Kindheit. In diesem Jahr begeisterten sie die Narrenschar mit ihrem Thema „Dschungel“.

Tanz und Geselligkeit

Bei den Chickenwingz ist neben dem Spaß an der Bewegung vor allem die Geselligkeit wichtig. „Nach jeder Saison veranstalten wir ein gemeinsames Abschlussgrillen. Und wir sind auch erfolgreiche Volleyballer“, betonen die jungen Tänzer. Für einen Platz ganz oben auf dem Treppchen beim Beachvolleyballturnier im benachbarten Laudenbach hat es trotz guter Platzierungen noch nicht ganz gereicht. „Aber den Schoppenpokal dort – also die nicht-sportliche Auszeichnung – haben wir schon zweimal gewonnen!“

Männerballett Roßbach

Schon sehr lange gibt es das Männerballett des Roßbacher Fasenacht Vereins e. V. „Die Vereinsgründung war im Jahr 1978. Wir haben dann schon kurz darauf als Männerballett begonnen und das Tanzbein geschwungen“, erinnert sich Jürgen Steinschaden, einer der Aktiven in der Truppe, der damals allerdings noch nicht tanzte. „Dabei gibt es schon abenteuerliche Geschichten darüber, wie die Männer zum Ballett gekommen sind. „Mal gab es einen familiären Hintergrund, indem der Sohn seinem Vater in die Fußstapfen folgte, mal ist man kurz eingesprungen und dann doch geblieben und manches Mal wurde man einfach angerufen und überredet. Selbst vor Auswärtigen scheuen wir nicht zurück und haben Hausener und Hofstettener in unseren Reihen.“

Eine coole Truppe

Jedes Jahr nach der so genannten Zeltkerb Mitte Oktober beginnt die Vorbereitungsphase für die nächste Saison. Gemeinsam mit den Trainerinnen Marion Heininger und Dagmar Schnee wird geprobt, um auf der Bühne als Römer, Feuerwehrmänner, Nonnen, Supermänner oder Piraten eine gute Figur zu machen. Auch die Themen Baywatch, Aerobic, Reise um die Welt, Lambada, Fußball-WM oder Let´s Dance wurden von den 15 Männern im Alter von 18 bis 56 Jahren bereits kreativ umgesetzt. „Jeder kann in punkto Motto Wünsche äußern, über die wir dann diskutieren. Wir sind eine coole Truppe, in die sich jeder auf seine Art und Weise einbringt.“

Männerballett als Partnerbörse

Aus dem wahren Leben gegriffen ist das aktuelle Thema der diesjährigen Kampagne „Männer auf Brautschau“: „Denn der eine oder andere von uns ist noch zu haben“, bekennen die Männer lachend. „Also Mädels, aufgepasst! Sprecht uns doch einfach während der kommenden närrischen Tage an! Alles Weitere wird sich zeigen!“ Und auch die beiden Trainerinnen sind auf der Suche. Allerdings nicht nach einer besseren Hälfte, sondern nach Nachfolgerinnen als Trainerinnen. „Wir beide sind jetzt schon sehr lange dabei und würden das Zepter gerne in jüngere Hände weitergeben“, so Dagmar Schnee und Marion Heininger. „Bewerbungen nehmen unsere Männertänzer gerne an!“ Die lassen ihre beiden Obertänzerinnen aber nur ungern gehen, „denn auf unserer Trainerinnen ist immer Verlass!“

Karneval helau!

Geselligkeit wird beim Roßbacher Männerballett groß geschrieben. „Wir sind ein schöner, bunter Haufen und fühlen uns wie eine große Familie. Wir kommen gerne zusammen, haben Spaß an Bewegung und zeigen uns auch hier und dort mit unseren Tänzen. So sind wir seit Jahren beim Altweiberfasching dabei und haben auch schon beim Männerballettturnier in Mömlingen teilgenommen.“ Folglich trifft man das Roßbacher Männerballett auch beim diesjährigen Kreiskarnevalszug in Mömlingen, bei dem die Truppe natürlich mit von der Partie ist und mit dem ganzen närrischen Volk den Fasching bis zum Aschermittwoch ausgelassen feiert!

Kreiskarnevalszug 2020
Wo? Mömlingen
Wann? 25. Februar um 14.11 Uhr
Zugverlauf: Bachstraße, Hauptstraße, Obernburger Straße, Sudentenstraße, Königsbergerstraße

Autor:

Andrea Kaller-Fichtmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen