Sommernachtsträume 2019 des Musikvereins "Harmonie" Mönchberg
Erfolgreiches Debüt des "Böhmischen Zaubers" in Mönchberg

Der "Böhmische Zauber" live im Mönchberger Musikpavillon
32Bilder
  • Der "Böhmische Zauber" live im Mönchberger Musikpavillon
  • Foto: Renate Miltenberger
  • hochgeladen von Björn Arnold

Das Livemusikevent "Sommernachtsträume" des Musikvereins "Harmonie" Mönchberg vom 22. Juli startete dieses Jahr erstmalig bei vorerst bestem Wetter mit einer Kindermitmachdisco. Monja Weis und Rebekka Frankenberger von "KIMAMU" brachten Urlaubsfeeling in das schön angelegte Mönchberger Musikpavillon. Im Partnerlook moderierten Sie mit viel Charme und Temperament ihre Kinderanimationsdisco, die vom jüngsten Publikum mit Begeisterung angenommen wurde.
Im Anschluss daran spielte die Bläserjugend des Musikvereins, die "Harmonie Youngstars" moderiert von Anya Langenschwarz Arrangements bekannter Disney-Filmmusiken sowie aktuelle Hits wie "Counting Stars" und das Rockmedley "Queen on stage" auf. Das Jugendorchester überzeugte mit ausgewogenem Klang, sauberer Intonation und gutem Groove, so dass Jugenddirigent Marco Langenschwarz mit "Crocodile Rock" und seinem Eigenarrangement des Gassenhauers "Cordula Grün" zwei Zugaben nachliefern durfte.
Das große Orchester des Musikvereins eröffnete gegen 20 Uhr sein Programm mit dem schmissigen Konzertmarsch "Kaiserin Sissi" gefolgt von dem Medley "Best of Beatles", was dem Apostel Petrus so gut gefallen haben muss, dass er gleich darauf einen etwa 5 minütigen Regenschauer spendierte. Nach einer kurzen Unterbrechung durfte Mika Hammer am Es-Saxophon bei "Gabriella's Song" seine erste Solopassage darbieten. Der Musikverein unter der Leitung von Paul Weis wusste mit abwechslungsreicher und stilsicher interpretierter Musik vom Walzer "Seelenverwandtschaft" über moderne Titel von Tom Jones und Haindling sowie dem Konzertmarsch "Abel Tasman" sein Publikum zu unterhalten. Als Zugabe hatten die Mönchberger die "Katharinen-Polka" und "Dem Land Tirol" mit einer Mönchberger Textbearbeitung von Klaus Wombacher im Gepäck.
Nach einer kurzen Umbaupause folgte der Höhepunkt des Abends: Die böhmisch-mährische Auswahlkapelle "Böhmischer Zauber" unter der Leitung von Herbert Herrmann ließ es gleich zu Beginn mit dem schwungvollen Militärmarsch "Jubelklänge" krachen. Mit purer Lebensfreude und Leidenschaft begeisterte die Besetzung ihr Publikum und ließ immer wieder mit solistischen Einlagen, wie dem Galopp "Der junge Kavalier" gespielt von Daniel Schneider, aus dessen Feder auch einige Titel des Abends zu hören waren, aufhorchen. Auch Klassiker wie Franz Bummerls "Klarinettenmuckl" oder Ernst Moschs "Gartenpolka" wurden gekonnt und stilecht dargeboten. Durch das Programm führte mit viel Witz und Charme Moderationsprofi Klaus-Dieter Eckstein.

Autor:

Björn Arnold aus Mönchberg

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.