„Feiern Sie mit uns!“

Der Mönchberger Festausschuss in mittelalterlichen Gewändern: Erich Heider, Roland Miltenberger, Jessica Maniura, Daniela Schmitt, Ulrike Goihl, Tobias Zöller, Eberhard Heider und Martin Roob (vorne von links), Stefan Brück, Erich Langer, Thomas Zöller und Horst Eckhard Rehbein (oben von links). (Foto: Renate Miltenberger)
 
Einige Kinder des Mönchberger Kindergartens spielen mit Murmeln oder Stoffpüppchen, die sie selbst gebastelt haben, so wie die Kinder vor 650 Jahren. (Foto: Andrea Kaller-Fichtmüller, News Verlag Miltenberg)
 
Die Kinder der Klasse 4a der Mönchberger Grundschule haben einfache Gewänder im Stil der Zeit vor 650 Jahren für das Jubiläumsfest selbst geschneidert. (Foto: Grundschule Mönchberg)
 
Die Kinder der beiden vierten Klassen der Grundschule Mönchberg statteten Bürgermeister Thomas Zöller bei ihren Vorbereitungen zur 650-Jahr-Feier einen Informationsbesuch ab. (Foto: Grundschule Mönchberg)
Mönchberg: Rathaus |

Mönchberg feiert die Verleihung der Stadt- und Marktrechte vor 650 Jahren mit einem großen Jubiläumsfest vom 19. bis 21. Mai

Ganz Mönchberg ist seit Wochen aus dem Häuschen und fiebert dem Wochenende vom 19. bis 21. Mai entgegen, denn dann steigt endlich das Jubiläumsfest zum 650. Jahrestag der Stadt- und Markterhebung. Schon seit Monaten gibt es kein anderes Gesprächsthema in der Marktgemeinde. Die Vorbereitungen sind schon längst in der heißen Phase angelangt und alle, ja wirklich alle Mönchberger freuen sich auf das Fest der Feste in diesem Jahr.

Es wurde geplant und diskutiert, entschieden und wieder verworfen, bis letztendlich auch die kleinsten Details zu aller Zufriedenheit ausgearbeitet waren. Was es jetzt am kommenden Wochenende zu sehen, zu hören und vor allem zu erleben geben wird, stellt alles bisher Dagewesene in den Schatten. Keine Mühen haben der Marktgemeinderat und der Festausschuss gescheut, um ein tolles Programm auf die Beine zu stellen.

Jeder der drei Tage des Festwochenendes steht unter einem ganz bestimmten Motto. Am Freitag heißt es „Musikalisches Mönchberg“. Gleich drei Standorte im Mönchberger Ortskern verwandeln sich ab 20 Uhr in Showbühnen und bieten für jeden Musikgeschmack das Passende. Coverrock und echten Rock´n´Roll präsentieren die beiden Gruppen „Limelight“ und „Boombusters“ im Pfarrgarten. Für die Fans traditioneller Blasmusik spielen die „8 Franken“ im Musikpavillon auf. Und an der Freizeitanlage kommen eingefleischte Fans von Flying Hirsch und coolen Drinks zu starkem Beat der „Schirmbar“ auf ihre Kosten.

Ganz Mönchberg ist aus dem Häuschen

Weiter geht es am Samstag mit „Historisches Mönchberg“. In den Höfen der Langgasse, um die Kirche herum und entlang der Festmeile werden historische Berufe vorgestellt. Zwei mittelalterliche Gelage, ein Konzert in der wunderschönen Mönchberger Barockkirche und Musik runden den Tag ab. Höhepunkt des Samstags ist der große Heimatabend, der um 19.30 Uhr am Musikpavillon stattfindet. Für die wohl zahlreichen Festbesucher wird also allerhand geboten werden.

Abwechslung für kleine Gäste

Doch auch auf die kleinen Gäste wartet ein abwechslungsreiches Programm, das die Kinder des Kindergartens und der Grundschule aus Mönchberg gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Lehrern für diesen Tag im Pfarrgarten vorbereitet haben. Dort heißt es „Leben, Arbeiten und Spielen im Mittelalter“.

650 Punkte

So wie die Erwachsenen haben sich auch die Kinder für das Jubiläumsfest viele Gedanken gemacht. Dabei ging es zunächst darum, den Grund für das Fest verständlich zu machen. „Das war bei den Kindergartenkindern gar nicht so einfach“, erzählen die Erzieherinnen übereinstimmend. „Ihnen ist beim Rundgang durch Mönchberg zwar aufgefallen, dass Fahnen das Ortsbild schmücken, aber wie lange 650 Jahre sind, das wussten sie nicht. Mit Hundertertafeln und Punkten haben wir dann gemeinsam versucht, das herauszufinden. Das Erstaunen bei den Kindern angesichts der vielen Punkte – immerhin 650 an der Zahl – war riesig.“ Anschließend haben sich die Kinder überlegt, wie die Menschen früher wohl gelebt haben und vor allem, wie es den Kinder ging und womit sie gespielt haben könnten. „So bastelten sie kleine Stoffpüppchen, wie sie die Kinder vor 650 Jahren auch schon hatten. Weiterhin malten die Kinder Bilder, allerdings nicht mit bunten Holzstiften, sondern mit Holzkohle wie die Kinder früher.“ Gemeinsam schauten sich Kinder und Erzieherinnen alte Bilder und einen Film vom Festzug vor 50 Jahren an, denn die Kinder werden auch beim diesjährigen Festzug mitwirken. „Unsere verschiedenen Gruppen werden sich bunt kleiden. Die Heidi-Gruppe zieht grün an, die Pinocchio-Gruppe rot und die Pumuckl-Gruppe blau. Die jüngsten unseres Kindergartens, die Gruppe der kleinen Racker, werden ganz bunt sein. Wir freuen uns alle schon sehr auf den Festzug am Sonntag und natürlich den Samstagnachmittag im Pfarrgarten!“

Eintauchen ins Mittelalter

Die Schulkinder der Grundschule sind ebenfalls bereits in die Zeit des Mittelalters eingetaucht. „Je nach Klassenstufe haben wir Lehrkräfte dies unterschiedlich gestaltet“, berichten Rektorin Margot Prothmann und Monika Staudter. „Themen waren unter anderem die Ortsgeschichte, die sich mit den Resten der Burg und der Ortsmauer gut erkunden ließ. Dazu haben wir Rundgänge unternommen, die historische Ortsmauer gezeichnet und dabei festgestellt, dass diese den Umriss eines Schildes, wie es die Ritter zur Verteidigung trugen, hatte. Auch die Bedeutung des Mönchberger Wappens, das Marktrecht, der Wandel des Ortsnamens oder die Kleidung der Menschen vor 650 Jahren waren Themen, die wir mit den Kindern besprochen haben.“ Zu letzterem Thema sind die Schülerinnen und Schüler sogar selbst in Aktion getreten und haben einfache Gewänder, wie sie auch die Kinder vor 650 Jahren getragen haben, selbst geschneidert. „Eine schöne und herausfordernde Arbeit für alle! Die Gewänder werden die Kinder natürlich ganz stolz beim großen Festzug am Sonntagnachmittag tragen.“
Die Erweiterte Mittagsbetreuung der Grundschule Mönchberg steht in dieser Woche vor dem großen Jubiläumsfest ganz unter dem Thema „650 Jahre“. Maria Bönisch, die Leiterin der Erweiterten Mittagsbetreuung, und ihre Mitarbeiterinnen haben sich dazu viel mit den Kindern vorgenommen. „Wir haben eine spannende Woche vor uns. So werden wir gemeinsam mit den Kindern versuchen zu klären, wie im Mittelalter Wäsche gewaschen oder Korn gemahlen wurde. Es gibt Ritterturniere und als Mittagessen ein Rittermahl mit Armen Rittern, Kräutersuppe und Stockbrot, das die Kinder selbst über dem offenen Feuer backen werden. Wir werden viel erleben!“

Allerhand geboten

Vorher gibt es jedoch am Samstagnachmittag im Pfarrgarten ein buntes Programm für die Kinder aus nah und fern: tolle Bastelangebote, mittelalterliche Spiele zum Mitmachen und … Doch pst! Wir wollen an dieser Stelle nicht zu viel verraten! Kommen Sie mit Ihren Kindern doch einfach selbst am Samstag von 15 Uhr bis 18 Uhr im Pfarrgarten in Mönchberg vorbei und staunen Sie, was Ihre Kinder dort erwartet!

Schauspiel und Festzug

Mit „Festliches Mönchberg“ ist am Sonntag der Festhöhepunkt erreicht. Nach dem Festgottesdienst wird in einem historischen Schauspiel die Urkundenübergabe der Stadtrechte vor 650 Jahren, die Anlass für das große Jubiläumsfest ist, um 10 Uhr vor dem Alten Rathaus aufgeführt. Um 14 Uhr startet der große Festzug, der von Kommentatoren begleitet wird.

Festmeile und Gulden

Am Samstag und Sonntag wartet eine grandiose Festmeile vom ehemaligen Gasthaus „Zum Hirschen“ über die Langgasse, Kreuzgasse, Schwimmbadstraße, Marzellusgasse mit Hofbauerneck und Aschaffenburger Straße bis zur Freizeitanlage auf die Besucher. Genießen Sie dabei an beiden Tagen den Festbetrieb mit einem reichhaltigen Angebot besonderer Speisen und Getränke, die für das Fest ausgesucht wurden und frisch zubereitet werden. Übrigens: Bezahlen können Sie am Festwochenende bequem mit den extra für das Fest gedruckten Gulden. An verschiedenen Verkaufsstellen – Freizeitanlage, Rathaus, ehemaliges Gasthaus „Grüner Baum“, „Hofbauerneck“, Pfarrgarten und Musikpavillon – können Sie sich mit den Gulden eindecken und sind so immer gut bei Kasse (1 Gulden entspricht 1,50 Euro). Wenn Sie nach Ihrem Aufenthalt noch Gulden übrig haben, können Sie diese am Tag selbst wieder in aktuelle Euros umtauschen. Und selbst am nächsten Tag ist ein Rücktausch im Rathaus von Mönchberg problemlos möglich.

Busse und Parken

Damit Sie entspannt nach Mönchberg kommen, empfiehlt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu stehen verschiedene Buslinien zur Verfügung: Aus Richtung Miltenberg – Großheubach – Röllbach – Schmachtenberg sowie aus Richtung Erlenbach – Klingenberg – Röllfeld – Eschau jeweils mit der Buslinie 81 im Zweistundentakt. Am Beginn der Festmeile ist eine Sonderhaltestelle eingerichtet. Und auch der Nachhauseweg wird durch den öffentlichen Personennahverkehr bestens abgedeckt. Mehr Infos erhalten Sie direkt bei der Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain unter www.vab-info.de. Am Festwochenende stehen in Mönchberg nur begrenzt Parkmöglichkeiten zur Verfügung, die an den Ortseingängen zugewiesen werden.

Dank an Helfer und Sponsoren

Schon jetzt ist es den Verantwortlichen wichtig, allen, die zum Gelingen des Jubiläumswochenendes beigetragen haben, ein herzliches „Vergelt´s Gott“ zu sagen: den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die vor und während des Festes tatkräftig mit anpacken und den Sponsoren, durch deren Unterstützung das Jubiläumsfest überhaupt erst möglich wurde.

Kommen, feiern und erleben

Sie haben Lust bekommen? Dann kommen Sie nach Mönchberg und feiern Sie an einem – oder noch besser an allen drei Tagen – mit den Einheimischen und vielen Gästen aus nah und fern. Mönchberg freut sich auf Ihren Besuch!
Übrigens: Nach dem Jubiläumsfest ist in Mönchberg noch lange nicht Schluss. Es geht fast nahtlos mit dem „Festjahr“ weiter, in dem noch viele weitere Veranstaltungen rund um das Jubiläum „650 Jahre Markt Mönchberg“ stattfinden werden. (Text: Andrea Kaller-Fichtmüller, News Verlag Miltenberg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.