Daniela Schmitt wurde bei der Jahreshauptversammlung des Bürgerblocks Mönchberg (BBM) einstimmig im Amt der 1. Vorsitzenden bestätigt

Von links: Rainer May – Schriftführer, Daniela Schmitt – 1. Vors., Wolfgang Stanger – 2.Vors., Gerhard Weis, Peter Eilbacher und Claudia Kafurke - alle Beisitzer, auf dem Bild fehlt: Ingrid Schleiermacher - Kassiererin
Mönchberg: Mönchberg | Bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung des Bürgerblock Mönchberg (Mitglied im Kreisverband der Freien Wähler im Landkreis Miltenberg e.V.) ging die Vorsitzende Daniela Schmitt auf die 8. Ausgabe des „Bürger Brief Mönchberg“ ein, welcher im Dezember 2016 an die Mönchberger und Schmachtenberger Haushalte verteilt wurde und dankte dem Redaktionsteam. Ebenso fand im letzten Jahr ein Seminar vom Bildungswerk Kommunalpolitik Bayern e.V. zum Thema: „Die Förderung der Kinder- Jugendarbeit in der Gemeinde“ in Mönchberg statt. Beim Ehrenvormittag der Marktgemeinde Mönchberg erhielt die Kassiererin Ingrid Schleiermacher für Ihre 15-jährige Tätigkeit im Vorstand des BBM die Bürgermedaille in Bronze, dazu beglückwünschte sie ebenfalls die gesamte Versammlung. Der Politische Aschermittwoch am 01.03.2017 sei auch in diesem Jahr eine sehr gelungene und erfolgreiche Veranstaltung gewesen, eine in Mönchberg nicht mehr wegzudenkende Tradition! Abschließend freute sich die Vorsitzende über einige Neumitglieder, so kann das Jahr 2017 mit dem Jubiläum 650 Jahre Markt Mönchberg kommen, bei dem natürlich auch der Bürgerblock Mönchberg mit seinen Marktgemeinderäten sehr aktiv ist.
Die Schatzmeisterin Ingrid Schleiermacher berichtet über ein gutes Kassenjahr und wurde mit der gesamten Vorstandschaft auf Antrag des Kassenprüfers Rudolf Heinrich einstimmig entlastet. Bei den vom 2. Bürgermeister Eberhard Heider durchgeführten Neuwahlen, wurde die gesamte Vorstandschaft ebenfalls einstimmig in ihrem Amt bestätigt, neu im Vorstandsteam ist Claudia Kafurke als Beisitzerin.
Der 1. Bürgermeister Thomas Zöller gratulierte der neuen Vorstandschaft. In seinem Rückblick 2016/2017 ging er auf nur einige Punkte der Wahlprogramme aus 2008 und 2014 ein, die konsequent abgearbeitet werden! Die Straßensanierung im Ortsteil Schmachtenberg mit deren Abrechnung, werde in diesem Jahr abgeschlossen und alle Widersprüche im Zweifel immer bürgerfreundlich geprüft. Der 1. Platz beim Kreisentscheid – Unser Dorf hat Zukunft unser Dorf soll schöner werden- bis 2000 Einwohner, zeige, dass die Gemeinde mit ihren Maßnahmen im Ortsteil Schmachtenberg auf einem guten Weg sei.
Ein weiteres Wahlversprechen, schnelles Internet in beiden Ortsteilen, sei extrem wichtig für die Bevölkerung, so Zöller. Ab März 2017 stünden nun fast überall Bandbreiten von 50 Mbit/s, mindestens aber 30 Mbit/s zur Verfügung. Der nächste Schritt „Glasfaser ins Haus“, werde bei dem angekündigten Schritt zu „5G“ unumgänglich sein, bei der Untersuchung sei Mönchberg schon wieder mit dabei! Im Rahmen des Ausbaus wurden wieder einige Stellen an Gehsteigen kinderwagen- und rollator freundlich ausgebaut. Somit sei Mönchberg wieder ein Stück mehr „barrierefrei“!
2016 stand das Thema Schwimmbadrettung ganz oben, auch wenn Petition Resolution vom Landtag abgelehnt wurden, spreche jetzt der ganze Freistaat darüber, dass 249 bayerische Bäder dringend saniert werden müssten und 49 vor der Schließung stünden. Laut Bürgermeister Zöller brauchen alle kommunalen Badbetreiber langfristig eine Förderung bei Sanierungen über das Finanzausgleichsgesetz (kurz FAG 10) und irgendwann auch einmal eine Unterstützung bei den Betriebskosten. Dies werde er am 6.4.2017 beim Gespräch mit Herrn Staatssekretär Füracker MdL nochmals deutlich machen. Die jetzt von der CSU Mönchberg beschriebene Förderung vom Bund, wie z.B. in Goldbach, sei sehr begrüßenswert, aber Mönchberg könne sich definitiv keine Generalsanierung leisten! 2016 konnte bereits das Planschbecken saniert werden, finanziert mit 14.000 € Spendengeldern und 7.000 € bezuschusst durch den Förderverein Spessartbad Mönchberg e.V. Im Herbst 2017 stehe nun die Sanierung des Nichtschwimmerbeckens an. Die Kosten werden sich auf 100.000 € (netto) belaufen, hiervon übernehme der Förderverein 50.000 €. Das Wahlversprechen, einen Förderverein zu gründen, löste der Bürgermeister bereits im Juli 2008 ein. Ebenfalls eingelöst, die Gründung des Kommunalunternehmen Markt Mönchberg (kurz KMM), mit der nun die Altortrevitalisierung in beiden Ortsteilen angegangen werde.
Den Marktgemeinderätinnen und Räten des Bürgerblocks bescheinigte Zöller zur Halbzeit der Legislaturperiode am 1.5.2017 eine „1 +“!

Zahlen und Fakten:
BBM Bürgerblock Mönchberg e.V. (FW im Landkreis Miltenberg e.V.)
Mitglieder: 35 , 1 Jugendliche bei den Jungen Freien Wählern Bayern
Beitrag: 25 €/Jahr
Vorsitzende: Daniela Schmitt, Urbanusstraße 12, 63933 Mönchberg
Tel.: 09374 / 209-0, Fax: 09374 / 209-250
Email: d.schmitt@hotel-schmitt.de
Homepage: www.buergerblock-moenchberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.