Neckar-Odenwald-Kliniken: Norbert Mischer bleibt bis 2020 Geschäftsführer - Kreistag spricht sich mit großer Mehrheit für weitere Zusammenarbeit mit der EconoMedic AG aus

Die Neckar-Odenwald-Kliniken setzen die bewährte Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Norbert Mischer und der EconoMedic AG für weitere fünf Jahre fort. Der entsprechende Vertrag wurde unmittelbar im Anschluss an die Entscheidung des Kreistags in Hüffenhardt unterzeichnet. Unser Bild zeigt den Auf-sichtsratsvorsitzenden der Kliniken, Landrat Dr. Achim Brötel, Klinikgeschäftsführer Norbert Mischer, Vor-stand Jan Hacker und Rebecca Sellmann von der EconoMedic AG zusammen mit den Fraktionsvorsitzen-den Karl Hein
  • Die Neckar-Odenwald-Kliniken setzen die bewährte Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Norbert Mischer und der EconoMedic AG für weitere fünf Jahre fort. Der entsprechende Vertrag wurde unmittelbar im Anschluss an die Entscheidung des Kreistags in Hüffenhardt unterzeichnet. Unser Bild zeigt den Auf-sichtsratsvorsitzenden der Kliniken, Landrat Dr. Achim Brötel, Klinikgeschäftsführer Norbert Mischer, Vor-stand Jan Hacker und Rebecca Sellmann von der EconoMedic AG zusammen mit den Fraktionsvorsitzen-den Karl Hein
  • hochgeladen von Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis

Hüffenhardt. Norbert Mischer (53) bleibt bis Ende 2020 Geschäftsführer der Neckar-Odenwald-Kliniken. Das hat der Kreistag gestern mit großer Mehrheit in einer nichtöffentlichen Sitzung in Hüffenhardt beschlossen. Grundlage hierfür ist die Verlängerung der seit 2013 bewährten Zu-sammenarbeit mit der EconoMedic AG (Bayreuth/München).

Die Neckar-Odenwald-Kliniken mit den Krankenhausstandorten Mosbach und Buchen sowie dem Wohn- und Pflegezentrum in Hüffenhardt setzen damit ausdrücklich auf Kontinuität. So ist sicher-gestellt, dass Geschäftsführer Norbert Mischer, der im November 2013 als Sanierer in den Odenwald gekommen war und inzwischen auch privat in Mosbach heimisch geworden ist, seine erfolgreiche Arbeit weiter fortsetzen kann. Der Kreistag folgte einer entsprechenden Beschluss-empfehlung des Aufsichtsrats der Kliniken, der schon Anfang Februar in dieselbe Richtung votiert hatte.

Unmittelbar im Anschluss an die Entscheidung des Kreistags wurde der neue Vertrag, der eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2020 hat, durch den Aufsichtsratsvorsitzenden der Neckar-Odenwald-Kliniken, Landrat Dr. Achim Brötel, Vorstand Jan Hacker für die EconoMedic AG und Geschäftsführer Norbert Mischer vor Ort unterzeichnet.

Geschäftsführer Mischer hatte zuvor vor dem Kreistag seine bisherige Tätigkeit in den Neckar-Odenwald-Kliniken bilanziert und dabei auch die aktuellen Zahlen über das vorläufige Jahresergebnis 2015 vorgelegt, die, sobald der Abschlussbericht der Wirtschaftsprüfer vorliegt, dann al-lerdings förmlich zunächst erst noch in öffentlicher Sitzung des Kreistags festgestellt werden müssen. Die Neckar-Odenwald-Kliniken werden demnach das Geschäftsjahr 2015 voraussichtlich mit einem Fehlbetrag von rund 5,2 Mio. Euro abschließen. Das wären zwar rund 400.000 Euro schlechter als geplant, aber deutlich besser als in der Hochphase der Krise vor drei Jahren. Ursächlich für die planabweichende Entwicklung war insbesondere die Belegungssituation im 2. Halbjahr 2015. Inzwischen sind beide Krankenhäuser aber wieder sehr gut ausgelastet.

Landrat Dr. Brötel zeigte sich nach der Entscheidung überzeugt, dass die Fortsetzung der Zu-sammenarbeit der richtige Weg ist: „Mit der EconoMedic AG haben wir einen starken Partner zur Seite. Damit bleibt uns nicht nur Herr Mischer als allseits anerkannter Geschäftsführer erhalten, sondern wir können uns auch auf das nicht zu unterschätzende Netzwerk einer Firma verlassen, die deutschlandweit zu den am stärksten wachsenden Unternehmen auf dem Gesundheitssektor gehört. Dass wir unsere Zusammenarbeit nun verstetigten, ist für mich zugleich ein ungemein wichtiges Signal für Mitarbeiter wie Patienten, aber auch für die niedergelassenen Ärzte und die Krankenkassen.“

Geschäftsführer Norbert Mischer freut sich auf seine weitere Tätigkeit bei den Neckar-Odenwald-Kliniken: „Ich habe hier ein sehr engagiertes und motiviertes Team vorgefunden, das medizinisch, pflegerisch und therapeutisch eine wirklich ganz hervorragende Arbeit leistet. Gemeinsam mit allen Beteiligten will ich mich deshalb auch künftig dafür einsetzen, die Neckar-Odenwald-Kliniken im Interesse der Menschen vor Ort nicht nur in kommunaler Trägerschaft zu erhalten, sondern sie auch inhaltlich weiterzuentwickeln. Dafür enthält gerade das medizinische Gesamt-konzept, das wir zusammen erarbeitet haben, viele wichtige Ansätze“.

Für Vorstand Jan Hacker von der EconoMedic AG ist die Vertragsverlängerung ein klarer Ver-trauensbeweis: „Wir werden auch in den kommenden Jahren unsere Anstrengungen unverändert fortsetzen, um die Neckar-Odenwald-Kliniken in eine gute Zukunft zu führen“.

In einem Punkt waren sich sämtliche Fraktionsvorsitzenden aber mit Landrat Dr. Achim Brötel ebenfalls einig: „Die Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis haben es letztlich selbst in der Hand, wie es mit ihren Kliniken weitergeht. Anhaltend hohe oder weiter steigende Patientenzahlen sind nämlich das beste Argument überhaupt. An diesem Ziel arbeiten wir deshalb täglich gemeinsam und mit Nachdruck“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen