Falsche Polizisten am Telefon

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.01.2018

Mudau:

Genau richtig verhielt sich eine 81-jährige Seniorin aus Mudau bei einem Telefonanruf am Donnerstagabend. Die Dame wurde von einem Mann kontaktiert, die sich als Angehöriger der Polizei ausgab. Als der Unbekannte von einer Einbrecherbande berichtete und dann nach den persönlichen und finanziellen Verhältnissen der Dame fragte, wurde die Senioren misstrauisch und sorgte durch die Ankündigung ihren Sohn um Rat zu fragen dafür, dass der Mann das Gespräch beendete. Auch nach dem Anruf machte die Frau alles richtig: Sie ignorierte die Aufforderungen des angeblichen Kommissars mit niemandem über das Telefonat zu sprechen und verständigte die echte Polizei. Derzeit ist im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Heilbronn eine Häufung derartiger Anrufe feststellbar. Aus diesem Grund warnt die Polizei erneut eindringlich davor, Unbekannten am Telefon Auskünfte über persönliche und finanzielle Verhältnisse zu geben und weist darauf hin, dass Anruf niemals von der Notrufnummer 110, welche bei verdächtigen Anruf oft als Absendernummer angezeigt wird, anruft. Bei verdächtigen Anrufen und Wahrnehmungen erreichen sie ihre echte Polizei unter der Notrufnummer 110.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über WhatsApp. Sende einfach „Blaulicht“ an die „0160-2900200“. Weitere Infos hier!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.