Polizeibericht
Neckar-Odenwald-Kreis | Einbruch in Fitnessstudio, Scheunenbrand, Diebstahl, Prügelei, Alkoholfahrt, Mädchen bei Unfall leicht verletzt, Unfallflucht, Schwerer Unfall

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 26.10.2021

Limbach: Einbruch in Fitnessstudio - Mann festgenommen
Bei einem Einbruch in ein Fitnessstudio in Limbach-Krumbach wurde in der Nacht auf Samstag ein knapp fünfstelliger Bargeldbetrag gestohlen. In das Studio, das sich auf einem Campingplatz in der Straße "Alte Mühle" befindet, drang der Täter zwischen Freitag um 23.30 Uhr und Samstag um 0.30 Uhr ein und entwendete Bargeld und weitere Gegenstände. Durch Ermittlungen, eine eingeleitete Fahndung und einen Hinweis aus der Nachbarschaft des zunächst unbekannten Mannes, konnte ein 27-Jähriger festgenommen werden. Bei ihm fanden Polizeibeamte einen großen Teil des Diebesgutes und Drogen. Die Ermittlungen dauern an. Der Mann wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Elztal-Neckarburken: Scheunenbrand - Zeugen gesucht
Nach einem Brand sucht die Polizei nach Zeugen. Am Montagabend brach in einer Scheune in Neckarburken ein Feuer aus, wir berichteten (Link zur Pressemitteilung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/5055835). Gegen 20 Uhr stand das Gebäude in Vollbrand und konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Eine Brandstiftung kann nach aktuellem Ermittlungsstand nicht ausgeschlossen werden. Zeugen, die in der Nähe der Scheune in der Sulzbacher Straße verdächtige Wahrnehmungen machen konnten oder Hinweise zum Brandausbruch geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Walldürn-Altheim: Achse von Hochsitz gestohlen
Die Achse eines fahrbaren Hochsitzes wurde am vergangenen Wochenende samt Rädern in Walldürn-Altheim gestohlen. Im Gewann "Lindberg", zirka einen Kilometer nach dem Munitionsdepot, trennten Unbekannte zwischen Freitag und Montag, die zirka 100 kg schwere Achse des umgestürzten Hochsitzes ab. Für den Abtransport nutzen diese vermutlich ein größeres Fahrzeug. Hinweise zum Diebstahl oder den Tätern nimmt das Polizeirevier Buchen unter der Telefonnummer 06281 9040 entgegen.

Buchen: Prügelei auf offener Straße
Mehrere Streifen fuhren am Montagabend nach Buchen zu einer gemeldeten Schlägerei. Vermutlich kam es gegen 22 Uhr aufgrund einer Meinungsverschiedenheit und Alkoholkonsum zu gegenseitigen Körperverletzungen in der Berliner Straße. Zwei der Beteiligten konnten während der Fahndung festgenommen werden. Eine verletzte Person wurde von Rettungskräften behandelt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Zeugen der Schlägerei werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Telefonnummer 06281 9040, zu melden.

Buchen: Alkoholisierter Fahrer rammt Laterne
Ein 46-Jähriger fuhr am Montagmittag mit seinem Ford beim Rückwärtsausparken gegen eine Straßenlaterne in Buchen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten trafen den Mann gegen 12 Uhr im Zittauer Weg an und stellten Hinweise auf eine Alkoholbeeinflussung fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Für den 46-Jährigen ging es anschließend zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der Ford-Fahrer muss nun mit einer Anzeige und Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis rechnen.

Walldürn: Mädchen bei Unfall leicht verletzt
Eine 8-Jährige wollte am Montagmorgen in Walldürn die Ringstraße am dortigen Zebrastreifen überqueren und wurde von einem Pkw erfasst. Ein 18-jähriger Audi-Lenker befuhr gegen 9 Uhr die Ringstraße vom Theodor-Heuss-Ring kommend. Auf Höhe der Jahnstraße sah er das Mädchen, vermutlich aufgrund des Gegenverkehrs, zu spät und konnte eine Kollision nicht mehr verhindern. Die 8-Jährige wurde leicht verletzt und vor Ort von Rettungskräften behandelt.

Mosbach: Einbruch in Wohnhaus
Unbekannte gelangten am Wochenende in ein Wohnhaus in Mosbach und durchsuchten dieses. Zwischen Freitag gegen 12 Uhr und Montag gegen 10 Uhr verschafften sich die Täter Zutritt zu dem Gebäude im Adalbert-Stifter-Weg und öffneten alle Schränke. Vermutlich wurde nichts entwendet, jedoch entstand Schaden in Höhe von rund 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Fahrenbach: Nach Unfall geflüchtet
Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Sonntagmorgen beim Ausparken einen Nissan Qashqai in Fahrenbach. Der Wagen stand zwischen 9 Uhr und 12 Uhr auf dem Parkplatz einer Bank in der Adolf-Weber-Straße und wurde durch das Fahrzeug der unbekannten Person an der Fahrertüre beschädigt. Hierdurch entstand ein Schaden von rund 1.800 Euro. Hinweise zum Unfall oder dem Verursacher nimmt der Polizeiposten Limbach unter der Telefonnummer 06274 928050 entgegen.

Neckargerach: Fake-Urin gefunden
Ein 21-jähriger BMW-Fahrer fiel am Montagmorgen in Neckargerach einer Streife des Polizeireviers Mosbach aufgrund seiner schnellen Fahrweise auf. Bei einer Kontrolle gegen 7.30 Uhr in der Schützenstraße versuchte der junge Mann die Beamten auszutricksen. Er sollte bei einem anstehenden Drogentest Urin abgeben. Während der Durchsuchung des 21-Jährigen wurde ein Beutel "Fake-Urin" gefunden, mit dem er vermutlich das Ergebnis des Tests fälschen wollte. Der richtige Test mit seinem eigenen Urin zeigte dann ein eine Beeinflussung durch Drogen an. Der Ertappte muss nun mit einer Anzeige und Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis rechnen.

Buchen: Schwerer Unfall mit vier Verletzten und Hubschraubereinsatz
Bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 519 bei Buchen wurden am Dienstagmorgen vier Personen schwer verletzt. Ein 17-Jähriger fuhr, aufgrund von begleitendem Fahren, zusammen mit seiner Mutter gegen 07.30 Uhr von Bödigheim in Richtung Buchen. Als er einen vor ihm fahrenden VW Up überholte und danach wieder nach rechts einscherte, geriet der Wagen ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden Seat. Daraufhin krachte der VW Up in die unmittelbar vor ihm verunfallten Fahrzeuge. Durch den Unfall wurden der 17-Jährige und die Fahrerin des Seat so schwer verletzt, dass sie mit zwei Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden mussten. Die Beifahrerin und Mutter des 17-Jährigen sowie die Fahrerin des VW Up wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Die Landesstraße war für mehrere Stunden gesperrt.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen