Polizeibericht
Neckar-Odenwald-Kreis | Fahrzeugaufbruch, Randalierer unterwegs, Gullideckel herausgehoben, Unfälle, Motorradunfall, Alkoholfahrt

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.09.2021

Ravenstein-Merchingen: Fahrzeugaufbruch und Diebstahl
Am Wochenende wurde in Ravenstein-Merchingen die Scheibe eines Pkw eingeschlagen und Tabakwaren daraus entwendet. Der oder die unbekannten Täter schlugen zwischen 23 Uhr am Samstag und 11 Uhr am Sonntag die Beifahrerscheibe eines Fahrzeugs ein, das auf einem Wiesengelände am Ende des Birnbaumweg abgestellt war. Zeugen, die Hinweise zu dem Aufbruch oder den Tätern geben können, werden gebeten sich beim Polizeiposten Adelsheim, Telefon 06291 648770, zu melden.

Buchen-Hainstadt: Unfallflüchtige ermittelt
Eine zunächst unbekannte Mazda-Fahrerin verursachte am Samstagmorgen einen Unfall in Buchen-Hainstadt und flüchtete. Sie fuhr gegen 8 Uhr auf der Bahnhofstraße und wollte nach rechts in die Pater-A.-Götzelmann-Straße einfahren. Hierbei blieb sie mit dem rechten Heck an der Mauer eines Grundstücks hängen. Sie verursachte hierdurch einen Gesamtschaden an ihrem Pkw und der Mauer in Höhe von rund 15.000 Euro. Als sie dies bemerkte setzte sie Zeugenaussagen nach zurück, stieg aus ihrem Pkw aus und lief um ihr Fahrzeug. Trotz des offensichtlichen Schadens stieg sie wieder ein und fuhr davon, ohne den Unfall der Grundstückbesitzerin oder der Polizei mitzuteilen. Durch weitere Zeugenaussagen, konnte die Mazda-Fahrerin gefunden und zur Anzeige gebracht werden. Sie muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Osterburken: Randalierer mit Baseballschläger unterwegs
In der Nacht auf Samstag wurde der Polizei ein Mann mit einem Baseballschläger in Osterburken gemeldet, der nun gesucht wird. Der Unbekannte hat gegen 1 Uhr morgens in der Mühlenstraße ein Glas auf einen telefonierenden 17-Jährigen geworfen, der durch die Splitter verletzt wurde. Später bedrohte der Gesuchte den jungen Mann und dessen Lebensgefährtin mit einem Baseballschläger und beleidigte die beiden. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 1,85 Meter groß, 40-45 Jahre alt, kurze graue Haare, Brille, trug eine schwarze Jeans und eine schwarze Jacke, auf dem Baseballschläger waren der Name einer Outdoor-Marke und ein Wolfskopf aufgedruckt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Vorfall oder dem Gesuchten geben können, sich unter der Telefonnummer 06291 648770 zu melden.

Höpfingen: Gullideckel herausgehoben - Straßenverkehr gefährdet
Mehrere Jugendliche hoben am Freitagabend in Höpfingen Gullideckel aus der Fahrbahn heraus und gefährdeten dadurch den Straßenverkehr. Gegen 22.30 Uhr konnte ein Anwohner in der Schulstraße beobachten, wie mehrere Jugendliche fünf Deckel heraushoben und diese zwei bis drei Meter von der Straße entfernt ablegten. Hierbei handelt es sich um eine Straftat, die die Sicherheit des Straßenverkehrs gefährdet. Daher sucht die Polizei Buchen Zeugen, die Hinweise zu den Jugendlichen geben können und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 zu melden.

Seckach: Unklarer Unfallhergang - Zeugen gesucht
Am Donnerstagnachmittag kam es in Seckach zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radlader und einem VW Caddy. Hierdurch entstand gegen 16.30 Uhr in der Eicholzheimer Straße ein Schaden von 4.000 Euro an einem der Fahrzeuge. Da der 51-jährige Fahrer des VW und der 53-jährige Radlader-Fahrer unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machen, bittet die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 zu melden.

Elztal-Rittersbach: Hoher Sachschaden nach Unfall
Auf der Bundesstraße 27 in Elztal-Rittersbach verursachte eine Hyundai-Fahrerin am Sonntagmittag einen hohen Sachschaden. Die Frau befuhr die Ortsdurchfahrt gegen 11.30 Uhr und kollidierte nahezu ungebremst mit einem am Straßenrand abgestellten VW Up. Hierdurch entstand ein Schaden von etwa 14.000 Euro und die Fahrbahn wurde durch auslaufenden Betriebsstoffe verunreinigt. Die Fahrerin des Hyundai blieb glücklicherweise unverletzt.

Schefflenz: Zweimal endet Motorradausfahrt mit schweren Verletzungen
Drei Schwerverletzte und Sachschaden sind das Ergebnis von zwei Unfällen am Sonntag auf der Bundesstraße 292 bei Schefflenz.

Ein 51-jähriger Suzuki-Fahrer musste am Sonntagvormittag nach einem Unfall in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann fuhr zusammen mit anderen Motorradfahrern auf der Bundesstraße 292 von Adelsheim in Fahrtrichtung Oberschefflenz. Gegen 10.45 Uhr verlor er vermutlich aufgrund eines technischen Defekts die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stürzte im dortigen Graben, zog sich schwere Verletzungen zu und verursachte einen Schaden von 1.000 Euro an seiner Suzuki. Die anderen Fahrer der Gruppe blieben unverletzt.
In der Gegenrichtung fuhren gegen 15.45 Uhr zwei weitere Kraftradfahrer, die ebenfalls in Folge eines Unfalls verletzt wurden. Ein 52-jähriger Suzuki-Fahrer und der 61-jähriger Fahrer einer KTM fuhren hintereinander auf der Bundesstraße 292. Kurz vor der Einmündung zum Weidachshof fuhr der 61-Jährige vermutlich aus Unaufmerksamkeit auf den vor ihm Fahrenden auf, wodurch die beiden stürzten und links der Fahrbahn einen Abhang herunterrutschten. Beide wurden hierdurch schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden an den Motorrädern von circa 2.00 Euro.

Mosbach: Stark betrunken im Auto unterwegs
Durch eine Zeugin wurde bekannt, dass ein 27-Jähriger in der Nacht auf Sonntag betrunken mit seinem Pkw durch Mosbach fuhr. Der Mann fuhr mit seinem Audi auf der Kurfürstenstraße und parkte sein Fahrzeug gegen 2.15 Uhr in Mosbach. Durch eine eintreffende Streife wurde der Audi-Fahrer zunächst regungslos auf dem Fahrersitz angetroffen. Vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung musste er sich mehrmals übergeben und war nicht mehr fähig einen Alkoholtest durchzuführen. Daher wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Er verblieb aufgrund seine Zustands im Krankenhaus, jedoch ohne seinen Führerschein, der wurde von der Polizei einbehalten. Er muss außerdem mit einer Anzeige rechnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen