Zum 40. Mal Neckar-Odenwald-Tage:
Vom 30. September bis 15. Oktober in Rosenberg zu Gast – Liveschaltung zum Landesseniorentag nach Göppingen

Kreiserntedankfeier 2020

Neckar-Odenwald-Kreis. Es gibt etwas zu feiern: Die Neckar-Odenwald-Tage finden zum 40. Mal statt und sind in diesem Jahr in der Gemeinde Rosenberg im Bauland zu Gast. Die Planungen und Vorbereitungen laufen bereits seit dem Frühjahr. Vom 30. September an starten die bei Jung und Alt beliebten Neckar-Odenwald-Tage, die in diesem Jahr bis zum 15. Oktober dauern. Bis auf den Gesundheitstag, der im Dorfgemeinschaftshaus Hirschlanden veranstaltet wird, finden alle übrigen Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle Sindolsheim statt. „Wir wollen wieder durchstarten und dieses Jubiläum gebührend feiern. An Spannung, Unterhaltung und Wissenswertem wird es dabei nicht mangeln. Vor allem aber haben wir für jedes Alter etwas vorbereitet“, so Landrat Dr. Achim Brötel, der die Bevölkerung zu allen fünf Veranstaltungen einlädt.

Den Auftakt der Neckar-Odenwald-Tage macht der Kreisseniorenrat Neckar-Odenwald-Kreis e.V. in einem für den Kreisseniorentag etwas ungewöhnlichen, aber nicht minder interessanten Format. Wo sich normalerweise mindestens 300 Seniorinnen und Senioren treffen, wird es dieses Mal aus besonderem Anlass eine völlig andere Veranstaltung geben. In die Präsenzveranstaltung für 40 geladene Gäste wird stattdessen nämlich der hybride Landesseniorentag aus Göppingen live übertragen. Das Motto lautet: „Ältere Menschen - eine Herausforderung für die Politik?“. Den Hauptvortrag hält der Zukunftswissenschaftler Prof. Dr. Horst Opaschowski aus Hamburg mit dem Thema: „Vision 2030 - Was uns zusammenhält - Die neue Solidarität der Generationen“. Zudem wird der Landesseniorentag für Interessierte auch online zu empfangen sein. Weitere Informationen hierzu bei der Geschäftsstelle unter Telefon: 06261-84-2530 oder per E-Mail: kreisseniorenrat@neckar-odenwald-kreis.de.

Die Beauftragte für Chancengleichheit und Frauenförderung lädt am Freitag, 1. Oktober um 18 Uhr zum Frauen- und Mädchentag ein. Alle Gäste dürfen sich auf einen „musikalischen Abend zum Aufladen“ mit dem Programmpunkt: „Heldinnenpause“ freuen. Anna Müller und Fabian Brandt haben ein kleines Musical kreiert, das mit Songs aus dem Musical- und Jazzbereich humorvoll zum Nachdenken anregt und die eine oder andere Parallele im eigenen Leben augenzwinkernd wiedererkennen lässt. Musikalisch unterstützt wird das Duo von einer Begleitband. Vor und nach der Veranstaltung sowie in der Pause stehen die Kooperationspartnerinnen und -partner für Informationsgespräche zur Verfügung. Für den Augen- und Gaumenschmaus, bei dem wieder ganz bewusst regionale sowie Fairtrade-Produkte verarbeitet und angeboten werden, sorgen in gewohnter Weise die Damen von Mona Lisa und der Förderverein Frauen- und Kinderschutzhaus Neckar-Odenwald-Kreis e.V.

Die traditionelle Kreiserntedankfeier beginnt dann am Sonntag, 10. Oktober, um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Anschließend findet ein Begegnungstreffen statt, bei dem Landwirte und Verbraucher ins Gespräch kommen sollen. Die Übergabe der Erntegaben an eine soziale Einrichtung in Rosenberg rundet die Feier ab, deren Durchführung wieder in den bewährten Händen des Kreisbauernverbandes liegt.

Der Gesundheitstag am Donnerstag, 14. Oktober, ab 9 Uhr richtet sich in diesem Jahr an die Grundschülerinnen und Grundschüler in und um Rosenberg. In einem lebhaften Theatervortrag unter dem Motto „Gesundes Essen, das ist bunt – lernt zusammen mit dem Inneren Schweinehund!“ wird den Kindern die Bedeutung einer gesunden Ernährung und ausreichenden Bewegung vermittelt. Dabei können die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen rund um die Lebensmittelpyramide unter Beweis stellen. An dem Vormittag geht es aber nicht nur ums Zuhören. Vielmehr können die Kinder selbst mitmachen und mit der Figur des Inneren Schweinehundes gemeinsam agieren. Organisiert wird dieser Tag von der Kommunalen Gesundheitskonferenz des Landkreises.

Den Abschluss bildet der Historikertag am Freitag, 15. Oktober, um 14 Uhr, der vom Kreisarchiv arrangiert wird. Das heimatgeschichtliche Angebot ist bereits seit Beginn der Neckar-Odenwald-Tage ein fester Bestandteil im Terminkalender von Historikern, Heimatforschern und Geschichtsinteressierten. Die Territorial- und Herrschaftsgeschichte der Fürsten von Löwenstein-Wertheim im Bauländer Raum wird im ersten Vortrag im Fokus stehen. Das zweite Referat wird sich der Ritterschaft und Reformation in Kraichgau und Odenwald vergleichend widmen. Sindolsheim war sowohl niederadlig und reichsritterschaftlich geprägt als auch stark von der Reformation beeinflusst. Im Anschluss sind verschiedene Führungen im Ort geplant.

Alle Veranstaltungen der Neckar-Odenwald-Tage sind kostenlos. Für die Erfüllung sämtlicher hygienischen Standards wird Sorge getragen. Die aktuellen Regeln der Corona-Verordnung müssen beachtet werden. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten. Ausführliche Informationen werden vor den einzelnen Terminen in der Presse und auch auf der Internetseite des Neckar-Odenwald-Kreises unter www.neckar-odenwald-kreis.de veröffentlicht.

Autor:

Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis aus Neckar-Odenwald

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen