Wie geht sozial & gerecht?
Als Familie nicht allein

2Bilder

Gerda Greubel und Hilmar Rothermich (Mömlingen) engagieren sich seit vielen Jahren in der KAB-Familienarbeit. Im Interview erzählen sie, dass es gerade mit kleinen Kindern wertvoll ist, vor Ort Anschluss zu finden und gemeinsam mit anderen unterwegs zu sein.
Über die Jahre haben sich aus dem Familienkreis gute Freundschaften entwickelt, Krisen wurden gemeinsam bewältigt und auch die Kinder halten die Verbindung über die Zeit. Beide sehen, dass junge Menschen neu oder wieder in den Ort ziehen und gerade in der Zeit der Familiengründung mehr Gemeinschaft brauchen könnten. Dafür wünschen sie sich Familienmenschen, die initiativ werden und das einfach angehen. Sie würden das von der KAB in Mömlingen aus sofort unterstützen und z. B. Familienwochenenden fördern.
Das ganze Interview gibt's auf www.sozialundgerecht.com sowie jede Woche weitere Videos auf Facebook zur Frage: "Wie geht sozial & gerecht?"
Am 12. Juni treffen sich im Rahmen von "Open-Sozial - die Plattform für soziales Engagement im Landkreis Miltenberg" Menschen, die sich für ein besseres Zusammenleben am Untermain einsetzen wollen.

Autor:

Joachim Schmitt aus Niedernberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen