Gesundheitstag in Bürgstadt findet großen Anklang

Landrat Jens Marco Scherf balanciert auf einer "Slackline".

„Lange aktiv und gesund“ war das Motto des 27. Gesundheitstages am vergangenen Sonntag, 7. Oktober, in der Mittelmühle in Bürgstadt.

Viereinhalb Stunden präsentierte das Gesundheitsamt Miltenberg mit zahlreichen Kooperationspartnern aus dem Gesundheits- und Sozialbereich Angebote aus dem Landkreis und der Region. Dr. Erwin Dittmeier, Leiter des Gesundheitsamtes, sowie Landrat Jens Marco Scherf und Thomas Grün, Bürgermeister des Marktes Bürgstadt, freuten sich über die große Resonanz der Besucher. Sie begrüßten die Ehrengäste und dankten den Kooperationspartnern für ihr Engagement. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Schülerblasorchester der Fränkischen Rebläuse.

„Wer rastet, der rostet – das gilt für Körper und Seele“, so Landrat Jens Marco Scherf in seiner Eröffnungsrede. Er betonte außerdem die Bedeutung von gutem Trinkwasser und nannte anschließend die wichtigsten Faktoren zur Erhaltung einer guten Gesundheit. Diese seien: eine ausgewogene Ernährung, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Alkohol in Maßen, regelmäßige Bewegung, lebenslange Wissbegier, Offenheit für neue Informationen und Veränderungen und die Pflege von sozialen Kontakten. Scherf schloss mit dem Fazit: „Die Vielfalt an Krankheiten ist grenzenlos – aber wir haben nur eine Gesundheit.“

Die Informationsstände im großen Saal der Mittelmühle stießen bei den Besuchern auf reges Interesse. Auch der Workshop „Legales Doping für ein gesundes Leben – Warum Bewegung unterschätzt wird“ von Uwe Eisner, Physiotherapeut (Gruppe die Gesundheitstrainer), war gut besucht. Bei der Mitmachaktion „Rückengerechtes Verhalten im Alltag“ mit Annette Halbig, Krankengymnastin (i.A. der BKK Akzo Nobel Bayern), konnten die Besucher praktische Tipps für zu Hause mitnehmen. Mit dem Seniorentanz des Kath. Seniorenforums fand die Veranstaltung einen unterhaltsamen Ausklang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.