Wer verdient 2018 den Klimaschutzpreis?

Bund Naturschutz Miltenberg sucht Vorschläge



Wie seit einigen Jahren üblich möchte der Bund Naturschutz auch 2018 wieder Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen mit dem Klimaschutzpreis des Bund Naturschutz der Kreisgruppe Miltenberg auszeichnen. Der Klimaschutzpreis belohnt jeweils besonders hervorragende Aktivitäten in unserer Region, die Vorbildcharakter für den Klimaschutz haben. Durch die Auszeichnung wird immer wieder deutlich gemacht wie wichtig und auch erfolgreich das Engagement lokaler Akteure aus der Politik, der Wirtschaft und einzelner Bürger ist. Der Bund Naturschutz unterstützt damit Ideen und Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien, der Energieeinsparung bzw. der Steigerung der Energieeffizienz.
Die BN- Kreisgruppe bittet um Vorschläge aus der Bevölkerung wer den Klimaschutzpreis des BN 2018 bekommen soll.

Der Vorschlag soll auf 1-2 Seiten begründet werden und ist bis zum 17.09.2018 zu richten an den Bund Naturschutz, Kreisgruppe Miltenberg, Römerstr. 41 in 63785 Obernburg oder an info@bn-miltenberg.de

Der erste Klimaschutzpreisträger war 2010 die Photovoltaikfirma Sunovation aus Elsenfeld; im Jahre 2011 gewann Matthias Ulmer aus Heppdiel, der eine Biogasanlage betreibt. 2012 erhielt der Bauer Lebensmittel Markt aus Elsenfeld den Preis, 2013 die Firma Josera aus Kleinheubach , 2014 die Brauerei Faust, 2015 konnte die Energiegenossenschaft Untermain sowie das Ehepaar Spall die BN Kreisgruppe überzeugen und im letzten Jahr ging der Preis an das sanierte Bergschwimmbad der Stadt Erlenbach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.