Gustl, das Faulhorn, sorgt für voll besetzte Kochsmühle

Obernburg: Kochsmühle | Am Sonntagnachmittag, 12. November kamen rund 100 Gäste in die Obernburger Kochsmühle, um Gustl, das Faulhorn kennen zu lernen. Nicole Kolb, die geistige Mutter des ungewöhnlichen Wesens, hatte eine bunte Präsentation vorbereitet, um Gustl, das Faulhorn, zum Leben zu erwecken. Sie hatte neben Kostümen und Requisiten auch eine ganze Reihe von Kindern mitgebracht, die tanzten, sangen und die Geschichten um den pfiffigen Gustl und seine Freunde lebendig werden ließen. Der Schauspieler Wilfried Haugg las zwischen den Musikstücken lustige Geschichten aus dem Gustl-Liederbuch vor. Die Frauen des Kleinwallstädter Nähkaffees um die Bekleidungstechnikerin und Designerin Susanne Stasunik hatten einen Stoffgustl mit dem blauen Horn im Rahmen eines Vereinsprojekts genäht und erläuterten, wie es dazu kam und welche Ziele mit dem Verein verfolgt werden. Bei der Konzeption und Fertigung der Plüschfigur wurde großer Wert auf Nachhaltigkeit gesetzt.
Mehr zu Gustl hier
2 Kommentare
6
Michael Fries aus Aschaffenburg | 13.11.2017 | 15:31  
1.241
André Rüttiger aus Miltenberg | 13.11.2017 | 22:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.