Laufe so lange, wie es geht – und gehe, bis es wieder LÄUFT

Das motivierte "Trennfurt-rennt-Team". Hintere Reihe v.l.n.r.: Cornelius Ühlein, Rainer und Irene Schmitt, Andreas Haber, Martin Herkert, Holger Weis. Vordere Reihe: Udo Wohlmann, Verena Kissenberth, Daniela Völker und Iris Breitenbach.
 
Das "Dream-Team" kurz vor dem Start.
Hanau: Herbert-Dröse-Stadion |

Benefiz: „Trennfurt-rennt-Team“ unterstützt Lebenshilfe e.V. am 24h-Lauf in Hanau

„Laufe so lange, wie es geht – und gehe, bis es wieder läuft!“ Zehn lauf-„verrückte“ und lauf-begeisterte Freunde des „Trennfurt-rennt-Teams“ nahmen sich dieses Motto zu Herzen. Genau 24 Stunden drehten sie zusammen mit mehreren Teilnehmern im Herbert-Dröse-Stadion in Hanau am vergangenen Wochenende Runde für Runde für den guten Zweck.

Buntes Rahmenprogramm

Die Organisatoren haben sich wieder einmal viel vorgenommen. Die Besucher fanden am Samstag, 24. und Sonntag, 25.6.2107 nicht nur ein buntes Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene am Herbert-Dröse-Stadion vor, auch für Essen und Trinken war ausreichend gesorgt. Während am Nachmittag Hanauer Vereine das Programm mit Tanz, Musik oder sportliche Darbietungen abrundeten, kämpften sich die Sportler über die 395 m Rundstrecke. Am Abend gab es Live-Musik für alle Pop- und Rockfans. Eintritt war frei.

„Bei uns ist alles anders!“

Das Prinzip ist einfach erklärt: Maximal 15 Läufer/innen bilden ein Team. Während der 24 Stunden befindet sich immer nur ein Mitglied aus der Gruppe auf der Bahn, ob es nun spurtet, joggt, walkt oder rückwärts läuft, das ist egal.
Der Ehrgeiz wird in mehreren Kategorien mit Urkunden gekürt. Zum einen für die meisten gelaufenen Runden, das Team mit den meisten gesammelten Spenden sowie das kreativste Team (Engagement, Namen Outfit usw.)
Ebenso besteht die Möglichkeit, als Einzelläufer 24 Stunden lang diese Herausforderung zu bewältigen.
Wer „kleinere Brötchen backen“ möchte, kann dies als Stundenläufer tun.

Laufend Gutes tun

Bettina Nenninger wie auch ihr Mann Dirk sind von Anfang an Mitglied des Orgateams und 1. Ansprechpartner bei offenen Fragen. Ihr Engagement ist außerordentlich und uneigennützig. Mit ganz viel Idealismus tragen sie zu einem reibungslosen Ablauf der Veranstaltung bei. Der Erlös 2017 kommt zu 100% der Tageseinrichtung des Behinderten-Werks Main-Kinzig in Kesselstadt zugute. In 2018 soll dieses Haus entstehen und zugleich ein Treffpunkt für alle Menschen im Stadtteil sein. Es zählt also jede Runde!

„Rundum-Sorglos-Paket“

Alle Sportler bekommen ein "Rundum-Sorglos-Paket", denn über die gesamte Dauer werden leichte Sportlerkost und Getränke angeboten. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt! Ein großes Lob geht an dieser Stelle in besonderer Form an die Musikauswahl des DJs bzw. an den Veranstalter. Allen Sportlern wurde nie langweilig – im Gegenteil – die Auswahl der Musik animierte zu noch mehr Stimmung und Ausdauer sowie zu witzigen Challenge-Ideen. Vielen Dank auch an das Moderations-Duo Arno und Marion, die jeden Zuschauer und Läufer mit spaßigen Interviews und Mit-mach-Aktionen anspornte.

Lustige Challenge-Ideen werden mit Spenden verbunden

Das „Trennfurt-rennt-Team“ bedankt sich bei allen Spendern, die im Vorfeld und während der Veranstaltung Unterstützung geleistet haben. Denn nicht nur mit einem einmaligen Betrag konnten die Spenden einfließen – nein – es bestand auch die Möglichkeit, die Teams mit einer Challenge herauszufordern. In Verbindung mit einer Spende durften die Teams lustige Aufgaben erfüllen. Ob tanzend im Discofox-Schritt oder kostümiert laufend – alles war erlaubt und trug gleichzeitig zur guten Laune und Stimmung bei.

Jede Hilfe ist kostbar

Helfen auch Sie mit, den Erlös der letzten Jahre zu steigern. Ob als Läufer, Unterstützer oder als Besucher und Ansporner. – Genießen Sie die Stimmung vor Ort, wenn es am 16. und 17.6.2018 wieder heißt: „Laufend Gutes tun“ am 24h-Lauf in Hanau.

Nähere Informationen zur Anmeldung als Team oder Stundenläufer sowie alle anderen wichtigen Informationen sind unter www.24hanau.de zu finden.

Danke an alle Helfer

Besonderen Dank an alle Organisatoren des 24-Stunden-Laufs Hanau e.V., den Helfern des Roten Kreuzes und allen freiwilligen „Heinzelmännchen“ im Vorder- und Hintergrund.

Ein großes Dankeschön natürlich auch an das „Trennfurt-rennt-Team“, die mit ihrem unbändigem Ehrgeiz und ihrer Power bewiesen sie, dass HELFEN so einfach sein kann.

Infos:
- Veranstalter: Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V.
- der 6. Lauf 2017 begünstigtes Projekt: Senioren mit Behinderung, Lebenshilfe Hanau e.V. (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.)
- Schirmherr der Veranstaltung: Claus Kaminsky (OB Stadt Hanau)
- gesammelte Spenden am 24h-Lauf (Stand Sonntag, 25.6.17): 16.270,60 Euro
(Übergabe an das Projekt höher)
- gelaufene Runden: 18.620
- angetretene Teams: 36
- Stundenläufer: 148

Platzierungen:
1. Top Team (Ultra): "HOLA-RENNT PRO", 895 Runden
1. Top Team (Maxi): "Evonik Industries AG", 838 Runden
1. Top Team (Spenden): "LWB", 2.352,00 Euro
1. Top Teamläufer: Anton Kämpf "LWB", 116 Runden (= 46 km)
1. Top Einzelläufer: "LaufJensLauf", 474 Runden (= 187 km)
Respekt-Preis: 1. Hanauer Lauftreff


Weitere Infos, Bilder und mehr unter www.24hanau.de
1 Kommentar
121
Carolin Wurtinger aus Mömlingen | 27.06.2017 | 14:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.