Wir gegen das Virus
Corona-Blues, Tag 43

Eine Nachricht lässt uns hoffen:
Island ist kaum noch betroffen.
Es heißt, dass der nordische Inselstaat
keine Neuinfektionen mehr hat.
Durch viele Tests ab Ende Januar
entdeckte man den ersten Fall im Februar.
Man verfolgte die Ketten der Infektion
und schickte die Kranken in Isolation.
Ähnlich wie beim Nordlicht Schweden
betraf die Einschränkung nicht jeden.
Viele Schulen und Kigas blieben nicht dicht,
kleine Gruppen lernten in Schicht.
Eine Handy-App - Deutschland wartet drauf -
schlüsselt in Island Gesunde und Kranke auf.
Übrigens wurde kein einziger Fall entdeckt,
bei dem ein Kind einen Erwachsenen ansteckt.
Weil Islands Strategie erfolgreich blieb,
laufen jetzt Kigas und Grundschulen im Normalbetrieb.
Weiterführende Schulen und Unis öffnen wieder,
dort lässt man sich in Kleingruppen nieder.
Bei uns haben die Kleinsten keine Lobby.
Gestrichen sind Kiga, Schule, Hobby.
Ein Blick auf Island wäre gut -
das gäbe vielen Eltern Mut.

Autor:

Carmen Pindric-Laier aus Schefflenz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen