Kein Zeit für Langeweile

Der Schefflenzer Freibad-Förderverein bot zum dritten Mal einen Spielenachmittag an
Sechs Wochen Ferien können manchmal lang werden. Zum Glück gibt es den Schefflenzer Feriensommer, bei dem Vereine in unterschiedlichster Weise ein Programm für Kinder zusammenstellen.
Spiel und Spaß im und am Wasser gab es beim Freibad-Förderverein. Die Kleinen konnten sich in verschiedenen Disziplinen messen: Balancieren, hüpfen, rennen, fangen, werfen. Da sich das Sommerwetter leider an diesem Tag verabschiedet hatte, wurden die meisten Spiele ins Trockene verlegt. Auf Bitten der ganz Hartgesottenen fand das letzte Spiel, ein Bällebad, dann doch im Freibadwasser statt. Bibbernd, aber glücklich, nahmen die Kinder ihr Eis entgegen, das der Badwirt Enzo gespendet hatte. Vom Förderverein gab's obendrein eine Tasse mit Freibad-Logo. Währenddessen konnten die Zuschauer Kaffee und Kuchen genießen.
Bettina, Andrea, Carmen, Jörg und Susanne freuen sich schon auf das nächste Mal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.