Maria Holzheid

Beiträge zum Thema Maria Holzheid

Gesundheit & Wellness
Zum Thema »MS und Psyche« begrüßt Maria Holzheid den Neurologen und Psychiater Dr. Meier Oberarzt im Behandlungszentrum Kempfenhausen.

Dr. Martin Meier vom Behandlungszentrum Kempfenhausen bei der MS-Selbsthilfegruppe aktiv
MS und Psyche: Runduminformationen in Großwallstadt

»Nur ein aufgeklärter Patient ist ein guter Patient« - diese Leitlinie erfüllt die Selbsthilfegruppe MS aktiv im Landkreis Miltenberg seit Jahren mit Leben und bietet eine Reihe von Informationsveranstaltungen an. Am Samstag, 9. November war Dr. Martin Meier, Oberarzt im Behandlungszentrum Kempfenhausen für Multiple Sklerose Kranke zum wiederholten Male bei der Gruppe zu Gast. Er beantwortete im Business- und Sporthotel Großwallstadt gezielte Fragen zum Themenkreis »MS und Psyche«....

  • Großwallstadt
  • 11.11.19
  • 76× gelesen
  •  1
Vereine
Michael Ittner (links) und seine Frau Elke (rechts) überreichen die Spende an Maria Holzheid von der MS-Selbsthilfegruppe aktiv.

Spendenübergabe im Business-Hotel in Großwallstadt
Knapp 8.000 Euro Spende für die MS-Forschung

Dank der kontinuierlichen Forschung gibt es fast täglich Fortschritte bei der Behandlung der Mutiplen Sklerose (MS). Am vergangenen Sonntag, 9. Dezember 2018 überreichten Michael Ittner und seine Ehefrau Elke rund 8 000 Euro im Business-Hotel in Großwallstadt an Maria Holzheid (Kleinwallstadt), Leiterin der MS-Selbsthilfegruppe »aktiv« im Landkreis Miltenberg, der auch viele Gruppenmitglieder aus dem Raum Aschaffenburg angehören. Der 59-jährige Niedernberger Michael Ittner, selbst...

  • Großwallstadt
  • 10.12.18
  • 81× gelesen
  •  1
Gesundheit & Wellness
Prof. Dr. Regina Trollmann ist eine Kapazität, was die Diagnose und Therapie von Multipler Sklerose (MS) bei Kindern und Jugendlichen betrifft.

Fachvortrag Multiple Sklerose bei Kindern und Jugendlichen

Die multiple Sklerose zählt zu den seltenen neurologischen Erkrankungen im Kindesalter und beginnt in drei bis fünf Prozent aller Fälle vor dem 17. Lebensjahr, ganz selten bereits vor dem 10. Lebensjahr. Eine frühe Diagnose und die Einleitung einer wirksamen Therapie stellt eine große Herausforderung dar. Professorin Dr. Regina Trollmann, Leiterin der Abteilung Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie am Universitätsklinikum Erlangen kommt auf Einladung der MS-Selbsthilfegruppe Aktiv für den Raum...

  • Großwallstadt
  • 29.08.17
  • 144× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.