StadtverFührung

1 Bild

Stadt im Hexenwahn

Miltenberg: Museum.Stadt.Miltenberg | mit Historiker Wilhelm Otto Keller M.A. Das südwestliche Mainviereck gehörte im 16./17. Jahrhundert zu den Landschaften des Deutschen Reiches, in denen am intensivsten nach Hexen und Hexern gefahndet wurde. Die Verdächtigen wurden in der Stadt gefangen gesetzt, verhört und hingerichtet. In nur vier Jahrzehnten forderte der Hexenwahn im Amt Miltenberg mehr als 200 Menschenleben. Sie sehen Plätze von Schauprozessen, Häuser...

1 Bild

Das Schwarzviertel. Miltenbergs ältester Stadtteil

Miltenberg: Vor dem Tor des Museums am Marktplatz | mit Historiker Wilhelm Otto Keller M.A. Eingezwängt zwischen Main und Berghang liegt das Schwarzviertel unterhalb der Mildenburg. Zu Unrecht zählt es nicht zu den „touristischen Highlights“ der Stadt, denn das Viertel westlich des Marktplatzes hat viele versteckte Sehenswürdigkeiten zu bieten. Früher belebten kleine Geschäfte und Handwerker das Stadtviertel, in dessen Mitte eine Brauerei mit langer Geschichte arbeitet....

1 Bild

Henker, Bettler, Pestilenzen - Schattenseiten einer alten Stadt

Miltenberg: Hauptportal der Pfarrkirche St. Jakobus | mit Historiker Wilhelm Otto Keller. Diese Führung befasst sich mit den Schattenseiten der Miltenberger Stadtgeschichte. Sie werden meist von den großartigen Fachwerkbauten und der malerischen Lage zwischen Bergen und Main überstrahlt. Unterlagen aus Miltenberger und anderen Archiven zeigen, wie die Bürger versuchten, mit den Problemen fertig zu werden. Bis ans Ende des 19. Jahrhunderts gefährdeten katastrophale hygienische...

1 Bild

Nordic Walking-Tour mit Rita Geffert zur Haagsaussicht

Miltenberg: Parkplatz Schützenhaus | Kommen Sie mit durch den Miltenberger Stadtwald auf Waldwegen zur Haagsaussicht! Von dort aus genießen Sie ein einzigartiges Panorama und hören Geschichte und Geschichten über Miltenberg. Diese Tour kann auch als Wanderung ohne Stöcke gebucht werden, ebenso als Wanderung zur Centgrafenkapelle nach Bürgstadt. Bitte beachten Sie: Mitzubringen sind Nordic Walking-Stöcke, geeignete Walking-Schuhe und ein Getränk. Bei...

1 Bild

Enjoy an exciting tour of Miltenberg in English

Miltenberg: Tourist Info, Rathaus Engelplatz | Learn about the proud history of this charming town and listen to facts and stories about what was and still is happening here.  Fee: Voluntary constributions welcome. Registration not requierd.  Duration: 60 minutes 

1 Bild

Auf der Spur der Stein- und Stinkreichen

Miltenberg: Brunnen am Schnatterloch | Gepfefferte Preise, bodenlose Gemeinheiten und andere vergessene Redensarten mit Petra Neubert oder Dietmar Ehni. Erleben Sie eine außergewöhnliche Stadtführung, bei der Sie nicht "an der Nase herumgeführt werden", sondern die Stadt mit allen Sinnen bei einem Rundgang neu erfahren. Treffpunkt: Brunnen am Marktplatz / Schnatterloch Kosten: 5,- € p.P., eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

1 Bild

Abenddämmerung

Miltenberg: Engelplatz | Günter Hebeisen führt Sie im Schein seiner Laterne an romantische Ecken Miltenbergs. Wenn sich der Tag langsam dem Ende neigt und die Dämmerung über die Stadt hereinbricht, liegt ein besonderes Licht über allem. Neue Blickwinkel eröffnen sich. Entdecken Sie Verborgenes und Geheimnisvolles auf dem Weg entlang der Stadtmauer, über den Marktplatz am Schnatterloch, in die Pfarrgasse und durch das Schwarzviertel. Treffpunkt ist...

1 Bild

Miltenberg14Uhr - Museum.Burg.Miltenberg

Miltenberg: Mildenburg | Erleben Sie bei dieser Führung einen spannungsreichen Dialog zwichen Ikonen und moderner Kunst in alten Burgmauern. Treffpunkt: Mildenburg Kosten: 6,- € p.P. Dauer: ca. 1 Stunde

1 Bild

Märkte und Messen in Miltenberg. 650 Jahre Marktrecht.

Miltenberg: Museum.Stadt.Miltenberg | Am 6. Januar 1367 verlieh Kaiser Karl IV. „auf fleißiges Bitten“ des Mainzer Erzbischofs der Stadt Miltenberg „einen Jahrmarkt, den man nennet die Messe“. Die Führung erläutert, was man sich von einer Messe versprach. Was waren die früher in Miltenberg gehandelten Waren, wie die Praktiken der Kaufleute, die unterschiedlichen Orte, an denen gehandelt werden durfte? Der Humanist Johannes Butzbach bezeichnet um 1505 seine...