Neuer Grüngutplatz für Amorbach und Weilbach

Der neue Grüngutplatz in der Reuboldstraße im Gewerbegebiet Weilbach-Süd
 
Der neue Grüngutplatz in der Reuboldstraße im Gewerbegebiet Weilbach-Süd
Weilbach: Grüngutplatz | Am Freitag, den 25. Mai ist die offizielle Einweihung. Dann wird der neue Grüngutplatz der Stadt Amorbach und des Marktes Weilbach in der Reuboldstraße im Industriegebiet Weilbach-Süd feierlich übergeben. Für die Amorbacher und Weilbacher Bürger geht es dann ab dem 28. Mai los. Ab diesem Tag ist die Nutzung des Grüngutplatzes möglich.

Gemeinsames Projekt

Das gemeinsame Projekt der beiden Kommunen unterlag einer intensiven Planungs- und Bauphase. So galt es, einen geeigneten Platz zu finden, der von Amorbach und Weilbach aus gleich gut erreichbar ist. Des Weiteren mussten die behördenrechtlichen Anforderungen erfüllt werden.

Planungsbeginn vor zwei Jahren

„In beiden Kommunen entsprachen die bestehenden Grüngutplätze nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen“, führt Bürgermeister Bernhard Kern aus Weilbach aus. „Wir waren daher gezwungen zu handeln und sind vor etwa zwei Jahren in die gemeinsamen Planungen eingestiegen.“ „Der Grund für ein gemeinsames Vorgehen liegt auf der Hand“, ergänzt Bürgermeister Peter Schmitt aus Amorbach. „In der Odenwald Allianz, der unsere beiden Kommunen angehören, haben wir uns zum Ziel gesetzt das, was besser gemeinsam bewältigt werden kann, auch gemeinsam anzugehen. Das war hier der Fall. Ein weiteres gelungenes Beispiel für die interkommunale Zusammenarbeit unserer beiden Kommunen ist die Gotthardruine.“

Auflagen erfüllt

„Abfallrecht ist in erster Linie eine Aufgabe des Landkreises“, betonen die beiden Bürgermeister. „Allerdings gibt es die Möglichkeit, einzelne abfallrechtliche Aufgaben, in unserem Fall einen gemeinsam genutzten Grüngutplatz, auf die Kommunen zu übertragen. Diese werden dafür mit einem Auflagenersatz entschädigt.“ Bürgermeister Schmitt: „Die Auflagen, die es zu erfüllen gilt, sind, dass der Platz nicht frei zugänglich ist, dass eine Person vor Ort ist und dass das Gelände eingezäunt wird. Diesen Anforderungen sind wir nachgekommen.“

Im Gewerbegebiet Weilbach-Süd

Die jetzt für den neuen Grüngutplatz genutzte Fläche hatte das Kommunalunternehmen des Marktes Weilbach (KMU) in der Bauphase des Gewerbegebietes Weilbach-Süd erworben. „Eine gewerbliche Nutzung war hier nicht möglich“, so Bürgermeister Kern weiter. „Daher wurde die Fläche, die bisher nur übergangsweise in Gebrauch war, nun für den neuen Grüngutplatz zur Verfügung gestellt. Da das Grundstück außerhalb des Bebauungsplans liegt, war die neue Nutzung problemlos möglich. Im Herbst 2017 begann die Bauphase. Nun ist der neue Platz fertig und kann seiner Bestimmung übergeben werden.“

Vertragsunterzeichnung

Zur offiziellen Einweihung und Übergabe sind Vertreter von Behörden und Ehrengäste vor Ort. Bürgermeister Kern: „Wir hoffen, dass wir im Zuge der Einweihung auch die Vertragsunterlagen, die das Mietverhältnis regeln, zwischen Steffen Scholz, Geschäftsführer des Kommunalunternehmens, Bürgermeister Peter Schmitt und mir unterzeichnen können.“

Videoüberwacht und mit Schranke

Immer wieder kommt es bei Grüngutplätzen vor, dass unsachgemäße Ablagerungen vorgenommen werden und beim Shreddern der Abfälle Steine oder eisenhaltige Teile in die Maschinen kommen. Außerdem ist es bei den meist außerhalb der Orte liegenden Plätzen nicht möglich, Fremdablagerungen aus anderen Gemeinden zu unterbinden. Um illegale Ablagerungen zu verhindern, haben die beiden Kommunen ein besonderes System eingeführt. „Der ganze Platz ist mit einem informations- und videoüberwachen System ausgestattet“, legt Bürgermeister Schmitt dar. „So ist eine ordentliche und saubere Abfallentsorgung gewährleistet, die bürger- und bedienerfreundlich ist. Die Zufahrt zum Grüngutplatz ist mit einer Schranke gesichert, die nur mit einer Chipkarte geöffnet werden kann. Chipkarten erhält jeder Haushalt in Amorbach und Weilbach auf Antrag.“

So erhalten Sie Ihre Chipkarte:
Chipkarten sind ausschließlich für Bürger der Stadt Amorbach und des Marktes Weilbach. Bitte beachten Sie, dass pro Haushalt nur eine Chipkarte ausgestellt wird. Anträge erhalten Bürger der Stadt Amorbach im Amorbacher Rathaus, Kellereigasse 1, Zimmer 6, 63916 Amorbach , Frau Hollenbach (oder E-Mail: vivian.hollenbach@stadt-amorbach.de) und Bürger des Marktes Weilbach im Weilbacher Rathaus, Hauptstraße 59, 63937 Weilbach im Bürgerbüro (oder E-Mail info@weilbach.de). Weitere Informationen über den Grüngutplatz und die Rechte und Regeln zur Nutzung erhalten Sie mit der Erteilung der Chipkarte, die Sie per Post erhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.