Vitamin D Fakten
Was ist Vitamin D und wie wirkt es?

Mit Vitamin D ist eine Gruppe fettlöslicher Vitamine gemeint, die maßgeblich am Kalziumhaushalt deines Körpers beteiligt und wichtig für die Knochen sind. Der menschliche Körper kann das Vitamin sowohl über die Ernährung als auch mithilfe von Sonnenlicht selber produzieren. Was Vitamin D tatsächlich ist, wie es im Körper funktioniert und was es bewirkt, erfährst du in diesem Artikel.

Vitamin D - was ist das eigentlich?

Ganz streng genommen ist Vitamin D kein richtiges Vitamin. Denn Vitamine sind eigentlich lebensnotwendige Stoffe, die du regelmäßig und in ausreichenden Mengen mit der Nahrung zu dir nehmen musst. Der Körper kann sie nämlich nicht selbst produzieren. Bei Vitamin D ist das aber anders: durch ausreichende Sonnenbestrahlung produziert dein Körper das Vitamin einfach selbst. Bloß 10 bis 20 Prozent des benötigten Vitamins nimmst du durch deine Ernährung zu dir.

Vitamin D kann somit eher als Hormon-Vorstufe bezeichnet werden. Denn der Körper wandelt das aufgenommene Vitamin in Leber und Nieren in ein Hormon um, das sich Calcitriol nennt.

Was bewirkt Vitamin D im Körper?

Vitamin D ist dafür da, deine Knochen zu schützen. Denn es fördert die Entwicklung von Knochenstammzellen, die maßgeblich zu deiner Knochengesundheit beitragen. Auch fördert es die Aufnahmen von Kalzium und Phosphat im Darm, welche wiederum für den Einbau dieser Stoffe in die Knochen sorgt. Sie machen deine Knochen hart und stark - sie mineralisieren sie. Darüber hinaus sind Kalzium und Phosphat auch wichtig für starke Zähne.

Weitere Wirkungen von Vitamin D, die aber teilweise noch nicht eindeutig von der Wissenschaft belegt werden konnten, können auch sein:

  • Immunsystemstärkung
  • Kräftigung der Muskulatur
  • positive Wirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem 
  • Verminderung von Gefäßerkrankungen 
  • Schutz vor Krebs 
  • Hemmung von Diabetes und Multipler Sklerose 
  • positive Wirkung auf die Psyche 

So kann Vitamin D im Körper einige Prozesse in Gang setzen und vor allem unsere Gesundheit unterstützen.

Vitamin D Aufnahme und Mangel 

Der Tagesbedarf an Vitamin D umfasst circa 20 Mikrogramm. Grundsätzlich schafft es der menschliche Körper diese Mengen selbstständig zu produzieren. Allerdings kann es gerade in den Wintermonaten dazu kommen, dass Vitamin D separat zugeführt werden muss. Denn die Sonnenstrahlung ist zwischen Oktober und März sehr gering und die nackte Haut wird selten viel Licht ausgesetzt. So kann der Körper selbstständig kaum Vitamin D produzieren. Er ist er also auf das gespeicherte Vitamin D angewiesen. Sind die Speicher aber im Sommer nicht aufgefüllt worden, weil du dich zu wenig in der Sonne aufgehalten hast, reichen sie nicht aus.

Die Ernährung kann das Defizit nicht ausgleichen, weshalb Vitamin D Mangel sehr verbreitet ist. Während manche diesen Mangel kaum bemerken, leiden andere unter Müdigkeit, Schwäche, schlechter Laune oder anderen Beschwerden. Hier ist die Einnahme eines Präparats sehr zu empfehlen, um den Mangel auszugleichen.

Vor allem vegan lebende Menschen sind von Vitamin D Mangel oft betroffen, denn nur in wenigen pflanzlichen Lebensmitteln befindet sich das so dringend benötigte Vitamin.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen