Jahreshauptversammlung 2021 der Fischerzunft e.V. Dorfprozelten
Neue Satzung angenommen

Zur Jahreshauptversammlung der Fischerzunft e.V. Dorfprozelten am 23.Juli 2021 im Zunftlokal, Gasthaus Stern in Dorfprozelten, begrüßte 1. Vorsitzender Erwin Zöller neben den erschienenen Mitgliedern besonders die 1. Bürgermeisterin Elisabeth Steger und das Ehrenmitglied Herbert Brand.

Nach dem Totengedenken erläuterte Vorstand Zöller in seinem Rechenschaftsbericht die Aktivitäten der Zunft im vergangenen Jahr. Trotz Corona-Beschränkungen konnte der Fischbesatz wie gewohnt und in entsprechendem Umfang erfolgen. Für über 10.000 € wurden Zander, Hechte, Aale, Rotaugen und Rutten eingesetzt. Darüber hinaus haben Vereinsmitglieder Laichhilfen für die Fische in den Main eingebracht. Das sind Ablageorte für den Fischlaich zur Förderung der Fortpflanzung. Die Kormoranzählungen zeigen nach wie vor eine zu starke Population der Kormorane, zum Nachteil der Fische. Die Corona bedingten Einschränkungen im letzten Jahr haben dem Anschein nach viele Personen wieder die Liebe zum Angeln entdecken lassen. Denn die Nachfrage nach Angelkarten ist spürbar gestiegen.

Kassier Gebhard Hohmann konnte einen geordneten Kassenbericht vorlegen. Kassenprüfer Korbinian Kirchgeßner beantragte die Entlastung von Kassier und Vorstandschaft. Sie wurde einstimmig erteilt.

Ebenfalls einstimmig nahm die Versammlung drei neue Mitglieder in die Zunft auf.
Bei den Neuwahlen stellten sich alle Funktionsinhaber, außer der Schriftführerin Johanna Lapka, zur Wiederwahl. Gewählt wurden: 1. Vorstand Erwin Zöller, 2. Vorstand Tobias Fichtl, Kassier Gebhard Hohmann, Schriftführerin Lea Geier. Als Beisitzer Alfred Zöller, Fredy Umscheid, Norbert Will und Jim Kar. Die Kassenprüfer Korbinian Kirchgeßner und Rainer Bauer sowie Fahnenträger Sebastian Keller wurden bestätigt. Zöller bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei der scheidenden Schriftführerin Johanna Lapka für ihre Tätigkeit.

Der Punkt „Aussprache und Annahme einer neuen Satzung“ führte zu einer teilweise regen Diskussion, die Satzung wurde aber mit einer überwältigten Mehrheit von rund 98 % der abgegebenen Stimmen angenommen. Die Satzung wurde grundsätzlich neu strukturiert und rechtliche Neuerungen eingearbeitet. Ein wesentlicher Punkt ist auch, dass künftig bereits Personen unter 18 Jahren als Anwärter in die Zunft aufgenommen werden können. Damit ist jetzt eine bessere Nachwuchsförderung und Nachwuchssicherung möglich.

Für 65 Jahre Mitgliedschaft ehrte Zöller das Ehrenmitglied Herbert Brand und für 50 Jahre Mitglied in der Vorstandschaft Alfred Zöller, beide mit Urkunde und Präsent.

Mitglied Wolfgang Zöller stellte schriftlich den Antrag: Die Zunft sollte aktiv werden und Jugendlichen, bzw. Schülern den Lebensraum Wasser näher bringen. Unter dem Motto „ Jugend an den Main führen und den Lebensraum Fluss und Wasser und was darin kreucht, fleucht und blüht vorstellen“. Die Mitglieder nahmen den Antrag positiv auf und wollen ihn in Zusammenarbeit mit entsprechenden Fachstellen umsetzen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen