Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kirschfurt:
Mit weiblicher Doppelspitze ins neue Vereinsjahr

Am Freitag, den 3. September, fand die jährliche Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kirschfurt statt. Zahlreiche aktive und passive Mitglieder sowie Freunde der Feuerwehr fanden sich im Hof neben dem Feuerwehrgebäude in Kirschfurt zusammen, um gemeinsam das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, Posten neu zu wählen und einen Ausblick auf das neue Vereinsjahr zu geben. Auch der Collenberger Bürgermeister Andreas Freiburg war mit von der Partie.

Zu Beginn gedachte man der Toten, in diesem Jahr ganz besonders auch der Flutopfer im Ahrtal. Es folgten Berichte des Vorstands, des ersten Kommandanten und Schriftführers sowie des Jugendwarts und des Kassiers.

Aufgrund der anstehenden Neuwahlen zog Kommandant Thomas Heilmann ein Resümee über die bisherige Amtsperiode von 2014-2021. Er und der hier noch amtierende stellvertretende Kommandant Viktor Schwab konnten mit ihrem Team in den letzten sieben Jahren unter anderem auf 54 Einsätze, 82 Übungen mit der aktiven Wehr und 82 Übungen mit der Jugendfeuerwehr zurückblicken. Hinzu kamen diverse Lehrgänge, Abzeichen und Leistungsprüfungen. „Luft nach oben gibt es aber immer“, so Heilmann, er bezog sich damit auf Ausbildungsstand und Übungsbeteiligung. Der Dank an Kolleginnen und Kollegen blieb selbstverständlich jedoch nicht aus, denn „Einsätze lassen sich nur gemeinsam bewältigen“, so das Credo beider Kommandanten.

Die Corona-Pandemie hat ihre Spuren auch bei der Freiwilligen Feuerwehr hinterlassen – oder vielmehr bei deren Aktivitäten. Leider konnten aufgrund der Auflagen im letzten Vereinsjahr einige Veranstaltungen und Vorhaben nicht stattfinden. Besonders bedauerten alle den Ausfall des Maibaumfests, das mittlerweile auch über die Ortsgrenzen hinaus bekannt und beliebt ist.

Trotz der durch die Pandemie eingeschränkten Möglichkeiten zur Mitgliederakquise konnte die Feuerwehr im vergangenen Jahr zwei neue Vereinsmitglieder und einen neuen aktiven Kameraden gewinnen. „Rein rechnerisch ist etwa jeder 4.-5. Kirschfurter im Feuerwehrverein und zeigt damit auch Unterstützung und Anerkennung an die aktiven Kameraden“. Dennoch, so der einstimmige Tonus, liegt der Fokus auch weiterhin auf Mitgliedergewinnung. Vor allem mit aktiven Mitgliedern kann durch die ständige Einsatzbereitschaft ein erheblicher Beitrag zur Sicherheit der Dorfgemeinschaft und des naheliegenden Umlands geleistet werden.

Diesmal standen auch die Neuwahlen der einzelnen Posten an. Bürgermeister Andreas Freiburg und Anni Wolf führten durch die Wahl und konnten ein einstimmiges Ergebnis vermelden: Kommandant Thomas Heilmann behielt seinen Posten, ebenso Kassier Klaus Weimer und die beiden Kassenprüfer Christoph Pfeifer und Christoph Giegerich. Neu ernannt wurden Dominik Körbel, der bisherige Vorstandsvorsitzende, zum stellvertretenden Kommandanten, Viktor Schwab aufgrund seines Wegzugs aus Kirschfurt zum Schriftführer des Vereins sowie Claudia Giegerich und Petra Mayer als 1. und 2. Vorstand. Somit ist die Vereinsführung fest in weiblicher Hand. „Das ist schon etwas Besonderes“, freuen sich die Kirschfurter. Jetzt geht es mit geballter Frauenpower ins neue Vereinsjahr.

Grußworte fehlten auch bei der diesjährigen Zusammenkunft nicht: Bürgermeister Andreas Freiburg dankte der Freiwilligen Feuerwehr für ihren kontinuierlichen Einsatz, es folgten Kreisbrandmeister Manuel Ullrich und der Kommandant der Feuerwehr Collenberg René Lermann. Als Ausblick für die Zukunft freut man sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit, nicht nur innerhalb des Vereins, sondern auch mit den benachbarten Feuerwehren sowie den Gemeinden. Beschlossen wurde die Hauptversammlung durch Überreichung einer Spende in Höhe von 500€ der Sparkasse Miltenberg-Obernburg zur Mitgliederwerbung.

Last but not least: Ein besonderes Highlight war kurz nach der Hauptversammlung übrigens der „Tag des offenen Feuerwehrtors“ am 5. September. Zusammen mit dem ersten Kirschfurter Haus- und Hofflohmarkt bot die Veranstaltung zahlreichen Besuchern bei strahlendem Sonnenschein die Möglichkeit, durch Kirschfurt zu bummeln und die Freiwillige Feuerwehr kennenzulernen. Natürlich durften interessierte Kinder auch wieder zu kleinen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern werden und schonmal die Sirene im Fahrzeug auslösen, was begeistert angenommen wurde. An der Kuchen-to-go-Theke konnten sich die Besucher zwischendurch stärken und nebenbei Gutes tun: Den Erlös des Kuchenverkaufs sowie den Inhalt einer aufgestellten Spendenbox gab die Feuerwehr Kirschfurt an ihre Kolleginnen und Kollegen im von der Flut besonders betroffenen Antweiler weiter.

Bericht geschrieben von Christina Pfister

Autor:

Dominik Körbel aus Kirschfurt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen