Roxy | Filmtipp: Girl on the Train

Raffiniert und gnadenlos fesselnd: Emily Blunt verstrickt sich in dieser Bestseller-Verfilmung in ein Netz aus Lügen. Was hat sie mit dem Verschwinden einer Frau zu tun?

Girl on the Train

Die geschiedene Rachel Watson fantasiert im Zug gerne über ein Paar, an dessen Haus sie auf ihrem täglichen Arbeitsweg nach New York City vorbeifährt. Wenn ihr Mann Tom sie schon für seinen Seitensprung Anna verlassen hat, will die Alkoholikerin sich wenigstens das Leben ihrer Umwelt in den schönsten Farben ausmalen. Also stellt sie sich das Paar vor dem Zugfenster, Scott und Megan, in einer perfekten Liebesbeziehung vor – und ist voller Neid.

Nach einem neuerlichen Blackout durch zu viel Alkohol liest Rachel jedoch vom Verschwinden einer Frau, die sie als Megan Hipwell, die Frau an ihrer Zugstrecke, erkennt. Aus Angst, dass sie der Fremden in ihrer Eifersucht auf das Glück der anderen etwas angetan hat, stellt sie eigenmächtige Ermittlungen an, um Klarheit über den möglichen Mord zu erlangen. Doch auch die Polizei beginnt eine Untersuchung.

- Thriller | FSK: 16 | 113 Min -

Spielzeiten & weitere Infos

Autor:

Roxy/Broadway Wertheim aus Wertheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.