Faschingsrückblick
Ein bisschen Spaß muss sein – „Wörther Herz Helau“!

Beim Kreideparcour war Geschick gefragt.
6Bilder
  • Beim Kreideparcour war Geschick gefragt.
  • Foto: toscagrafie
  • hochgeladen von Wörther Herz

Fasching ist nur einmal im Jahr! Für den einen „Oje, noch zu viel!“ und ein anderer kann von der närrischen Zeit gar nicht genug bekommen. In Wörth ist zumindest der Kinderfasching jährlich ein echtes Highlight. Der Pfarrer-Kerber-Saal war am Faschingssonntag für gewöhnlich zum Bersten gefüllt und selbst Sitzplätze auf den Fensterbänken waren Mangelware. Im Jahr 2021 völlig unvorstellbar.

Getreu dem Motto „Ein bisschen was geht immer“ wurde für die Wörther Kindergarten- und Grundschulkinder ein etwas anderes Faschingsangebot vom 12.2. bis 15.2. auf die Beine gestellt. 23 Wörther Familien folgten dem Ruf des Wörther Herzens und stellten ein abwechslungsreiches Programm an 23 liebevoll bunt dekorierten Stationen auf die Beine. So mussten die kleinen Wörther Narren nicht nur sportliches Geschick beim Eierlauf, Sackhüpfen und Dreibeinlauf beweisen, sondern wurden auch in den Faschingsdisziplinen Zeitungstanz, Schaumkusswettessen und Ententanz getestet. Und auch Kreativität, Humor und Köpfchen waren gefragt. Täglich wurde der Witz des Tages gesucht und Wörther Herzen sollten geschminkt, Faschingsmasken gebastelt werden. Die Grundschule und die beiden Wörther Kindergärten forderten die Teilnehmer mit kleinen Rätseln heraus. So drückten sich über 200 teilnehmende Kinder die Nasen am Schulfenster platt, als sie herauszufinden versuchten, wie viele Kamelle sich in einem großen Glas befanden. Gestaunt und genossen wurde an der Station „Bürgermeisterbahn“. Dahinter verbirgt sich eine Miniaturlandschaft, die nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt. Gekichert und gegackert wurde bei dem klassischen 90er Jahre Spiel „Kugelschreibergolf“. Es war viel los!

Und, was darf an Fasching keinesfalls fehlen? Genau – Süßes!

So endete die diesjährige Faschingsaktion mit einem dreifachen „Wörther Herz Helau“ in der Bäckerei Kirchgässner. Dort erhielten die Kinder bei der Abgabe ihrer Stempelkarte einen süßen Kräppel. Und viele machten sich auch noch auf den Weg zum zusätzlichen Zuckerwattestand.

Die 217 abgegebenen Stempelkarten nahmen im Anschluss an einem Gewinnspiel teil. Dort warteten tolle Preise auf die 35 Gewinner: von CDs der Kinderrockband Dunnäkeil über ein Faschingspartypaket der Getränkeinsel Udo Reis bis hin zu etlichen Outdoorspielsachen des Baby- und Kinderfachmarkts „Naturkindchen“.

Wir danken nicht nur den Sponsoren der Geschenke und den 23 Wörther Familien, sondern insbesondere auch den teilnehmenden Kindern und Familien dafür, dass sie die Straßen so schön bunt gemacht haben. Der Dank für die schön gestalteten Stempelkarten geht an „Stilpapier“. Die Verteilung der Karten übernahmen die Elternbeiräte der Kindergärten und die Lehrer der Grundschule Wörth. Besonders danken wir hier den beiden Erstklasslehrerinnen Frau Zöller und Frau Weigand.

Nach dem ganzen Dank noch ein Versprechen: Der ganz echte Fasching kommt nächstes Jahr wieder. Indianerehrenwort!

Autor:

Wörther Herz aus Wörth a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen