Die verschiedenen Staubsaugermodelle - mit und ohne Beutel

Unterschiede in der Bauweise

Staubsauger funktionieren nach einem bestimmten Prinzip. Durch einen Motor wird ein Gebläse angetrieben. Es entsteht ein Unterdruck, sodass über die Fußbürste und das Rohr die Raumluft angezogen und durch einen Filter geleitet wird. Wieder abgegeben wird saubere Luft. Der Unterschied zwischen den Geräten entsteht durch die Art, Staub und Schmutz aufzufangen. Es gibt Modelle, die mit oder ohne Staubbeutel funktionieren. Wenn Sie einen passenden Staubsauger finden wollen, müssen Sie die Vor- und Nachteile der beiden Möglichkeiten gegeneinander abwägen.

Staubsauger mit Filterbeutel

Geräte mit Staubbeutel fangen Schmutz und Staub in einem austauschbaren Sack auf. Dieser kann, wenn er gefüllt ist, einfach entsorgt werden. Der Nachteil ist, dass der Staubsauger an Saugkraft verliert, je voller der kleine Sack wird. Dazu kommt, dass die nachzukaufenden Staubbeutel nicht eben preiswert sind. Besonders in einem großen Haushalt kann das verhältnismäßig hohe Kosten verursachen. Ein weiterer Vorteil ist es, dass es spezielle Filter für Allergiker gibt, die auch feinste Partikel aus der Luft filtern können.

Staubsauger ohne Filterbeutel

Ein Staubsauger mit Beutel ist etwas anders konstruiert. Die angezogene Luft wird mithilfe eines Filtersystems gereinigt, während Staub und Schmutz in einem Behälter gesammelt werden. Ein Saugkraftverlust entsteht nicht. Es ist nicht erforderlich, Filterbeutel nachzukaufen. Das Ausleeren und Reinigen des Schmutzbehälters ist allerdings eine staubige Sache. Für Allergiker sind diese Modelle daher nicht empfehlenswert.

Die Preisunterschiede

Staubsauger mit Beutel sind meist preiswerter. Der Kauf neuer Staubbeutel muss allerdings mit eingerechnet werden. Das summiert sich. Empfehlenswert sind diese Geräte daher eher für kleine Wohnungen, da die zu reinigende Fläche gering bemessen ist. Wird der Staubsauger täglich oder mehrmals in der Woche benutzt oder ist die Wohnung oder das Haus groß und mit Teppichflächen oder Auslegware ausgestattet, kann ein beutelloses Gerät die bessere Wahl sein. Zu beachten ist auch immer die Wattleistung in Verbindung mit der Energieeffizienz.

Bildquelle: pixabay.com / © jarmoluk

Autor:

Johanna Herz aus Bad König

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen