Sommerliche Szenerien im Englischen Park in Eulbach - Geheimtipp für Nah-Erholung, Natur-Erlebnisse und historische Spurensuche

Unter Graf Franz I. zu Erbach-Erbach (1754–1823) wurde ab 1802 das Jagdhaus zu einem repräsentativen Jagdschloss erweitert.
60Bilder
  • Unter Graf Franz I. zu Erbach-Erbach (1754–1823) wurde ab 1802 das Jagdhaus zu einem repräsentativen Jagdschloss erweitert.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller

Impressionen von einem Ausflug zum Eulbacher Wildpark und zum Englischen Garten im August 2016. >

Was macht den Eulbacher Park so anziehend? (nach Wikipedia)

Der Eulbacher Park, in der Umgebung Englischer Garten genannt, ist ein Englischer Landschaftspark im östlichen Stadtgebiet von Michelstadt im Odenwaldkreis.

Der Park liegt unmittelbar an der Bundesstraße 47 in einem Waldstück zwischen den Stadtteilen Vielbrunn und Würzberg, zu dessen Gemarkung der Weiler Eulbach gehört, in rund 510 Meter Höhe.

Die Anlage gilt als ältester archäologischer Park Deutschlands.

Anlage

Der Eulbacher Park besteht aus einem rund 400 Hektar großen englischen Landschaftsgarten. In diesem befinden sich ein Jagdschloss der Grafen zu Erbach-Erbach sowie ein Wildgehege im Norden und im Osten des Parks, das u. a. Wisente beherbergt.

Geschichte

An der Stelle der Wüstung Eulbach, eines Dorfes, das im Dreißigjährigen Krieg zerstört worden war, ließen die Grafen von Erbach-Erbach 1770/71 ein Jagdhaus errichten.

Unter Graf Franz I. zu Erbach-Erbach (1754–1823) wurde ab 1802 das Jagdhaus zu einem repräsentativen Jagdschloss erweitert.

Gleichzeitig wurde nach Plänen des Gartengestalters Friedrich Ludwig Sckell nördlich an das Schloss anschließend der englische Landschaftsgarten errichtet.

Römische „Altertümer“

In ihm befinden sich Rekonstruktionen und landschaftsgestalterische Spolien, die von dem gut 150 Meter östlich entfernt liegenden römischen Limes-Kastell Eulbach, dem Kastell Würzberg und anderen Fundstellen am Odenwaldlimes stammen.

Der altertumsbegeisterte Graf ließ diese römischen Bauteile in den Park integrieren, die er bei seinen Untersuchungen römischer Fundstellen ausgegraben hatte.

Er rekonstruierte Mauerstücke, Kastelltore, Inschriftensteine, Säulen und andere Artefakte.

Mehrheitlich wurden dazu Funde aus dem unmittelbar benachbarten Kastell Eulbach in den Park gebracht, aber auch Objekte von anderen Fundstellen aus dem Odenwald wurden in den Landschaftspark integriert. So wurde ein Obelisk aus Steinen des nicht weit entfernt gelegenen Kastell Würzberg errichtet.

Die Rekonstruktionen entsprechen in keiner Weise mehr dem heutigen Kenntnisstand. Sie spiegeln aber den Wissensstand, die Vorstellung und Altertumsbegeisterung der Romantik wider und sind damit in sich selbst ein wertvolles historisches Kulturzeugnis.

Der Eulbacher Park ist ein Kulturdenkmal nach dem Hessischen Denkmalschutzgesesetz.

Wissenswert

Englischer Garten Eulbach

Heute stellt der Eulbacher Park, der ganzjährig geöffnet ist, ein beliebtes Ausflugsziel dar.

Weitere Bilder und Informationen folgen!

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen