Welche Kreditarten stehen bei kurzfristiger Finanzierung zur Verfügung

Kleinkredit
2Bilder

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten eine Anschaffung zu finanzieren. Die bekanntesten Finanzierungsarten sind das langfristige Darlehen und die Hypothek. Es gibt jedoch auch noch weniger bekannte Kreditformen. Hierzu zählen u.a. Mini-, Kurzzeit- oder Kleinkredite. Diese weisen zum Teil spezifische Unterschiede in Bezug auf Laufzeit, Betrag und Zinshöhe auf.

Minikredite

Bei dieser Form handelt es sich um einen Kredit mit geringer Summe. Ebenfalls noch zu erwähnen ist , dass es sich hierbei um einen kurzfristigen Kredit handelt. Die Laufzeit beträgt in der Regel bis zu 2 Monaten. Zur Anwendung kommt diese Art der Finanzierung hauptsächlich bei unvorhergesehenen Ereignissen, z.B. notwendigen Reparaturen oder ungeplanten Anschaffungen. Vor der Entscheidung für einen Minikredit sollten jedoch die Vor- und Nachteile dieser Finanzierungsform bekannt sein. Hierzu zählen:

- eine einfache Beantragung über Online-Formulare
- eine schnelle Verfügbarkeit
- eine Kreditgewährung auch bei negativen Schufa-Einträgen

Zu beachten für den Kreditnehmer sind:

- eventuell anfallende hohe Gebühren für Zusatzleistungen
- relativ hohes Zinsniveau durch kurze Laufzeiten

Diese Kreditform eignet sich grundsätzlich für jeden, der ein festes Einkommen nachweisen kann und nach einer schnellen Fiananzierung sucht. Nicht optimal ist der Minikredit hingegen für Konsumausgaben, da hier das Zinsniveau zu hoch ausfällt.

Kurzzeitkredite

Hierbei handelt es sich um einen Kredit mit geringer Summe und extrem kurzer Laufzeit. Diese Form der Finanzierung zeigt somit große Gemeinsamkeiten zu den Minikrediten. Beide sind Überbrückungskredite für kurzfristige Liquiditätsengpässe. Die Laufzeiten sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Einige Finanzinstitute bieten bereits Kredite mit Laufzeiten von 15 oder 30 Tagen an. Wichtig zu beachten ist die Rückzahlung von Tilgung und Zinsen. Sie erfolgt zu einem vereinbarten Termin am Ende der Laufzeit. Es sollte deshalb durch den Schuldner gewährleistet werden, dass er den Kredit am Ende komplett begleichen kann. Ansonsten fallen für Ihn hohe Mahngebühren an. Für den Gläubiger ist vor einer Kreditvergabe zu prüfen, ob der Schuldner ein sicheres und kontinuierliches Einkommens gewährleisten kann. Die Hauptvorteile dieser Finanzierungsform sind:

- eine schnelle und einfache Antragstellung
- die Möglichkeit einer Expressauszahlung innerhalb eines Tages
- niedrige Kreditbeträge
- geeignet auch für Geringverdiener

Der größte Nachteil dieser Kreditform sind die anfallenden Kosten, die bei verspäteter Rückzahlung der Tilgung und der Zinsen anfallen. Ebenfalls zu beachten sind eventuell entstehende Gebühren durch Zusatzleistungen, wie z.B. Expressauszahlungen.

Verwendung finden Kurzzeitkredite sowohl bei ungeplanten Ereignissen, als auch bei einem kurzfristigen Kontoausgleich oder einer geplanten Anschaffung.

Kleinkredite

Analog zu den Minikrediten bemisst sich diese Finanzierungsform nach der Kredithöhe. Allerdings liegt die maximale Kreditsumme hier in der Regel bei 10.000 Euro. Auch die Laufzeit von bis zu 24 Monaten unterscheidet sich von den beiden vorherigen Kreditarten. Im Gegensatz zu den Mini- bzw. Kurzzeitkrediten handelt es sich hier jedoch um einen Ratenkredit. Dies hat für den Kreditnehmer eine umfangreiche Bonitätsprüfung vor der Kreditgewährung zur Folge. Auch eine schnelle Verfügbarkeit ist aus diesem Grund nicht gewährleistet. Positiv anzumerken sind jedoch die deutlich geringer ausfallenden Sollzinsen, was durch längere Kreditlaufzeiten begründet werden kann. Kleinkredite sind somit vorwiegend geeignet für Personen mit einem regelmäßigen Einkommen und einer positiv beschiedenen Kreditwürdigkeit.

Zusammenfassung

Abschließend ist festzustellen, dass die vorgestellten drei Finanzierungsformen viele Gemeinsamkeiten, jedoch nur geringfügige Unterschiede aufweisen. Anhand dreier spezifischer Merkmale soll dies nochmals kurz verdeutlicht werden.

Zur Laufzeit ist zu sagen, dass sie bei Mini- und Kurzzeitkrediten mit bis zu 6 Monaten deutlich geringer ausfällt als bei Kleinkrediten. Hier beträgt sie maximal 24 Monate.

In Bezug auf die jeweiligen Kreditbeträge sind ebenfalls deutliche Abweichungen zu beobachten. Während bei Minikrediten im Durchschnitt Summen von einigen hundert Euro üblich sind, reichen die Beträge bei Kleinkrediten von 1.000 bis zu maximal 10.000 Euro.

Bei den Kosten sind ebenfalls große Unterschiede zu beobachten. Im Vergleich zu Kurzzeitkrediten weisen Kleinkredite die niedrigsten Sollzinsen auf, da hier die Laufzeiten deutlich länger sind. Diese drei Faktoren sollten im Mittelpunkt der Betrachtung vor jeder Kreditentscheidung stehen.

Kleinkredit
Schnellkredit

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen